1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Am Anfang war das Wort

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von nasruddin, 25. August 2012.

  1. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    und das Wort war bei Gott....

    So oder ähnlich wird der Beginn der Welt in Alten Testament dargestellt.

    Nun...
    Ich verstehe nichts unter dem Begriff "Wort".
    Es ist für mit ein "Leerer Begriff".
    Was ist ein Wort?
    Was wurde damit ausgesagt?
    Warum wurde gerade dieser Begriff "Wort" gewählt?
    Was wollte man uns und auch den damaligen Menschen darlegen?

    Wenn wir mit Kant und Schopenhauer einig sind, dann verstehen wir vielleicht, dass wir als Menschen uns von den Tieren aufgrund eines bestimmten Teiles unseres "Verstandes" unterscheiden.
    Der Vernunft.
    Die Tiere haben sehr wohl Verstand. Aber ob sie Vernunftbegabt sind ...
    ???
    Das kann man in den Werken von Kant und Schopenhauer im Detail nachlesen.
    ...
    Doch zurück zum "Wort".
    Erst die Vernunft kann mit "Begriffen", welches abstrakte und auf den allgemeinen Nenner gebrachte Bezeichnungen sind, etwas anfangen.

    Das bedeutet, dass wir die Fähigkeit besitzen unsere Umwelt auch auf eine abstrakte Art und Weise zu reflektieren.

    Dies findet durch das "Wort" statt.

    Erst wenn wir Worte für Objekte haben, welche "ausserhalb" unseres Subjektes liegen, dann geben wir auch diesem einen "Sinn" und werden unserer "Umwelt" bewusst.

    Wohl deshalb steht im alten Testament auch: "Am Anfang war das Wort ..."

    Was denkt ihr?
    Könnte dies eine Erklärung sein?

    Gibt es noch andere "vernünftige" Sichtweisen, die ihr hier gerne niederschreiben würdet?

    Ich hätte Freude daran, Eure Sichtweisen zu ergründen...

    Liebe Grüsse
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    "Am Anfang war das Wort", so heißt es. Aber welcher Anfang ist gemeint? Es sagt nichts über einen absoluten Anfang aus, aber es sagt aus, dass es der Anfang des Wortes zu meinen scheint.
    Das Wort kommt aus dem Schweigen, wie das Licht aus der Finsternis. Ohne das Schweigen kann das Wort nicht sein, wie das Licht nicht ohne die Finsternis sein kann.
     
  3. Seelenwanderer

    Seelenwanderer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    6.149
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Es heisst: im Anfang war der Logos. Logos heisst viel mehr als nur "das Wort". Der Logos stand schon in der antiken griechischen Philosophie für ein göttliches Urprinzip, das in der Welt wirksam ist. Ausserdem steht der Satz nicht im Alten, sondern im Neuen Testament, am Anfang des Evangeliums nach Johannes. Und Johannes knüpft an dieses griechische Verständnis an.

    Das Alte Testament beginnt mit den Worten "Im Anfang schufen die Elohim Himmel und Erde"
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    in der kabbala gibt es die 4 welten ...
    ihre grundlage ist die tora...tora meint...das gesetz zum empfangen des lichtes
    wozu das licht?das licht korrigiert das ego..dermassen ,dass es in die lage kommt ...mehr und mehr das göttliche zu empfangen
    so da steht dann irgendwo ...im anfang war das wort ....der tora...könnte man jetzt auch sagen..
    die 4 am anfang angesprochenen welten sind...
    die welt der mineralien ...
    die welt der pflanzen #
    die welt der tiere
    und 4...die welt ..der sprache ...und das wort ward im tier des menschen fleisch und machte ihn zum menschen...so in etwa könnte man es vielleicht sagen...
    im wort ist eine kraft verborgen und diese führt dich irgendwann dahin ...dass die kraft des wortes ...sich in dir als schwingung offenbart
    und mit worten kann man dieses schwingung leiten und führen ...sie sind diese schwingungen quasi selbst...aus dem dann unsere wahrnehmungen zur existenz gebracht werden...
    zum gutem und zum bösem
    das wort selbst kommt aus der kraft der liebe...und des lichtes und verbindet die schöpfung dadurch eben wieder mit ihrem ursprung...:)
    da schliesst sich ein kreis und dieser kreis wird durch die sich in den schwanz beissende schlange ausgedrückt....
    das zur einführung...:)
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    es heisst nicht -am- sondern im ...denn einen anfang hatts in dem sinne nie gegeben...das wort ist ewig---- unerschaffen...
    aber durch es ist alles erschaffen worden...was ist...
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom.



    studiert kabbala, und die bedeutung des wortes wird sich euch enthüllen....



    shimon, der alte
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ja könnt mal bald wieder losgehen ...ma gucken:)
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Das Zitat "Im Anfang war das Wort" stammt nicht aus der Genesis, denn dort beginnt die Geschichte mit den Worten: "Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde." Das besagte Zitat um das Wort wird erst im Neuen Testament erwähnt:

    Johannes 1 (1): Im Anfang war das Wort und das Wort war Gott, und Gott war das Wort.

    Das Wort ist ja ein Gedanke, der hier im Sinne einer Idee verstanden werden soll: also der göttliche Plan!

    Merlin
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    nun er hat himmel und erde durch das wort erschaffen...:)
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hallo Sternenatemzug,

    wenn es zum Seelenheil der Christen beiträgt, mag es meinetwegen so gewesen sein :D

    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen