1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst, die falsche Wahl zu treffen - Hilfe!!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von dieMuse, 29. Dezember 2008.

  1. dieMuse

    dieMuse Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    Hallo, liebe Esoterik-Community!

    Im kommenden Jahr werde ich ein Studium ergreifen. Da ich aber ein sehr großes Interessenspektrum habe, weiß ich nicht so recht, für welches Studium ich mich schlussendlich entscheiden soll.
    Besonders interessieren würden mich Studiengänge wie Pädagogik, Gesundheitswissenschaften und Psychologie.
    Weiters würden mich auch wirtschaftliche und rechtwissenschaftliche Studiengänge reizen.

    Ich habe Angst, mich für das falsche Studium zu entscheiden.
    Es wäre sehr lieb, wenn mir jemand diesbezüglich helfen könnte!

    Meine Daten: 21.11.1988 um 22.59 in Eisenstadt (Österreich) geboren.

    Danke im Voraus!

    liebste Grüße
     
  2. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi 2 U, Muse.

    Kicher -- gut, dass du wenigstens künstlerische Studien außen vor gelassen hast :) Mein Tipp nach kurzer Schau: mach Jus und ich würde meinen, der Weg ins Richteramt sollte dir entsprechen. Eventuell auch Notar, auch wenn das wenig spektakulär klingt, aber eher in Richtung Richter an einem Landes- oder sogar Bundesgericht oder eben habilitieren und an der Uni weiter wirken (da passt das Interesse an der Pädagogik dazu).
     
  3. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Ich hatte diese Angst auch. Du hast das Gefühl, wenn du dich für Psychologie entscheidest, musst du den Juristen in dir begraben. Bei jeder Entscheidung stirbt etwas anderes. ABER:
    Hey, du weißt eh schon viel. Meiner Meinung nach kannst du nicht mehr viel falsch machen. Um eine Entscheidung treffen zu können, würde ich dir raten, zu einem Berufsberater für Erwachsenenbildung zu gehen. Der hilft dir WIRKLICH, in deinen wirrwarr Ordnung reinzubringen. Und vielleicht ergänzen sich pädagogische und Juristische Interessen. Du könntest Jus studieren und deine Wahlfächer in Pädagogik oder Psychologie machen. Vieles schließt einander nicht aus. Wirtschaftspädagogik fiele mir auch noch ein. Wenn du ein gscheites Mädl bist, wirst du überall deinen Weg gehen!!

    ALLES GUTE!!!
     
  4. dieMuse

    dieMuse Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    Hallöchen!
    Wünsche euch ein schönes, erfolgreiches neues Jahr! :sekt:

    Vielen Dank für eure Hilfe!;)

    liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen