1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An alle Traumdeuter: Habt ihr einen Lesetipp?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Schamanin73, 14. September 2010.

  1. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ein irrer Ivan, der mich beim Schwänegucken am See belästigte, erzählte, dass ein Text von Sigmund Freud ihm den Knoten in Sachen Traumdeutung gelöst hätte. Das ist alles, was von der lästigen Unterhaltung hängen blieb. Das hat mich beeindruckt, neu-gierig gemacht. Vielleicht auch Hoffnung, dass ich auch irgendwann mal den intuitiven Zugang zum kollektiven Ursumpf finde und ihn sogar in Worte fassen kann.

    Wie war es bei euch?
    Wie fandet ihr den Weg zum Traum?
    Habt ihr Tipps zum Lesen?
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Meine Ur-Oma,Oma und meine Mutter..sie deuteten auch..ich hörte immer sehr aufmerksam zu,bis ich einmal ganz spontan deutung abgegeben habe..es sollte,wie beim Kartenlegen Instinktiv kommen,es muss sich anfühlen,als ob es dir jemand zuflüstert,vorgibt und die Antwort ist sehr schnell da und spontan..
    Ehrlich gesagt,von Freud hallte ich nichts viel,ich habe es mir durchgelesen,er verbindet fast alle Träume mit Sexualität...das ist für mich nicht Akzeptabel..
     
  3. SpiriT1988

    SpiriT1988 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    182
    Also wenn jemand so spontan fragt, vielleicht möchtest du ja Zhuan Falun lesen das ist das Hauptwerk oder das Einführungsbuch Falun Gong der Weg zur Vollendung (hier sind auch die Übungen von Falun Gong zum lernen dabei.
    Wenn man aber das Zhuan Falun liest dann sollte man es von anfang bis Ende lesen ohne zu überspringen, das ist wichtig. Da erklärt Li Hongzhi (gründer von Falun Gong) auch über Träume.

    viele grüße
     
  4. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Ich mag gern traumdeuter.ch onlinetraumdeutungslexikon

    Hab den Wälzer von S.F. zu den Träumen daheim, aber es ist so wisschenschaftlich geschrieben, dass ich nur paar Seiten gelesen hab...

    lg
    b
     
  5. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    ich kann nur sagen, das Freud für mich fraglich ist, den er hat seine eigenen Probleme grösstenteils in seine Lehren miteingebracht. Aber viele verehren ihn halt, genauso wie Jung usw.

    Zu den Träumen kann ich nur sagen, das ein Symbol selten eine für jeden gültige Bedeutung hat - wenn z.b. der eine vom Neugeborenen träumt kann das eine andere Bedeutung habe, wie wenn der andere davon träumt. usw.

    Wichtig ist, das Träume immer im Zusammenhang gesehen werden sollten u. das ein Traum oft aus Mischträumen besteht, - das erlebte, das gedachte, das zukünftige, das gewunschene ... etc. alles kann in einem Traum sich zusammenmischen. Kann, aber muss nicht.

    Auch soll man nicht denken, das Träume, auch wenn sie noch so wahr sind - sich erfüllen müssen. Wenn es gute sind, dann hat ja niemand was dagegen.

    Es gibt keine festgeschriebene Zukunft...

    Natürlich, wenn ein geliebter Mensch z.b. im Sterben liegt, u. man träumt davon - dann ist es klar, das sich das schwer ändern lässt.

    Träume sagen viel über den Zustand der Seele aus.
     
  6. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    In meinem Traumsymbol-Lexikon steht am Ende einer Deutung immer mit einer augenzwinkernden Anmerkung "Bei Freud: Penissymbol".
     
  7. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werde es mir auf jeden Fall mal vormerken. Danke...
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Wenn du ein Buch oder Antworten wirklich suchst, wird das Buch DICH finden
    bzw. die Antwort. Kann manchmal nur ein bischen dauern, manchmal Jahre, manchmal Sekunden. Kann ich aus Erfahrung sagen.

    Der Weg zum Traum: war bei mir ein Todestraum,
    der letzendlich sich als totalen Neuanfang damals herausstellte im RL.

    Weg zum Deuten?: Neugier, probieren, Interesse, Millionen Fehldeutungen machen usw. ;) *Zwinker
     
  9. frankyy

    frankyy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2010
    Beiträge:
    49
    "Affen, Affener, am Affensten" von Peter Ándre Lou.
    ist zwar in parabolisch, aber das kriegst du locker hin!!! ;)

    Ich wünsch einen guten "Zomper"


    Außerdem: "Somnium in civitas" von Hubertus Primus (für die älteren)
     
  10. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hubertus Meyer-Burkhart?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen