1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An die Männer

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von moezart, 19. September 2011.

  1. moezart

    moezart Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    37
    Ort:
    -CH-
    Werbung:
    Ich bin ein Mann. 33 Jahre alt. habe eine Partnerin und eine Tochter die ich beide über alles liebe. dennoch fühle ich mich polygam. beziehungsstörend-polygam. es stört meine partnerin und somit auch mich. uns soll es allen gut gehen. ich habe bis jetzt keine lösung gefunden.

    ihr männer in beziehung da draussen: wie fühlt ihr euch?

    fühlt ihr euch monogam und lebt so? aus dem kopfe heraus oder aus dem körper heraus?

    fühlt ihr euch polygam und lebt so? wie spielt das mit der beziehung zusammen?

    fühlt ihr euch polygam und lebt monogam? was passiert mit dem polygamen teil in euch? wann tritt er wie auf?

    ich bitte um ausschliesslich aufrichtige antworten

    vielen lieben dank
    moezart
     
  2. Phoenix1978

    Phoenix1978 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Deutschland
    Hi,

    ich bin zwar kein mann,aber ich glaube,ich kann dir das erklären.
    im leben geht es auch darum Prioritäten zu setzen.
    Du bist noch jung,aber du solltest dich fragen,was ist dir wichtig,deine "Triebe" auszuleben oder jemand an deiner seite zu haben,der dir sicherheit rückhalt und geborgenheit gibt,für den Du aus Liebe auch Verantwortung übernehmen möchtest,dann wird dein Verstand über diese polygamen Gefühle siegen.
    Stell dir vor,du verlierst deine familie,weil du deinen"Trieben"nachgehst,was ist dann?

    Deshalb haben wir das Ding zwischen den Ohren!
     
  3. moezart

    moezart Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    37
    Ort:
    -CH-
    Liebe Phoenix
    vielen dank für deine antwort.
    deine antwort ist die, die eine frau gibt, der man(n) diese fragen stellt, und sie wäre die ideallösung für mich.

    gibt es männer da draussen die dies so erleben durften?
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Mit der Polygamie ist das so eine Sache: sexuelle Kontakte schaffen Bindungen. Frauen ahnen dies anscheinend eher als Männer, deswegen sind sie (wahrscheinlich) auch wählerischer.
    Wenn Du mit mehreren Frauen schläfst, baut sich eine Verbindung zu diesen Frauen auf, dadurch kann es sein, dass sich Deine Energie nicht in der Beziehung bündelt, sondern sich auf mehrere Verbindungen aufteilt. Dass darunter die Beziehung leidet, finde ich verständlich, weil Deine Energie nicht IN der Beziehung so präsent ist, wie sie sein könnte, wenn Du monogam leben würdest.

    Ich denke, das solltest Du wissen, wenn Du Dich für einen Weg entscheidest.
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Kopf und Körper darf auch Eins sein. Mitunter wäre man halt gern "besser" als man ist. Das dürfte wohl für Mann und Frau gleichermassen gelten.
    Je mehr man sich versagt, um so interessanter erscheinen einem sicher die sog. verbotenen Früchte.
    Das Problem ist für mich die Moral und damit Erwartungshaltung des hiesigen Gesellschaftsmodells an den einzelnen Menschen.
    Prüfe erstmal, was ethisch für dich aktuell ist und lass die anderen die anderen sein. Sie können dich niemals glücklich machen- das kannst du immer nur selbst.
     
  6. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Du machst nicht mit anderen Frauen rum, weil du dann die Liebe deiner Frau verlieren würdest, oder? Würde dich deine Frau auch noch lieben, wenn du mit anderen Frauen rummachst? Wenn nicht, dann liebt sie dich nur unter der Bedingung, dass du nicht mit anderen Frauen rummachst. D. h. sie liebt dich nicht so wie du bist sondern wie du dich für sie verstellst. Du steckst also in einer abhängigen Liebesbeziehung, wie fast alle. Würdest du deine Frau noch lieben, wenn sie mit anderen Männern rummacht? :)

    Aber man muss es ja nicht gleich auf die Spitze treiben. Du kannst ja auch einfach sagen: In der Dualität gibts nun mal abhängige Liebesbeziehungen. Ich bleibe meiner Frau treu, weil wir nur unter diesen Umständen weiter zusammenleben können und dafür gehe ich den einen oder anderen Kompromiss ein.

    Zu deiner eigentlichen Frage: Bei mir wars so, ich hab 2 Beziehungen hinter mir, wo ich nicht monogam bleiben konnte. In meiner aktuellen Beziehung ist das aber durchaus so. Aus meiner Sicht kommts also auf die Beziehung an ob man monogam sein kann. Kann aber auch mit meiner Entwicklung zusammenhängen, das kann natürlich auch sein :)
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Lieber Lichthelfer,

    diese Art von Liebe, die du beschreibst, ist Mutterliebe.
    Die wird keiner jemals von einer gleichwertigen Partnerin (Augenhöhe) erwarten können.
    Sie würde sich nämlich ein Kind und keinen Partner damit einhandeln.

    :)
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ja!

    :)
     
  9. fetterKater

    fetterKater Guest

    Ich denke diesen Zwiespalt haben viele Menschen - geschlechtsunabhängig. Meine Erfahrungen ist die, daß alle Leute die ich kenne, die nicht "monogam sein konnten oder wollten" mit sich selbst nicht im Reinen waren und alle irgendeine Art von emotionalem Problem hatten. Oder die Liebe zum Partner war nicht echt. Das muß natürlich nicht auf dich zutreffen....
    P.S. eine Lösung wäre eine offene Beziehung - mit gleichem Recht für alle...
     
  10. fetterKater

    fetterKater Guest

    Werbung:
    Eine Partnerschaft basiert immer auf Bedingungen und für die Meisten ist Treue eine wichtige Basis der Beziehung. Klar kann man jemanden auch bedingungslos lieben aber nicht mit ihm zusammen sein, weil es einfach anderweitig nicht passt. Ist mir selbst schon mal passiert...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen