1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Andere Berichte über Rückführungen

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Arowaner, 7. April 2014.

  1. Arowaner

    Arowaner Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    278
    Werbung:
    Hallo ihr lieben.

    Gerade lese ich so Eure Erfahrungen mit Rückführungen und Stelle fest, dass schon viele ähnlich sind.
    Viele sind im Mittelalter oder Anfang des Jahrhunderts und oft ist der Träumende oder Rückgeführte dann wo Opfer vom Gewalttaten.

    Gibt es auch Berichte in denen jemand selbst ein Mörder oder Vergewaltiger war?
    Auch habe ich noch nie Berichte gelesen in denen jemand in die dritte Welt zurückgeführt wurde und verhungert ist usw.

    Also einfach oft erkennbar: Mittelalter oder 1900 und oft das Opfer.

    Kennt ihr andere Berichte ?
     
  2. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Natürlich haben wir alle Opfer und Täterleben hinter uns gebracht. Meistens will jemand jedoch zu einem bestimmten Ereignis rückgeführt werden, z.b. warum habe ich diese oder jene (gesundheitlichen oder zwischenmenschlichen) Probleme?

    Der offensichtliche Grund dafür ist oft in einem Opferleben zu finden. Aus meiner Sicht wäre es dann aber auch wichtig das "auslösende Täterleben" aufzusuchen.

    Aber ich glaube viele wollen gar nicht wissen das sie mal z.b. als mordender, brandschatzender Söldner oder ähnliches herumgelaufen sind und fragen nicht weiter.

    LG Fen
     
  3. schlumpf

    schlumpf Guest

    Ich habe vor einiger Zeit selbst eine Rückführung gemacht und aus meiner Sicht sind viele dieser Berichte entweder von Vornherein zu ausgeschmückt oder die Phantasie hat eben selbst dazu gemauschelt. Egal, was es von diesen beiden Sachen ist, es ist definitiv irreführend und verklärt auch das Bild über Rückführungen.

    Nun mag ses ein, dass es bei mir nur einfach nicht funktioniert hat, weil die Rückführung bei mir sehr viel weniger hergegeben hat als bei all den anderen Berichten, die sich so finden lassen. Aber ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich schon während der Rückführung mehrmals gedacht habe, dass ich jetzt auch genauso gut etwas dazu lügen könnte. Dann wären die Antworten aber aus dem Verstand gekommen und nicht aus dem Unterbewusstsein. Und ich unterstelle jetzt mal ganz einfach, dass eben nicht alle "Klienten" diesen Unterschied machen.

    Meine Meinung über Rückführungen hat sich seitdem ganz schön geändert.
     
  4. Arowaner

    Arowaner Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    278
    ...dann aber eher zum negativen geändert...?
     
  5. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Gerade einmal schnell hier rein geschneit ...
    Ich finde deine Frage am Ende spannend.
    In der Hinsicht das sie mich zum nachdenken anregt was Dinge angeht die Berichte von Rückführungen angeht.

    Das was du oben beschrieben hast als Beispiele sind die die auch ich schon oft gelesen habe oder aber gehört.

    Ich frage mich ob es daran liegt das es einfach eine Zeit war in der alles nicht so einfach war wie es heute ist.
    Das Denken das handeln das leben allgemein einfach ein anderes war ... ( ich tue mich gerade sehr schwer zu formulieren was ich gerade erklären möchte) :tomate:
     
  6. schlumpf

    schlumpf Guest

    Werbung:
    Ja. Wobei es natürlich auch sein kann, dass ich einfach nur an die falsche Person geraten bin. Allerdings wäre es schon alleine das Risiko, dass es wieder passieren könnte, wert, mir beim nächsten Mal dreimal zu überlegen, ob ich das noch einmal machen würde. Die Gefahr, dass es nicht klappt, ist eben gegeben. Und in der Tat, darüber liest man sehr viel weniger als über die "großen" Geschichten. Dies hat vermutlich unterschiedliche Gründe.
     
  7. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Ich habe Erinnerungen an verschiedene Leben, kann aber nicht sagen dass Opferpositionen überwiegen würden.

    Es sind oft ganz normale Lebensgeschichten mit einem bestimmten tragischen Aspekt.
    Da können die verschiedensten Unterthemen auftauchen wie Liebe, Gewalt, Verrat...so wie im heutigen Leben auch.

    Interessant ist es Menschen aus vergangenen Leben wieder zu treffen und entweder alles viel besser zu machen oder auf genau dieselbe Art zu scheitern.
    Meist findet trotzdem eine Art von Weiterentwicklung der Situation statt.

    Es gibt Menschen, die man nur wiedertrifft um sich gegenseitig Liebe/Unterstützung zu geben und wo Dinge einfach schon geklärt auf einer höheren Ebene liegen und andere, wo die Durcharbeitung alter Themen extremste Anforderungen stellt.

    Sich an Täterleben zu erinnern ist eine sehr grosse Belastung. Die Bearbeitung und Wiedergutmachungsprozesse sind ein langer Weg durch viele Leben, also nichts womit man sich brüsten kann, sondern viele Fragen...

    Wie konnte es soweit kommen dies und das getan zu haben ?
    Könnte das wieder geschehen oder habe ich daraus gelernt ?
    Wie gehe ich damit um wenn andere mir genau dieses Verhalten im heutigen Leben spiegeln ?
     
  8. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Wer sich an eine alte Opferrolle erinnert ist in diesem Leben wohl auch Opfer, welches noch keine geeigneten Strategien gefunden hat aus dieser Rolle zu entkommen ?

    Täterschaft gibt es auch auf moderne, weniger blutige Art, Zerstörung der Umwelt, Ausbeutung und Diskriminierung grosser Bevölkerungsschichten...
    Machen wir uns also nicht vor es wäre irgendwie vorbei.
     
  9. Anthum

    Anthum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    313
    Glaubst du, jemand, der selbst einmal ein Mörder war, postet das in einem öffentlichen Forum?

    Ganz abgesehen davon habe ich schon zweimal von Leben berichtet, die sich NICHT im Mittelalter abgespielt haben, zumindest nicht hier in Mitteleuropa. Da war einmal dieses Leben als Wikinger um das Jahr 1000. Wir sind von der Westküste Islands aus nach Amerika gefahren, mit so einem Schiff mit offenem Deck. ... Und beim zweiten Leben, da war ich auch in Amerika, genau genommen in New York, 1939, und versuchte ein Visum für mich und meine jüdische Familie zu bekommen.

    Aber das hast du wohl gar nicht gelesen, weil es nicht zu deinem Vorurteil passt, dass in allen Berichten aus früheren Leben nur immer aus dem Mittelalter erzählt wird.
     
  10. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.602
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    habt ihr eine rückführung durchführen lassen? wenn ja gab es bestimmte hintergründe oder nur aus interesse? oder könnt ihr euch einfach so erinnern? müssen auch keine details zu den gründen sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen