1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

...andere Blutgruppe?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von JoyeuX, 8. Oktober 2006.

  1. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Hallo,

    mir ist was komisches passiert.

    Ich weiß dass ich als Kind die Blutgruppe A positiv hatte. (steht im Gesundheitspass drin...)
    Nun hatte ich letzte Woche eine Blutabnahme, wo bestimmt wurde, dass ich 0 positiv habe....
    Ich war zuerst ziemlich perplex, da ich weder glaube dass das Labor damals, noch heute einen Fehler gemacht hat. (wie oft kommt das denn schon vor...)

    Ich habe etwas gegoogelt, und ganz spärlich was darüber gefunden, dass sich Blutgruppen im Kleinkindalter noch ändern können.
    Aber leider nicht viel....

    Weiß da jemand mehr darüber?


    LG
     
  2. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Hallo Joyeux

    Ich arbeite als Laborantin im Spital.
    Leider kommt es doch etwa 1x pro Jahr wo ich arbeite vor, dass Blutgruppen falsch bestimmt werden, weil das Blutröhrchen falsch beschriftet worden sind.
    Deshalb ist in meinem Spital die Blutgruppe 2x zu bestimmen, bevor ein Ausweis ausgestellt wird oder Blut transfundiert wird.

    Deshalb rate ich Dir unbedingt zu einer zweiten Bestimmung, das sollte Gewissheit bringen

    Liebe Grüsse

    Soleika
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Achso ist das *gggggg*
    Hätte ich mir nicht gedacht dass so relativ oft ein Irrtum vorkommt.

    Ich glaube aber nicht, dass, wenn es ein Irrtum war, es diesmal war.
    Denn die anderen Werte stimmen alle mit meinen letzten überein.
    (habe seit längerem einige Werte ständig erhöht bzw zu niedrig...)

    Oder besteht die Möglichkeit, dass sie nur die Probe für die Blutbestimmung vertauscht haben, aber die anderen Untersuchungen nicht?
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Kommt drauf an wie alt du warst, Kinder können die Blutgruppe ändern.

    Alles Liebe
    indigomädchen
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    @ Indigomädchen

    Die erste Blutgruppenbestimmung war anscheinend gleich einige Tage nach meiner Geburt.

    Hast du denn auch eine Ahnung, wieso sich das noch ändern kann?
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das paßt, gleich nach der Geburt kann sie sich noch ändern. Warum weiß ich nicht, es hat mir eine Ärztin mal gesagt. Vielleicht aus dem selben Grund, warum sich die Augenfarbe noch ändert.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  7. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Tatsächlich ist es so, dass Lutheran positive Säuglinge am Anfang Lutheran a negativ, Lutheran b negativ sind und die Laborbefunde sich später ändern, weil die Antigene einfach besser nachweisbar sind. So gesehen könnte man von einer Änderung der Blutgruppe auf dem Befundblatt sprechen.
    Der andere Hämoglobinaufbau steht nicht in Zusammenhang mit dem Aufbau der Erythrozytenoberfläche.
     
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Häää? :clown:

    Du meinst, dass sich nur der Rhesusfaktor von negativ auf positiv ändern kann, oder wie?
     
  9. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Hallo Joyeux

    Wie Du schreibt scheint eine Verwechslung ausgeschlossen sein, ich meinte, dass dann alle Proben mit dem falschen Namen beschriftet sind und nicht nur die Blutgruppe, dies wird in grösseren Labors eh alles mit Vollautomaten bestimmt.

    Lutheran a oder b beschreibt eine weitere Blutgruppeneigenschaft(hat nichts mit dem zu tun was normalerweise in einem Blutgruppenausweis steht) neben der Blutgruppen die entweder A, B, AB oder Null ist, der Rhesusfaktor ist eine weitere Eigenschaft entweder positiv oder negativ.

    Selbst in Fachforen ist man sich nicht einig ob sich die Blutgruppe ändern kann, siehe Link http://www.krankenschwester.de/foru...e/7150-blutgruppenaenderung-neugeborenen.html

    Ein Frage habe ich noch, welche Blutgruppe Deine Mutter hat, wenn sie A positiv hat und bei der Geburt findet eine geringfügige Vermischung des Blutes von Mutter und Kind statt, meist tritt die Problematik beim Nabelschnurblut auf und sollte nach ca. 4 Tage nach der Geburt verschwunden sein.

    Ich hoffe etwas zur Klärung Deiner Zweifel betragen zu können

    Liebe Grüsse

    Soleika
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hier kannst du die ganze Diskussion lesen:
    http://www.krankenschwester.de/foru...7150-blutgruppenaenderung-neugeborenen-3.html

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen