1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An die Skeptiker

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Einfach Mensch, 5. April 2013.

  1. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:
    Also, ich bin ja bekannt als Spinner.

    Aber ich suche immer noch eine Erklärung für diesen Vorgang:

    2001: Im Rahmen einer psychokinesiologischen Sitzung erfahre ich, dass meine Mutter nicht meine Mutter ist. Sondern eine Tante. Mir erscheint das plausibel.

    2004: Ich lasse einen, illegalen, DNA-Test durchführen. Und ja, meine Mutter ist nicht meine Mutter. Aber, mein Vater ist mein Vater.

    2005: Ich besuche meine Eltern. Es gibt eine Legende um meine Geburt. Demnach fiel am Tag meiner Geburt der Umzug des Rutenfests (ein Heimatfest in Ravensburg) aus, weil es am Vortag ein Unwetter gab.
    Zufällig blättere ich in einem Buch über das Rutenfest. Und stelle fest, dass es wirklich ein Unwetter in meinem Geburtsjahr gab. Allerdings eine Woche nach meiner Geburt.
    Ich erwähne dieses Faktum beim Abendessen. Was zu einer Hasstirade bei meinem Vater führt.
    Ich breche den Kontakt daraufhin mit meinen Eltern ab.

    Was sich als Fragen stellt:
    • Wieso kann mir eine esoterische Methode liefern, dass meine Mutter nicht meine Mutter ist?
    • Wieso bestätigt sich dieses esoterische Wissen dann mit wissenschaftlichen Methoden?
    • Warum rastet mein Vater bei der Erwähnung aus, dass die Legende um Geburt herum nicht stimmen kann.

    Ist nur eines von ca. 50 Beispielen, die ein Zusammenspiel spiritueller und materieller Gegebenheiten in meinem Leben beschreibt.
     
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.076
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Deine Fragen kann ich nicht beantworten,aber deine Geschichte liest sich spannend...
     
  3. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Krass sowas... ich frage mich ja , ob dein Geburtstag überhaupt bekannt ist bzw wieso das so unpräzise ist. aber das ist ein anderes thema und ich gehöre nicht zu den skeptikern.
     
  4. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Da gibt es mehrere mögliche Erklärungen, die richtige kann keiner geben, weil da zu viele Informationen fehlen.

    Es könnte zum Beispiel sein, dass du auf einem unterbewussten Level schon längst geahnt hast, dass deine Mutter nicht deine Mutter ist. In deiner Sitzung hast du dieses dir bis dahin verdrängte/unterdrückte Wissen einfach an die Oberfläche deines Bewusstseins geholt (ähnlich wie bei einer Psychotherapie).


    Was das Gewitter damit zu tun hat, verstehe ich nicht ganz.
     
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.878
    Jeder kann das.

    Ich weiß durch andere Bewusstseinszustände auch klare Details von meiner Geburt z.B..
    Das ist völlig normal.
     
  6. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Ich stimme zu, daß viele Informationen fehlen.

    Aber ganz generell: die allermeisten Kinder, die von nicht-leiblichen Eltern aufgezogen wurden, wissen dies (unabhängig von der Phase, wo die meisten Kids glauben, sie seien adoptiert worden) mehr oder weniger "klar".
    Ob und wann das dann eine zentrale Rolle spielt, hängt von ganz vielen Faktoren ab, insbesondere von dem, wie die Ersatzeltern damit umgehen.

    Alles, was ein Gegenüber "im Kopf" hat, weiß der andere, kann es oft nur nicht einordnen, spürt aber die Unstimmigkeit.
    Menschen sind im Grunde genommen (wenn sie es von Anfang an lernen - dürfen - würden) die perfekten "Scanner".

    @ crossfire: kann es sein, daß Dein Vater sich bzgl. Gewitter und Rutenfest und Geburtslegende nur einfach etwas in der Zeit vertan hat und so wütend wurde, weil Du ihm auf die Schliche gekommen bist?
     
  7. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.076
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    @ crossfire

    Mir stellt sich die Frage, warum deine nicht biologische Mutter bereit war,dich aufzuziehen ?...das ist doch sehr ungewöhnlich....und vielleicht war deine Tante einfach eine Leihmutter?
    Oder hat dein Vater deine Mutter dafür bezahlt,daß sie dich aufzog ?
    Warum fragst du deine Eltern nicht danach?
     
  8. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    Es gibt Sachen , die wir nicht erklären kommen, heißt für mich nicht, dass es sie nicht gibt.

    stell dir vor, deine Urgroßeltern kämen zum heutigen Zeitpunkt zu Besuch: Herd= Mikrowelle, Handy, Internet..etc etc..kann sich wohl jeder vorstellen, wie die Reaktion den den Urgroßeltern wäre. Diese Sachen lassen sich erklären. Weil es die entsprechenden Geräte gibt.
    Ein "gerät" für esoterik gibt es noch nicht

    wieso "kündigt" sich bei mir der Tod an, wenn es jemanden aus den Bekanntenkreis holt?
    wie komme ich an Infos, die mir keiner gesagt hat, die ich in Karten sehe?

    Deine Eltern sowie deine als Mutter ausgebende Person schweigen. Von ihnen bekommst du keine Infos. Sonst hätten sie es schon längst getan . Und die Hasstirade ist Fassade, nach dem Motto :Angriff ist die beste Verteidigung
    Hast du gute Freunde in dem Alter deiner Eltern, oder andere Verwandte? die du fragen kannst?
    Deiner echten Mutter muss man die Schwangerschaft angesehen haben, deiner auszugebende Frau.....???
    wieso hat die Schwangere kein Baby?...
    du weißt was ich meine?!
    Standesamt bzw Krankenhaus geben dir Auskunft, da es sich um dich handelt.

    bist du getauft?..dann frag beim Pfarrer nach. da muss auch Vater und Mutter stehen

    ich kann dich verstehen, man hat dich ein Leben lang belogen... das tut weh, das trifft einen
     
  9. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Ich hatte nie den Eindruck, dass das nicht meine Eltern wären. Meine "Mutter" war mein Anlaufpunkt. Vater war alkoholsüchtig, gewalttätig und spielsüchtig.

    Erst durch meine Frau wurde ich darauf aufmerksam, dass in meiner Familie eine ungewöhnliche emotionale Distanz da war. Ich hatte das Verhältnis immer für normal gehalten.

    Die Legende um meine Geburt hörte ich das erste mit 5 Jahren. Und zwar von meiner Mutter. Eine Geburt am Rutenmontag ist in meiner Heimatstadt so bedeutsam wie eine Geburt am Rosenmontag in Mainz.
    Es wurden sogar Mutmassungen darüber angestellt, dass ich die Geburt extra verzögert habe (bin 00:15 geboren), um in den Rutenmontag rein zu kommen. Das mit den Verzögerungen stimmt, ich bin eine Zangengeburt.

    Die Legende wurde dann auch meiner Frau erzählt, als ich sie meinen Eltern vorstellte. Spannend ist auch, dass es eigentlich immer die selben Sätze waren, mit denen die Legende mitgeteilt wurde.

    Die Daten sind recherchiert. Sowohl Geburtszeitpunkt als auch Festdatum stimmen.
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Ohne esoterische Methode hättest du zu demselben Schluss kommen können. Du bist auf keine Methodik angewiesen. Das versuche ich dir seit Jahren zu sagen.
    Dass es sich wissenschaftlich bestätigt, was du eh "erinnerst", ist nochmal ein zusätzliches Bonbon. Der Verstand sagt dann endgültig jawollja, so wars!
    Warum dein Vater ausrastet, solltest du ihn vllt. besser ihn fragen? Da du beschreibst, er ist suchtkrank, wird er das (ausrasten) aber vermutlich eh öfter tun?
    LG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Erdkröte
    Antworten:
    336
    Aufrufe:
    9.305

Diese Seite empfehlen