1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Andauernder Ausschlag

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von hablo92, 3. Januar 2019.

  1. hablo92

    hablo92 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2017
    Beiträge:
    148
    Werbung:
    Ich habe seit einigen Monaten immer wieder einen juckenden Ausschlag am Hodensack.

    Zum Hautarzt möchte ich nicht gehen, da der mir bestimmt wieder irgendeine unsympathische Salbe mit Mikroplastik und seltsamen Stoffen verschreiben möchte.

    Da ich näher mit der Natur leben möchte und mich mehr selbst versorgen möchte, hoffe ich hier auf naturnahe Hausmittelchen, die ihr mir empfehlen könnt.

    Ansonsten geh ich mal zu meiner Hausärztin und schildere ihr das Problem.
     
  2. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    klingt nach einem Hautpilz oder falls du dich dort rasierst, kann es auch eine Reizung sein.

    Einfach mal für eine Woche 2 Zehen Knoblauch am Tag essen und an den Hoden etwas Kokosöl reiben .... warten was passiert.

    Beides wirkt antibakteriell und auch antimykotisch außerdem pflegt das Kokos die Haut noch zusätzlich.

    LG
     
    east of the sun und hablo92 gefällt das.
  3. hablo92

    hablo92 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2017
    Beiträge:
    148
    Ich rasiere mich da nie. Knobi werde ich probieren, hab eh selbst angebauten da :) Hast du ne regionalere Alternative zu Kokosöl?
     
  4. ufff, das Bild in meinem Kopf dazu ist nun zu viel des Guten... :eek:

    als Tipp: probiere es mal mit Protopic 0,1% Salbe
     
    wirsindviele gefällt das.
  5. hablo92

    hablo92 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2017
    Beiträge:
    148
    Im Sommer und Frühling stutze ich die Haare allerdings.
    Danke für den Tipp. Ich hoffe allerdings auf Vorschläge mit Lebensmitteln oder Heilkräutern, die ich mir in Wald und Wiese besorgen kann.
     
  6. Werbung:
    seit einigen Monaten gehe ich zum Haareschneiden zum Türken, die haben das voll drauf muss ich mal sagen(y)... mit Wachs in der Nase und Wachs über den Augen und hastenichtgesehen was sonst noch alles = ach ja, das Feuer an den Ohren nicht zu vergessen!... riecht zwar scheiße aber hat Wirkung.... vielleicht solltest du deinen Friseur wechseln und dir das mit dem Wegbrennen mal durch den Kopf gehen lassen(n):whistle:... nein Scherz, sorry.

    ich hoffe, dass du dein Problem bald im griff bekommst...alles Gute
     
    Talen und ColoraDonna gefällt das.
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    das wird um die Jahreszeit prinzipiell schwierig, weil Schnee und so ....
    Falls das ein Pilz ist, was ich ja aus der Entfernung nicht beurteilen kann, dann gibt es nicht viele Alternativen, da so etwas meist recht hartnäckig wieder kommt. Pilzsporen sind extrem widerstandsfähig. Man kann Sitzbäder mit Walnussblättern machen, aber die färben die Haut dunkel und man muss da eine Woche konsequent baden. Zusätzlich die Unterwäsche und Handtücher mind. 60°C waschen - eventuell muss sich die Freundin auch behandeln lassen, weil das ansteckend ist.
    Ansonsten hilft da nur eine antimykotische Salbe.
     
  8. hablo92

    hablo92 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2017
    Beiträge:
    148
    Danke dir! Dann werde ich wohl mal die Tage zur Ärztin gehen.
    Ne Freundin hab ich leider nicht.
     
  9. Talen

    Talen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    958
    Ort:
    in diesem Körper auf der Erde ansonsten Überall
    Wenn es eine Pilz sein sollte.....dann würde ich erstmal fragen: ist dein Körper eventuelle übersäuert? Denn Pilze, selbst auf der Haut, benötigen eine bestimmte Grundlauge, auf der sie wachsen können.

    Darmreinigung würde ich vorschlagen, über sogar einige Wochen hinaus. Dann dabei Sauerkraut essen, rote Bete, Bohnen, Hülsenfrüchte, Nüsse wegen den Bakterien, die dein Darm dann benötigt. Dabei Verzicht auf Zucker, zuckerhaltige Nahrung auch Weizennahrung, Milch und Milcherzeugnisse, Fleisch…. Schaue dann nach einiger Zeit, ob es weg ist….mit Sicherheit.
     
    east of the sun gefällt das.
  10. wirsindviele

    wirsindviele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    376
    Werbung:
    Schmier dir drauf Neem Baum Öl aus Indien, ist ein Natürliches Pestizid oder aber gegen denn Juckreiz, Bitter-salze, oder auch EPSOM SALZE bekannt, wirst jedoch es nicht in der Apotheke bekommen, dazu ist das noch zu Unbekannt aber es lindert denn Juckreiz binnen weniger als 15 Sekunden. Man nehme 1 Teelöffel EPSOM SALZE auf drei Teelöffel kühles Wasser, verrühre es und schmiere es drauf. Es schmeckt auch sehr Bitter aber wirkt SEHR GUT und SEHR SCHNELL. auf Amazone kann man es in größeren Mengen auch Günstig bestellen. Wir haben es auch zu hause. Darinnen kann man auch sehr Entspannt baden, es entgiftet dazu auch so denn Körper. Sieh es dir auf YouTube mal an.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden