1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Anfängerfragen zu Yoga - Empfehlungen Raum München?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von junglist, 13. Juni 2005.

  1. junglist

    junglist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    29
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    trotz meiner Silbermedaille bei der Google-Olympiade ist es mir leider nicht gelungen, ein anständiges Forum für Yoga zu finden. Daher bitte ich um Verzeihung, wenn dies hier bei "Meditation" etwas themenfremd sein sollte.

    Ich möchte prinzipiell mit Yoga beginnen, bin aber unschlüssig, welches System und muss ausserdem zugeben, dass ich auch nicht allzuviel über die verschiedenen Yoga-Arten weiss. Generell möchte ich den Energiefluss in meinem Körper verbessern. Ich habe bisher in der Richtung noch gar nichts gemacht, glaube aber, dass der Energiefluss bei mir nicht optimal ist. Ausserdem möchte ich dabei auch mehr auf meine Haltung achten (leichter Rundrücken und leichtes Hohlkreuz - denkbar schlechte Voraussetzungen?).

    Ein weiterer Aspekt ist Zeit. Ich treibe schon relativ intensiv Sport - ist es ausreichend / sinnvoll, nur einmal die Woche Yoga auszuüben oder braucht man dann gar nicht erst anfangen?

    Kann mir jemand eine Empfehlung dazu geben? Oder einen Hinweis, wo ich seriöse Informationen finden kann? Bin in München, vielleicht kennt ja jemand eine empfehlenswerte Schule...?

    Vielen Dank im voraus! Sorry, wenn das ein blutige Anfängerfrage ist, aber ich bin gerade erst dabei, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen... :)
     
  2. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo junglist

    Ich kann dir wärmstens die Seiten von yogavidya.de empfehlen. Dort findest Du etwa 1000 Seiten über Yoga, die alle Aspekte des Yoga behandeln, einschliesslich vieler bildlicher Darstellungen von Yogaübungen. Ich habe sehr viel von diesen Seiten gelernt. Die Yogakurse bei yogavidya sind auch sehr zu empfehlen. Einen Hinweis auf Raja-Yoga findest Du hier.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  3. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo Junglist
    Yoga ist ja nicht nur einfach Sport. Es beinhaltet oder sollte auch eine geistige Schulung beinhalten. Nun gut für den Anfang könnte ich Dir das Buch von Jesudian/Haich "Yoga und Sport" empfehlen. Dort hat es einen Uebungsplan drin. Die Uebungen sind so optimal zusammengestellt gerade für Anfänger. Denn wenn Du Dir die Uebungen selber zusammenstellst, würde ich sagen, schadet es mehr als es Dir dient. Es kann natürlich auch nicht schaden sich in die Info von Lotusz einzulesen. Damit Du ein bisschen begreifst was das Ziel von Yoga wäre.
    Gruss Roli
     
  4. junglist

    junglist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    29
    Ort:
    München
    Hallo,

    es ist mir natürlich bewusst, dass Yoga auch eine geistige Haltung beinhaltet, ganz klar. Mein Verweis auf Sport sollte nicht bedeuten, dass ich Yoga als Sport betrieben will - nein, ich möchte es natürlich als Ergänzung dazu, aber auch als geistige Schulung und vor allem als energetischen Ausgleich betreiben.

    Klar ist aber auch, dass es eben "nur" eine Ergänzung sein soll. Ich bin realistisch - ich werde mit 99%iger Wahrscheinlichkeit nicht jeden Morgen um 4 Uhr aufstehen und meine Übungen machen...
     
  5. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo Junglist
    Kein Problem fange einfach an, und siehe ob es das ist was Du suchst als Ausgleich. Die eigene Erfahrung ist immer 1000 besser als alle unsere Ratschläge, Meinungen und und und....
    Gruss Roli
     
  6. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo Junglist

    Du solltest verstehen, dass sich viele der 20 wichtigsten spirituellen Regeln in erster Linie an Mönche richten. Darum sind sie auch so streng gefasst. Ich halte sie in dieser Strenge selbst für Mönche für unangebracht. Ich halte es für übertrieben, jeden Morgen um 4 Uhr aufzustehen, um dann 3 Stunden Yoga, Meditation und Atemübungen zu machen.

    Nimm die 20 spirituellen Regeln und versuche sie so in dein Leben zu integrieren, wie Du es für sinnvoll hälst. Meiner Meinung nach müsste es ausreichen, jedem Morgen vielleicht 30 bis 60 Minuten für Yoga, Meditation und Atemübungen zu investieren. Dafür braucht man auch nicht um 4 Uhr aufzustehen. Das Wesentliche am Yoga sind für mich ganz persönlich die moralisch/ethischen Regeln (Yama und Niyama), die Meditation und die Enthaltsamkeit. Die Forderung nach der Enthaltsamkeit richtet sich zwar auch an Mönche, aber in meinen Augen sind ohne Enthaltsamkeit nur sehr begrenzt spirituelle Fortschritte möglich.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  7. junglist

    junglist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    29
    Ort:
    München
    ^^
    Hallo Lotusz,

    ich verstehe schon was Du meinst, aber das ist eben nicht ganz mein Ansatz. Ich möchte eher so eine Art "Wohlfühl-Yoga" betreiben. Asche auf mein Haupt, wenn ich da vielleicht als Lifestyle-Spiritueller verschrien werde, aber mein primärer Wunsch ist eben einfach etwas den Energiefluss meines Körpers zu verbessern, der zugehörige spirituelle Weg steht für mich nicht unbedingt im Mittelpunkt (ich weiss, ich bewege mich jetzt auf dünnem Eis :)
    Am besten geht das natürlich mit täglichem Training, aber in dem Ausmaß wollte ich das gar nicht betreiben...


    Ja, aber wo anfangen? Ich habe mir die Seiten von Yogavidya angeschaut und es ist eine Fülle an Information, wobei das meiste ist doch sehr speziell ist. Es wäre klasse, wenn jemand einfach ein paar praktische Tipps hätte. Z.B. welche Yogarichtung gut geeignet wäre. Soweit ich das gesehen habe, wäre Kundalini Yoga etwas, was dem was ich erzielen möchte in etwa recht nahe kommt...
     
  8. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo junglist

    Du kannst dir natürlich auch ein kleines Wohlfühlprogramm zusammen stellen. Dagegen ist gar nichts einzuwenden. Vielleicht weckt das in dir die Lust nach mehr. Wie wärs denn mit ein paar Yogaübungen, mit ein paar Atemübungen und mit ein wenig Meditation?

    Sehr zu emfehlen ist auch die Biografie von Swami Sivananda. Das fördert das Verständnis für Yoga.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  9. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Werbung:
    Hallo Junglist
    Habe Deine eingangs- Frage nochmals gelesen. Ich gehe davon aus, weil Du schon einigen Sport betreibst, da ich aber die Art nicht kenne, gehe ich davon aus, dass Du etwas Ruhe mehr in Richtung Meditation suchst. Grundsätzlich wird jede Yoga Art (traditionellen) nicht die Neuzeitlichen wie Poweryoga und solchen Unsinn, die Engergiezentren im Körper öffnen. Wie gesagt ich habe Dir ein Buch angegeben, dort hat es einen Uebeungsplan der Stellungen drin. Dieser wechselt alle Wochen. Uebrigens diese Art von Yesudian ist der Hatha Yoga. Uebungsplan deshalb weil ich (meine Meinung) denke, dass wenn Du sie Dir selber zusammenstellst, mehr schadest, d.h. Du genau das Gegenteil von Ruhe und Ausgleich erfährst. Allenfals wäre für Dich auch Qigong eine Alternative. Wenn Du möchtest kann ich Dir mein Buch gerne zusenden.
    Gruss Roland
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen