1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alternativen, wenn eine Familienaufstellung nicht wirkt?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Starchild, 2. März 2005.

  1. Starchild

    Starchild Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich wollte Familienaufstellung nach Hellinger durchführen, meine Therapeutin meinte aber, dies ginge nur, wenn man das entsprechende negative Gefühl/Zustand gerade erlebt und dann behandeln kann.
    Das Problem ist, das dieser Zustand zwar hin und wieder mal auftaucht, aber immer nur sehr kurz, sodass ich dann nicht genug Zeit habe rechtzeitig den nächsten Therapeuter aufzusucen.

    Gibt es in diesem Fall wirkungsvolle Alternativen? Wie ist es mit Reinkarnationstherapie?
     
  2. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hallo Starchild,

    die Behauptung (wenn sie denn so richtig wiedergegeben wurde von dir - Problem "stille Post") deiner Therapeutin ist unrichtig. Das Gegenteil ist der Fall:

    Wenn jemand akut in einer Blockade ist, dann hat derjenige zumeist derart viel Druck auf eine schnelle Lösung hin, dass er nicht mehr gesammelt aufstellen kann. Nicht umsonst lassen verantwortliche Leiter jene Teilnehmer mit großem Druck "etwas warten", bis die sich beruhigt haben und in einem gesammelten Zustand sind. Der erleichtert dann auch das Nehmen der Aufstellung.

    Für das Erkennen und Lösen systemischer Verstrickungen gibt es keine Alternativen zu einer Aufstellung. Reinkarnationstherapie hat nichts mit Verstrickungen zu tun. Sie ist zudem (wie einige hier sehr beliebte andere Verfahren) nach, meiner subjektiven Einschätzung eher dazu geeignet, dir weitere Probleme einzuhandeln, wenn du Bock auf welche hast.

    Geh aber lieber nicht aufstellen - es könnte deiner Therapeutin schaden. Und der bist du vermutlich (die ist ausdrücklich KEINE DIAGNOSE!!!) ebenso treu wie andere Klienten ihren Therapeuten. Daher hätte das Folgen für euer Verhältnis. Macht sie denn Reinkarnationstherapie? Mach das, was deine Therapeutin dir anbietet und erwarte keine Lösung aus einer systemischen Verstrickung davon.

    Außerdem ist eine Aufstellung dann nicht anzuraten, wenn sie nicht von der Therapeutin unterstützt wird. Die fängt sonst möglicherweise an, gegenan zu arbeiten.

    Viele Grüße
    Christoph
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hi sternenkind!

    an sich ist dem, was christoph hier schon sagte, wenig hinzuzufügen - außer vielleicht, dass deine therapeutin familienaufstellung wohl nur vom hörensagen kennt und etwas zu verwechseln scheint: es tut dem "erfolg" einer aufstellung gut, wenn der aufstellende ein gewichtiges anliegen hat. aufstellungen, die "nur" aus neugier angepeilt werden, sind ziemlich blutleer (wenn sich jemand drauf einlässt, das zu leiten) - wobei auch da sich freilich hinter der neugier ein gewichtiges anliegen verbergen kann. das gewicht des anliegens hat aber nichts mit einem punktuellen aufgewühlt-sein zu tun!

    alles liebe, jake
     
    Christoph gefällt das.
  4. Starchild

    Starchild Guest

    meine Therapeuten hat schon seit langer Zeit erfolgreich Familienstellungen durchgeführt.
    Es ist keine Neugier, sondern eben ein aufgewühlt sein, das nur manchmal und dann eben auch nur kurz auftritt, und beim nächsten Therapeuten-Besuch schon wieder verschwunden ist, so das man es nicht "zu fassen" bekommt.

    @Christoph: Ich kann deinen 4. Absatz nicht verstehen. Ich soll nicht aufstellen - das hat Folgen für unser Verhältnis - ich soll doch machen was meine Therapeutin sagt - aber keine Lösung erwarten -> klingt sehr widersprüchlich, was ist damit gemeint???
     
  5. Glammy

    Glammy Guest

    Werbung:
    @Starchild

    Das nennt man paradoxe Intervention ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen