1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An alle Frauen: Ich will mich nicht aufgeben!!!!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von fairytail, 16. Oktober 2013.

  1. fairytail

    fairytail Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    59
    Werbung:
    Hallo :)

    Ich wusste nicht direkt wo damit hingehen kann,denn ich suche schon lange keinen Rat mehr...
    Worum es geht : Ich bin 18 Jahre alt und hab keine Ahnung wie es ist ,wenn man geliebt wird.Es geht nicht um Familie etc.,sondern darum wie es ist,als Frau geliebt zu werden.Ich habe noch nie irgendwie auch mal nen Liebesbrief oder so bekommen,nicht einmal Aufmerksamkeit,habe so oft versucht Hilfe zu bekommen,habe auch vieles schon unternommen,selber mal wen angesprochen.Hat aber alles nichts geholfen.

    Inzwischen bin ich einfach nur noch traurig darüber,aber innerlich hab ich schon abgeschlossen.Ich spüre auch keine wirkliche Trauer mehr wie früher.Es fühlt sich mehr so an wie wenn man akzeptiert ,dass jemand gestorben ist und nicht mehr wieder kommt.Ich weiß nicht,wie ich es nennen soll genau,mir fehlt das nötige Vokabular ^^

    Ich hoffe nur,dass ich nicht durchdrehe ,weil man als Mensch eigentlich Liebe brauch,nur glaub ich einfach nicht sie jemals zu finden.Ehrlich gesagt hab ich auch schon keine Lust mehr einfach,irgendwann kann man einfach nicht mehr.

    Ich bin grundsätzlich auch sehr gesellig,weshalb mir nie jemand glaubt.Es kann sich keiner vorstellen,dass man(n) mich einfach ignoriert,als sei ich nicht da oder eine schreckliche Krankheit,die er sich und auch seinem schlimmsten Lebensfeind nicht holen will.
    Ich merke langsam,wie ich innerlich von Selbsthass und auch wirklich Wut zerfressen werde und nur noch am liebsten schlafen würde und mit Dingen wie Selbstbestrafung anfange.Ich hab einfach lange überlegt woran es liegen kann.Es kann nur ich sein.Und ich bin nicht psychisch krank oder sonst was.Irgendwas muss ja an mir falsch sein,nur weiß ich nicht was.Egal was ich dachte,sobald ich es behebe bin ich wieder bei Null,weil sich einfach nichts verändert hat.

    Ich will mich aber einfach nicht aufgeben.Ich will es einfach nicht,weil es unfair ist.Es ist so als würde jemand bei mir einbrechen und ich müsste dann auch noch in den Bau dafür.Nur weil die Männer meinen,dass es keinen Grund gibt mich zu lieben ,will ich nicht einfach mich selbst aufgeben,nur weil die sich einfach zu toll fühlen.

    Ich bin einfach nicht gern der Verlierer und wollte deshalb einfach Hilfe ,vor allem von denen ,die dasselbe erlebt haben.Ich bin nicht die einzige damit auf der Welt ,das hab ich schon raus gefunden ,dass eine Art Frau einfach niemals beachtet wird.Aber die meisten heulen nur vor sich hin und denken,dass der tolle Prinz doch noch kommt und sind mir einfach keine Hilfe.

    Ich will kein Emotionskrüppel sein!! Gibt es Frauen hier ,die genau wie ich einen Weg aus dieser Trauer gefunden und endlich wieder "normal" damit leben können? Ich glaube nicht,dass mir da ein Psychologe oder Co.Kg helfen kann.Ich bin eh der Meinung ,dass nur der helfen kann,der es auch erlebt hat.

    Deshalb nochmal mein Appell: Ich bitte um Hilfe! Ich weiß nicht,wie ich aus der Trauer rauskomme,wie ich mich nicht mehr frage,was an mir falsch ist,nicht mehr an all die Dinge denke,die ich niemals erleben oder fühlen werde! Ich hab keine Lust als verbitterte Frau zu sterben.Man lebt nur einmal und ich will mein Leben genießen,aber diese Tatsache ist noch so allgegenwärtig und ich denke unbewusst immer daran. Ich bin für alle Ideen offen!

    Lg
    Fairytail

    Und bitte nehmt das Ernst,kommt nicht mit Dingen wie : Kauf dir Liebe oder so ;)

    Vielen Dank im Vorraus :)
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Hallo,

    du bist 18 Jahre alt. Achtzehn - nicht 28, 38 oder 48!
    noch jede Menge Zeit, den Richtigen (oder überhaupt Einen) zu finden.

    ;)

    LG
    Y.
     
