1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An alle empathischen Forummitglieder

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Choclate, 30. September 2011.

  1. Choclate

    Choclate Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    89
    Werbung:


    Hallo Leute ,

    an alle die Empathisch sind :D
    Wie macht ihr die Empathie euch zu nutzen .
    Wie kontrolliert ihr sie ???
    Wie lernt ihr dadurch ???

    Ich bin Choclate , neu in diesem Forum :)
    Ich bin Empathisch und dachte " HEy , so ein Esoterikforum ??? Da pass ich und meine Fähigkeit gut rein ;)

    Ich denke jede hat diese Fähigkeit tief drin ...
    nur wenige sind dazu in der Lage sich zu öffnen .

    Ich habe eine heftige Erfahrung machen müssen ... und dadurch wurde ich sensibler , offener , einfühlsamer .... empfindlicher ...

    Die Empathie gibt mir die Möglichkeit aus Gefühlen anderer Menschen , die ich wahrhaftig aufnehmen und als meine eigenen teils empfinden kann , informationen zu filtern ...
    Kurz , Ich lerne Menschen WIRKLICH kennen .

    Empathie hat auch viele Nachteile ...
    Naja ,,,, lassen wir die erstmals weg :)

    Ich habe gelernt durch Meditieren zu ruhe zu kommen .
    Komme gar nicht ohne mehr aus :D

    So viel erstmal ,
    WAS ist mit euch Leute .... ???

    Bin gepannt und würde mich über Antworten sehr freuen .

    LG , Choclate :thumbup:
     
  2. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    :guru:

    :sleep2:

    Gäähn, seit wann ist Empathie etwas besonderes das nur Wenige haben...:rolleyes:
     
  3. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    da es auch, sich in jemanden hineinzuversetzen, sich also auch mit ihm freuen bedeutet, weil es ihm etwas gibt....hats doch nicht jeder wie er es glaubt,ansonsten hättest es bemerkt :rolleyes: ...immer besser als streitbeiträge um wirtschaft oder futterneid.
     
  4. mdelajo

    mdelajo Guest

    Hi!

    Wie unterscheidest du deine Gefühle von denen anderer und auch Projektionen?

     
  5. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Ich könnte mich selbst jetzt auch als sehr empathisch darstellen, aber Fakt ist, dass ich verdammt sensibel für mein Gegenüber bin (im persönlichen Gespräch) und intuitiv sehr empfänglich für das bin, was mein Kommunikationspartner aussendet. Echte Empathie bedeutet für mich, das Gefühlsleben und Stimmungsempfinden des Anderen zu erfassen, ohne dass weitere Kommunikation stattfinden muss. Schon allein Gestik, Mimik und der Kontext des Wortes als Zusatz reduzieren das Ganze auf eine sensible Empfänglichkeit. Wie gesagt, sowas hab ich drauf. Wer in der Lage ist, ein gutes Buch über Körpersprache zu verinnerlichen und praktisch anzuwenden, wird automatisch feinfühliger für die geringfügigen Schwankungen im Informationsaustausch.
    Telepathie bedeutet ja auch nicht, erahnen zu können, was der andere gerade denkt, sondern es definitiv zu wissen, ohne verbal zu kommunizieren. Genausowenig, wie Telepathie bedeutet, sich in jemanden hineinzudenken, ist Empathie, sich in jemanden einzufühlen.
    Ich bin bisher noch nicht einem Empathen wirklich begegnet, aber Dutzenden, die einer zu sein behaupten.
    Was die Nachteile der empathischen Sensibilität (was meiner Meinung nach wesentlich zutreffender ist als die Kategorische Zuordnung des "Empathen", und von den empathisch Sensiblen gibt es genügend) - davon habe ich schon genug gehört. Übe dich in Schildarbeit, und du wirst nicht mehr in diesem Maße von fremden Gefühlen geflutet.


    lg
    Strider
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat:Gäähn, seit wann ist Empathie etwas besonderes das nur Wenige haben...

    Kommt sowieso darauf an, was man darunter versteht.
    Paranormale "Empathie", diese Empathie http://de.wikipedia.org/wiki/Empathie,
    oder Überempfindlichkeit.
     
  7. Saphier

    Saphier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    10
    Ich gehöre auch zu der fühligen Sorte. Doch ich schütze mich auch davor.
    Zum einem ist es so daß ich nicht alles mitfühlen will. Zum anderen ist es auch so eine Art Grenzüberschreitung anderen gegenüber. Den ich selber möchte nicht daß andere meine Sachen mitfühlen (ist schließlich oft was persönliches, was ich öfter auch nicht gerne presigebe) also gehts mich auch nichts an was ein anderer gerade fühlt. Wenn er will daß ich es weiß teilt er sich bestimmt mit.

    Ich finde solch Grenzen sind zu wahren. Auch bei einer solchen Veranlagung liegt es an mir diese verantwortungsvoll zu benutzen.
    Sowohl zu meinem als auch der anderen Schutz!

    Gruß
    Saphir
     
  8. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Oki-Ein Nachteil vom Empathie ist- dass der Mensch seine Emotionen nicht mehr kontrollieren kann hier kann sogar eine Selbstverletzung stattfinden.

    Ich denke empfindsame Menschen sollten lernen ihre Emotionen zu kategorisieren- durch dass einordnen lernt ein Mensch seine Gefühle zu gegebener Zeit herunter zu schrauben um Klarheiten zu schaffen- die Nüchternheit ist ein Freund der Emotionen.
     
  9. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    Werbung:
    ich denk das alles einen bestimmten sinn hat was im leben so passiert und ich glaube das Gott unser leben lenkt , damit wir uns weiter entwickeln ,


    ich hab heftchen von einer bertha dudde gefunden in denen viel geschrieben steht über den sinn des lebens ,

    lieben gruß gilla
     

Diese Seite empfehlen