1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Andere Aussprache

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von dois, 13. August 2007.

  1. dois

    dois Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo! Ich bin neu hier und habe an euch eine Frage. Meine Oma ist letzte Woche verstorben und hatte einen 1 1/2 wöchigen Überlebendskampf gehabt. Sie hatte uns die letzten Tage nicht mehr gekannt und nur mehr Hoch-Deutsch gesprochen. Hatte von euch auch schon einmal jemand so ein Erlebnis. Man muss noch dazusagen, wir leben auf dem Land und meine Oma war eine Bäuerin und hat nur im Dialekt gesprochen. Ich glaube sie konnte gar nicht hochdeutsch sprechen. Ist das in der geistigen Welt so?

    Lg
    Dois
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Dois,

    ist der "geistigen Welt" ist es so, wie es dem Bewußtsein des Verstorbenen entspricht. D.h. es gibt kein feststehendes "Jenseits" mit Raum und Zeit, eher erlebt jeder das, was ihm dient. Deine Oma war wahrscheinlich geistig schon "drüben" und hat einen anderen Teil ihrer Seele (früheres Leben) erlebt/gespürt.

    Freue Dich für Deine Oma, daß sie den Übergang "geschafft" hat. :) Meine Oma liegt schon zig Jahre im Pflegeheim und "weigert" sich, zu gehen.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Deine Oma hat nicht um ihr Überleben gekämpft sondern sie hat sich auf den Übergang in die Lichtwelten vorbereitet. Dazu gehört, das Leben loslassen. Das kann durchaus mal mehr oder weniger schmerzhaft und langwieig sein.
    BEi ihr ging es recht schnell. die Aborigines in Australien bereiten sicvh auch mehrere Tage bewußt darauf vor. Uns fällt es schwerer weil wir nicht so mit Gott im Einklang stehen wie sie.


    Schicke ihr deine Liebe und sie wird sie bekommen.


    Ifunanya
     
  4. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    Werbung:
    auch ich bin der meinung, das es nicht ein überlebenskampf war, sondern ein innerer kampf um loszulassen, manchen fällt das leichter, andere haben eben etwas mehr mühe damit. ist wie eine geburt. nur eben nicht auf unsere materielle welt sondern in eine welt wo materielles keinen wert mehr hat.

    die seele, und um sie alleine geht es, kann und weiss alles, hab vertrauen und du wirst bald alles wissen, wonach dir der sinn steht. deshalb konnte deine oma auch hochdeutsch oder sie hätte ebenso gut suaheli gekonnt (was aber wiederum keinen sinn gemacht hätte für euch).

    rede mit ihr, gib ihr liebe und licht, sag ihr, dass du sie wieder sehen wirst, wenn die zeit da ist auch für dich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen