1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst besiegt durch Medium

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von sana17, 18. April 2007.

  1. sana17

    sana17 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo!
    Mein letzter Beitrag ist schon eine Weile her. Ich wollte es nicht wahrhaben, dass ich medial veranlagt bin und hatte panische Angstattacken-etwas Angst hab ich auch heute noch ;-).
    Schon lange wollte meine Mama, daß ich ein Medium aufsuche. Doch seit 17 Jahren streube ich mich dagegen. Die Angst war einfach zu groß, meine Befürchtung medial veranlagt zu sein könnte sich bestätigen.
    Eine von meiner Mama eingeweihte Freundin konnte mich nun nach 2 Jahren überreden, ein Medium aufzusuchen. Am Wochenende des Termins zuvor wollte ich wieder absagen, jedoch redete meine Mama gut auf mich ein.
    Also nahm ich den besagten Termin wahr. Ich war eigentlich ganz ruhig, was mich schon zieml. wunderte.
    Ich denke, dass die Sitzung nicht anders war als üblich. Ich erzählte Ihr auch, dass ich glaube, dass meine Oma immer bei mir ist. Sehr oft habe ich von meiner Oma schon "nützliche Infos" erhalten. Sie ist auch die einzige, vor der ich keine Angst habe. Sie sagte dann, ob meine Oma Maria geheissen hat, was ich verneinte. Dann sagte Sie mir, dass die Frau, die immer bei mir ist sich als Maria ausgibt und bei der Geburt eines Kindes gestorben ist. Es müsste auch schon länger her sein. Ich wußte schon, dass die Mutter meines Opas bei der Geburt gestorben ist, aber ich hatte keine Ahnung, wie sie hieß.
    Sie sagte auch, dass wir (die maria und ich) uns aus der geistigen welt kennen und ich durch sie den stärkeren Draht in die geistige Welt habe.
    Auf abendliches Nachfragen bei meinem Opa stellte sich heraus, dass seine Mutter Maria hieß.
    Über meinen Opa sagte die Maria, dass er immer neben dem offenen Kamin sitzt und Probleme mit dem rechten Knie hat(was stimmt, es wurde bei einem Unfall schwer beschädigt) und das er Probleme hat mit dem Verdauungstrakt(was ich nicht wusste) Aber Ihre Botschaft an mich, man soll Ihn ruhen lassen und nicht an Ihm rumdoktern.
    Mein Opa ist seit 1 Woche im Krankenhaus und seit Freitag weiss ich, dass er einen bösartigen Dünndarmtumor hat mit Methastasen in der Leber. Am Fr habe ich dann in seinem Zimmer eine Frau im Augenwinkel stehen sehen.
    Ich kann nicht auf Kommando mit Ihr kommunizieren und möchte meinen Opa nicht hergeben! Was soll ich tun?
    GLG
    Sana
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Sana,

    als mein Vater im Sterben lag, wußte ich, dass er gehen wollte. Wir haben ihn in Ruhe gelassen und ihn nicht mit Maschinen am Leben erhalten. Ich wußte, er wollte das so.

    Wie geht es deinem Opa? Was will ER?

    Maria hat dir bereits geantwortet. Nicht an ihm herumdoktern.
    Will sie das oder dein Opa?

    Außerdem: Du hast die Gabe, du verlierst ihn eh nicht! Mit oder ohne Körper.
     
  3. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    meiner Meinung nach gehören Verstorbene ins Licht, wie man so schön sagt.
    Ihre Heimat ist nicht mehr hier, sondern drüben.

    Es behindert ihre weitere Entwicklung, wenn man versucht sie hier
    zu halten.

    Auch du kannst dich so nicht weiter entwickeln.

    Abschied nehmen ist schwer, ich weiss das, aber so ist
    der Lauf der Dinge und es gibt ja ein Wiedersehen....

    Das bedeutet nun nicht, das du sie vergessen sollst, aber
    das Loslassen ist ein Schritt in der irdischen Lernphase...:liebe1:

    Lg
    Willow
     
  4. sana17

    sana17 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    @willow

    Hallo!
    Ich halte Maria nicht fest, ich hab Sie ja nicht mal gekannt! Sie ist 33 Jahre bevor ich zur Welt kam verstorben. Wieso Sie immer bei mir ist hat Sie so erläutert, weil Sie mich in Ihrem Schutz hat. Und wir uns anscheinend in der geistigen Welt kennengelernt haben und das beschlossen wurde.
    Das Medium sagte zu mir, Maria meine Urgroßoma, ist soetwas wie ein Lichtwesen. Leider kann ich Dir nur das Gesagte wiedergeben, weil ich mich nicht so gut auskenne.
    GLG Sandra
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Seelen, die im Licht sind, kommen trotzdem gelegentlich mal zu uns, teilen uns was mit und gehen nach verrichteter "Arbeit" wieder. Das ist kein Widerspruch.
     
  6. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Werbung:
    Ah sooo, dann hab ich dich falsch verstanden...sorry..

    ich dachte du hättest eine verstorbene bei dir, die du nicht gehen lassen möchtest.

    Was Maria betrifft....ich weiss nicht ob es stimmt, was sie sagt...
    (gibt leider solche und solche Seelen)

    Aber wäre möglich das Maria dein Guide ist...

    Wenn jemand stirbt, entwickelt er sich ja in der geistigen Welt weiter.
    Und da übernehmen auch manche den dienst als "Schutzengel"
    wobei sie noch keine Engel (in dem Sinn) sind...sie werden Guides genannt
    und entwickeln sich mit dir weiter umd weiter auf zu steigen...
    vielleicht werden sie dann Engel, das weiss ich nicht.

    Aber sei bitte vorsichtig.. das du dir nicht jemanden an die Seite geholt hast, der dich beschwindelt...gibts leider auch...
    Wenn sie dein Guide ist, wird sie dir nicht böse sein, wenn du nachhakst.
    Sondern verstehen, warum du das tust...

    Lg
    Willow
     
  7. sana17

    sana17 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    @willow
    An meine Seite hab ich mir bewußt niemanden geholt, dass müsste dann unbewußt geschehen sein. Wenn es niemand "Guter" wäre, wüßte er dann meine Familiengeschichte von vor über 50 Jahren so genau, daß ich es nicht mal wußte und um Erklärung bei meinem Opa fragen mußte? Wie gesagt eben, ich bin zieml. unbedarft in diesen Angelegenheiten, da ich ja bis vor kurzem noch panische Angst vor den mir passierten Sachen hatte-meine Hellsichtigkeit....
    GLG
    Sandra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen