1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Anfängerfrage

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Waldkapelle, 11. März 2012.

  1. Waldkapelle

    Waldkapelle Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Niederösterreich, Thermenregion
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben

    Ich möchte mich näher mit dem Karten legen beschäftigen und ersuche euch um einige Tips, damit ich die Sache richtig anpacke.

    Vor vielen Jahren (20 ca.?) habe ich mir "Zigeunerwahrsagerkarten" gekauft und wollte erstmals mit dem Thema beginnen. Ich hatte wenig Zeit (Geduld) und irgendwann waren die Karten verschwunden. Ok, sollte nicht sein.

    Vor einigen Jahren (weiß nicht genau wass aber ich hab noch in Schilling bezahlt)) habe ich mir Aleister Crowley Thoth Tarot gekauft, weil mir sein Name "prominent" erschien und ich dachte, das ist das Richtige. Die Karten sind mir aber unsympathisch und machen mir irgendwie Angst. Sie liegen seit vielen Jahren unbenützt im Schrank.

    Jetzt habe ich mir ein Anfängerset (Waite Tarot) gekauft und jetzt bin ich bereit mich intensiv damit zu beschäftigen.

    So, jetzt zu meiner Frage an euch!
    Genügt es die Karten zu nehmen und mit Hilfe vom Anleitungsbuch einfach drauflos legen? Oder ist es erforderlich sich vor der Arbeit mit den Karten sich irgendwie vorzubereiten? Ich meine sich zB irgenwie zu "erden" oder sich vorher irgenwie zu "reinigen" oder ähnliches. Versteht ihr was ich fragen will?

    Bin für jeden Tip dankbar (gerne auch als PN oder vielleicht per eMail).

    Liebe Grüße
    Waldkapelle
     
  2. Yv83

    Yv83 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    18.516
    Guten Morgen Waldkapelle,

    habe 2005 es genauso gemacht. Mit zu erst einmal das Rider Waite und dann das Crowley-Tarot gekauft und fand zu beiden keinen Bezug.
    Habe auch versucht durch hilfe der Bücher die Karten zu deuten, aber irgendwie passte es nicht so ganz.

    Dann kam ein Umzug auf mich zu (beruflich bedingt) und die Karten kamen bei mir in Vergessenheit.
    Erst 2010 holte ich sie wieder heraus und meldete mich hier im Forum an. Nach etwas stöbern bin ich im Lenormand Unterforum gelandet und bin eine Woche später in die Stadt und habe sie mir erst angeschaut und sie lagen mir gut in den Händen, das heißt es fühlte sich gut an und irgendwie sagten sie mir auch zu.

    Im endefekt "suchen" sich die Karten ihre "Kartenleger" aus.
    Zu den Tarotkarten fehlt mir nach wie vor der Bezug und ziehe immer noch das Mystische Lenormand vor. Zwar habe ich hier noch das Dondorf Lenormand, das Jungendstil Lenormand und habe zu diesen auch nicht so den Bezug, obwohl ich finde, dass diese karten schön sind.

    Am Anfang habe ich beim Deuten der Lenormandkarten das Buch hervorgeholt, aber ich finde es ist schon sehr wichtig sich die Zeit zu nehmen und sich die Karten genauer betrachtet.
    Was sieht man auf der Karte? Was empfindet man, wenn man sie betrachtet? usw.

    Klar ist es auch gut, wenn man die Bedeutungen aus dem Buch nimmt, aber die eigenen Gefühlen dazu spielen beim Deuten eine wichtige Rolle.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas Weiterhelfen.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Üben.

    Yv
     
  3. Sukippy

    Sukippy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.253
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Waldkapelle,

    es gibt da keine bestimmten "Zwangsrituale", welche man vor der ersten "Kartenlesetestphase" durchführen muss.

    Ich habe mir beispielsweise die Kipperkarten gekauft und in einem Buch gelesen, dass man die Karten "Neutralisieren" sollte. Aber nicht nur vor dem ersten Legen der Karten überhaupt, sondern wenn man eben für eine neue, andere Person die Karten legt.

    Ich "Neutralisiere" die Kipperkarten und die Tarotkarten (habe ich mir zwischenzeitlich auch das Anfänger-Set angeschafft) wie folgt:

    -ich lege die Karten nach kurzem Mischen auf 6 Stapel; in folgender Reihenfolge

    1--2--3
    4--5--6.

    Danach lege ich den 6. Stapel auf den 1. Stapel; das ganze Paket auf den 4. Stapel, alles auf den 3. Stapel und vom 5. auf den 2. Stapel.


    Ich hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert.

    Manche Kartenleger klopfen einfach mit der Faust einmal kräftig auf den Kartenstoss um die Karten zu neutralisieren.

    Ich habe auch schon gehört, dass man den Rauch eines Räucherstäbchens unter jede einzelne Karten zum neutralisieren hält. Das habe ich auch schon praktiziert.

    Im Forum habe ich auch schon gelesen, dass manche die neuen Karten unter ihr Kopfkissen legen damit die Karten sich auf den Benutzes einstellen.

    Ich denke da muss jeder seinen eigenen Weg finden - und vor allem ohne Zwang.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    :blume:

    Viel Freue und Spaß mit deinen neuen Karten wünscht dir



    Sukippy
     
  4. Waldkapelle

    Waldkapelle Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Niederösterreich, Thermenregion
    Hallo Yv83!

    Es stimmt ganz sicher, dass sich die Karten den Menschen aussuchen, denn ich habe "Tarot Karten" in Händen gehabt und bei anderen waren es einfach nur bunte Bildchen.
    Die erklärenden Bücher finde ich schon sehr hilfreich, sie zeigen die verschiedenen Legearten (man darf sicher auch eigene erfinden) und erklären die Karten in Grundzügen. Ich glaube das ist sehr wichtig, sonst würde man beim TOD immer Angst haben, dass da jetzt ein Mensch sterben muss.

    Im Lehrbuch von Hajo Banzhaf sind die einzelnen Karten schön erklärt, ich meine die Einzelheiten die im Bild dargestellt werden (zB Die Liebenden: Schlange und Äpfel am Baum der Erkenntnis=Zustand vor dem Sündenfall; Nacktheit=Unschuld; usw). Wenn man sich diesen Darstellungen mit Geduld und Feingefühl widmet, kann man da sich viel "fühlen".

    Aber wie bereite ich mich auf das Karten legen vor, ich meine die Minuten direkt vor der ersten Fragestellung? Es ist ja wohl nicht so, wie der Griff und der Druck auf die TV-Fernbedienung (klick- los gehts) vor der Fernsehberieselung.
    Wie bereite ich mich vor, um die notwendige Geduld und Feinfühligkeit zu haben, damit ich die Botschaft der Karten auch wirklich fühlen kann? Macht man da ein bestimmtes Ritual, oder eine Übung (kurze Meditation o.ä.) etc. Oder ist es etwa so, dass man eine bestimmte spirituelle Stufe erreichen muss um eine gewisse "Grundreife" für solche Dinge zu haben?

    Ich möchte reif für die Arbeit mit Karten (und anderen Dingen) sein und nicht zum Sklaven von Wunschvorstellungen werden, der "bunte Bildchen" auf den Tisch legt und darin krankhaft nach Bestätigung für seine Hoffnungen sucht.
    Ich bin nicht auf der Suche nach "Trugbildern" oder nach Anerkennung als Unterhalter mit Kartentricks!

    Liebe Grüße
    Waldkapelle
     
  5. Yv83

    Yv83 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    18.516
    Jeder bereitet sich so vor, wie er/soie meint.
    Da sind keine Rituale vorgeschrieben.

    Mache so, wie du es für dich stimmig findest.

    LG Yv
     
  6. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Werbung:
    Crowley-Tarot finde ich für anfänger zu schwierig.
    Prinzipiell gibt es kein "Gesetz" ..jeder findet seinen Weg

    Wenn ich Karten lege bereite ich mich vor: Kerzen anzünden, Räucherwerk.. und vor allem RUHE.. ich entordere die Karten und lege...
    wenn zu oft Karten gelegt werden, Fliessband legen, kann es passieren, das nichts mehr stimmt... leg bitte nicht zu häufig die Karten... gehe bitte respektvoll mit den Karten um

    als Anfänger nimm zuerst nur eine Karte..schau sie dir an.. was will sie dir sagen
    dann mit 3 karten für den Tag-... abends überdenke was sie gesagt haben könnten

    bei einer 9ner legung lege ich die 1. Karte in die Mitte.. die erste karte ist die wichtigste .. um sie herum spielt sich alles ab
    2,3,4
    5,1,6
    7,8,9

    hier im forum liegen kartendecks aus... da bitten user um deutungen... lies einfach mit... bzw.. versuch du zu deuten.. wie du es sehen würdest.. und dann vergleich mit den anderen

    laß dir Zeit... das finde ich sehr, sehr wichtig
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ja ist vielleicht erstmal das wichtigste
    ein set zu finden ...bei dem es ..klick macht
    dann wirst erstmal nach anleitung vorgehen


    bis dir das zu langweilig wird
    aber du hast schon mal einige deutungen mitbekommen und weisst in etwa wie der hase läuft
    doch sie widersprechen sich ...dass es einem graut
    also was tun ?
    selber intuition ankurbeln und dann wirds zum weg in dein inneres....
    so ist es mir zumindest ergangen...
    und wenn du dich dann ein wenig kennengelernt hast ...dann kannste auch für andere deine erfahrungen damit einbringen...
    crowley hat sich was dabei gedacht als er seine magie ...kurz umrissen hat....liebe ist das gesetz ---und genau das offenbaren die karten ...sie offenbaren dir den weg zur liebe ...und die ist erstmal in dir ...und beginnt dann überzulaufen zum nächsten...:D
     
  8. Waldkapelle

    Waldkapelle Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Niederösterreich, Thermenregion
    Werbung:

    Ich bin vielleicht ein wenig doof, aber ich fühle mich wohler dabei wenn ich auf eine innere Stimme höre!!!


    lg Waldkapelle
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Tiarvi
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    778

Diese Seite empfehlen