  3. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Y.
    Ich kann mir gut vorstellen dass das ganze etwas mit der Wahrnehmung zu tun hat. Schließlich bist du wie du beschrieben hast in einem Zustand indem du nicht mit dir zurecht kommst. Ich kann das was du fühlst nachvollziehen. Ich habe mal genauso gefühlt. Und genauso gedacht. Aber erst als ich das eigentliche Problem gefunden und bewältigt habe, habe ich gesehen, dass es nie so war.

    Du fühlst dich Ohnmächtig und verzweifelt. Und suchst die Schuld bei dir. In höchster Gefahr daran zu zerbrechen. Und das wird auch der Grund sein warum du niemanden den findest. Weil du dadurch zum einen nur die Menschen und Emotionen suchst die diese schwärze in dir Bestätigen. Damit du endlich nicht mehr hoffst und/oder um die selbst für deine "Unfähigkeit" zu bestrafen. Zum Anderen wirst du niemanden finden weil du unbewusst diesen Schmerz ausstrahlst.

    Dieser Schmerz separiert dich von der (männlichen) Außenwelt. Und selbst wenn dann ein Mann kommt stoßt du ihn Mental weg. Weil du mit Männern etwas assoziierst das sich schrecklich Anfühlst. Und so nur darauf wartest enttäuscht zu werden. Und wenn du ihn so abgestoßen hast das er aufgibt stempelst du es vielleicht als: Er hat nie etwas für mich empfunden ab.

    Die Liebe beginnt bei der Selbstliebe und du befindest die gerade in einem Strudel aus Selbstmitleid und Hass. So wie selbst Bestrafung. Ich wünschte es wäre einfacher. Aber du musst bei dir Suchen was du bei Anderen finden willst. Nicht mit der Einstellung " Ich bin Schuld" sondern mit der Einstellung " Ich definiere mich nicht durch das Verhalten der Anderen sondern bin ein Wundervoller Mensch der es Wert ist emotional und körperlich geliebt zu werden. :)

    Es ist schwer. Aber alles das im Leben Kostbar ist muss erkämpft werden. Aber ich kann dir sagen: Es lohnt sich. ;)

    Gib nicht auf. Alles liebe für dich. :)
     
  4. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.105
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    So langsam beschleicht mich das Gefühl,daß hier jemand seine Scherze mit der Hilfsbereitschaft der hiesigen User macht...in regelmässigen Abständen gibt es hier solche tiefnächtlichen Threads von Neu-Zugängen, die sich im Schreibstil und Textfülle gleichen... ( immerhin scheint der/-diejenige Wert auf gute Formulierung und Lesbarkeit zu legen...;) )

    Betreibt da irgendwo in den Weiten des www Sozialstudien mit diesem Forum ? ;)
     
  5. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Da habe ich versehentlich den Falschen Namen in der ersten Zeile genommen und bekomme es irgendwie nicht hin den Beitrag zu ändern... :(

    Es soll natürlich " Hallo Fairytail" heißen. Aber ich schätze das ist auch aus dem Text ersichtlich. Sry deswegen...:)

     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo fairytail

    Hmm...

    1.Aus deinem Text lässt sich schon herauslesen, dass du wohl mit ziemlich viel Negativität an die Sache gehst, was wohl eine Mauer aufbaut, die unbewusst auch auf die Männer wirkt. Außerdem wirken schlecht gelaunte Frauen wohl meistens wenig anziehend. Gilt nicht unbedingt für eine Sensible, die auch weint, aber Bitterkeit und Wut wirken wohl nicht positiv.

    2. Ansonsten spielt Attraktivität sicherlich eine Rolle (dir ist das umgekehrt wahrscheinlich auch nicht komplett egal). Du hast dich nicht beschrieben, aber häufig lässt sich da schon was machen, sofern du zum Beispiel übergewichtig bist. Selbst wenn das nicht der Fall ist, würde sportliche Aktivität helfen. Dazu könntest du deine Aufmachung (Kleidung, Haare usw.) ändern. Da kann frau sich vermutlich auch beraten lassen.

    3. Ich bin auch nicht überzeugt davon, dass sehr viele Mädchen in der Schule (oder woanders) wirklich einfach so Liebesbriefe bekommen, ohne das irgendwie auszustrahlen.
    Außerdem gibt es wohl auch mehr schüchterne Jungs als du denkst (war/bin ich auch). Je nachdem wie abweisend du wirkst (siehe Punkt 1) kommt da dann eventuell gar nichts, selbst wenn es so ist, dass Frauen eher angesprochen werden als Männer.

    4. Du sagst, dass du gesellig bist, aber betrifft das Situationen, wo man mit Männern in Kontakt kommen kann. Es muss natürlich schon deinem Wesen entsprechen. Wer mit Tanzen und Musik eher weniger anfangen kann (wie ich zum Beispiel), für den ist die Disco wohl nicht so toll. Internetkontakte sind für schüchterne Leute wohl eine gute Idee. Kann aber zum Teil auch oberflächlich sein (gerade was Kontaktbörsen betrifft). Ein Experte bin ich da sicherlich nicht, da ich jetzt (anders als du) nicht gesellig bin.

    5. Kann auch an eigenen Ansprüchen liegen, wenn du halt Männer suchst oder eben auch ansprichst, die nicht zu dir passen bzw. die kein Interesse an Frauen wie dir haben. Nur als Beispiel: Du liest den ganzen Tag, aber stehst auf Sportler.

    LG PsiSnake
     
  7. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    `ich glaub nicht sie jemals zu finden sagst Du mit 18 - super Einstellung - Hallo, Du bist 18, ich kann Yoghurette nur zustimmen.


    Der erste gute Satz. Das schlimmste überhaupt ist, dass Du dich selbst dermaßen unter Druck setzt und das in deinen jungen Jahren. Manche bekommen den ersten Partner erst mit 30, das soll nicht heißen, dass das bei dir so sein muss.
    Es gibt aber sicher viele Menschen, die mit 18 noch niemanden haben, das gar nicht so eng sehen und sich sagen, der kommt schon noch.
    Also gib dich und die Hoffnung nicht auf, sondern gib dir Geduld.

    Viel Glück
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Aha, ist Liebe nun ein Wettkampf?

    Welche Art von Beachtung stellst Du dir denn so vor? Und woran meinst Du, würdest du merken, dass ein anderer Mensch dich liebt? Woran machst du DIES fest?

    Ansonsten halte ich die Sit&Wait-Strategie, also rumsitzen und auf den Prinzen warten, für kontraproduktiv. Einmal gibt es nicht so viele Prinzen und viele Männer sind selbst scheu und stoffelig, die es nicht sind, sind oft sehr freiheitsliebend und somit kein Kandidat für die "eine große Liebe" usw.

    Werde dir also zuerst klar, was Du wirklich willst, was Du konkret von einem Typen erwartest.

    Dann richte deine Suche aktiv nach so einem Menschen aus. Selbst wenn das ein Fehlschlag werden sollte, weißt Du, es läuft in deiner Erwartung vs. Realität was unrund. Und Du kannst das Stück um Stück korrigieren.

    LG
    Any
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Zitat: Der erste gute Satz. Das schlimmste überhaupt ist, dass Du dich selbst dermaßen unter Druck setzt und das in deinen jungen Jahren. Manche bekommen den ersten Partner erst mit 30, das soll nicht heißen, dass das bei dir so sein muss.
    Es gibt aber sicher viele Menschen, die mit 18 noch niemanden haben, das gar nicht so eng sehen und sich sagen, der kommt schon noch.
    Also gib dich und die Hoffnung nicht auf, sondern gib dir Geduld.


    Auf der einen Seite mag es auch zuviel Druck sein. Andererseits werden solche Probleme auch nicht einfacher zu lösen, wenn man ewig wartet.

    Ich bin selbst männlich, und es war später nicht so, dass sich keine für mich interessiert hätte, aber meine Sozialphobie stand im Weg. Und das wurde halt auch nicht von selbst besser. Es wäre wohl einfacher (wenn auch immer noch sehr schwierig) gewesen das früher zu lösen.

    Irgendwie kommt es mir durchaus so vor, als würde es hier ein Problem geben, und das ist vermutlich nicht nur ihre Ungeduld.
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.801
    Werbung:

    Hm, kann es sein daß es sehr an dir nagt wenn du die ganzen gleichaltrigen Leute um dich rum in (glücklichen?) Beziehungen siehst, sie von ihren Freunden/Freundinnen erzählen, händchenhaltend rumlaufen?


    Ich würde auch sagen, du bist 18. Eine Bekannte hat die Liebe ihres Lebens mit über 60 gefunden, die Ehe davor, die sie in jungen Jahren geschlossen hat und aus der auch ihr Sohn stammt war sehr unglücklich und dann hatte sie lange niemanden. Sie hatte also mit über 60 erst eine wirklich GUTE Beziehung.

    Du willst ja nicht irgendwen, zB irgendein A--loch. Und glaub mir, "der falsche" kann noch erheblich unangenehmer werden als ein Singleleben. Als Single geht es dir also schon mal besser als all den Frauen die an einen gewalttätigen, fremdgehenden, notorisch lügenden, eifersüchtigen, trinkenden oder sich in anderer weise sich unsozial verhaltenden Mann geraten sind. Von daher ist ein Singleleben wirklich nicht die schlimmst mögliche Existenz.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen