1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alter Freundeskreis und Spiritualität

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lichtherz, 20. Januar 2012.

  1. Lichtherz

    Lichtherz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo!

    Ich bin neu hier und habe noch nicht den Überblick. Hoffentlich ist mein Beitrag im der passenden Kategorie gelandet. Wenn nicht, dann weist mich bitte darauf hin, danke! :)

    Schon seit längerem beschäftigt mich die Frage, wie ich mit meinem alten Freundeskreis umgehen soll, der an Themen wie Spiritualität nicht wirklich Interesse zeigt. Ich habe meine Beschäftigung damit nie großartig hervorgekehrt, bin nun jedoch an einem Punkt angelangt, wo mir die üblichen regelmäßigen Treffen mich zunehmend langweilen und Kraft kosten.
    Es sind Freundinnen darunter, mit denen mich viel verbindet, vielleicht ist es die Vergangenheit. Wahrscheinlich habe ich auch immer gehofft, dass sie doch noch auf den Geschmack kommen, damit ich mich nicht trennen muss. Ich liebe sie ja sehr, sie sind wie eine Familie für mich, die mich auch in schwierigen Zeiten erlebt haben und für mich da waren.

    Ich habe die Auseinandersetzung damit bis jetzt vermieden, merke jedoch an einem inneren Gefühl, dass es so nicht weitergeht.
    Kennt ihr das? Wie geht ihr damit um?

    Danke fürs Lesen!
    Lichtherz
     
  2. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    ja sowas kann hart sein. ich bin auch nicht so der loslass-typ:D. aber auch wir können das.
     
  3. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.830
    Ort:
    Raum Wien
    Ja Lichtherz, das kenn ich sehr gut - nicht nur im Freundeskreis... Ich hab mich zurückgezogen - nicht ganz - aber ich geh nur mit wenn mein Gefühl Ja sagt dazu. Das ist ja auch eine Aufgabe, du strahlst etwas aus - was den anderen gut tut - oder aber nicht - und umgekehrt.

    Im Gegenzug hab ich neue Freundinnen getroffen, die auch spirituell sind - ich sauge diesen Austausch auf - da bin ich daheim...

    Hör auf deinen Bauch und lass dich leiten - tu nur das was dir guttut - auch wenn das Abschied bedeuten mag, das kann dann aber auch mal befreiend wirken.

    lg
     
  4. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    in diesem fall heisst loslassen die anderen auf ihrem weg zu respektieren.
    es ist nicht deine aufgabe sie zu überzeugen, sondern auf deinen weg zu achten.

    lg winnetou:)
     
  5. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Nebenbei ein super Filter wirst es sehen, wenn dir das übliche langsam zu mühsam wird und du dich gibst wie du eben bist...dann bleiben die echten, jene die dich mögen und nehmen wie du bist....der Rest waren keine, nur Bekannte.
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Wie schaut denn die Alternative zu deinen "alten Freunden" aus? Hast du schon neue gefunden, solche, die sich in spirituellen Sphären bewegen, oder willst du dich aus (d)einem sozialen Umfeld ganz rausziehen?

    Pass auf, dass du nicht einsam und frustriert vor dem PC landest und nur noch fragwürdige virtuelle Freundschaften hast, wie es hier im Forum leider sehr verbreitet ist.

    Aufgestoßen ist mir dein Satz "Wahrscheinlich habe ich auch immer gehofft, dass sie doch noch auf den Geschmack kommen, damit ich mich nicht trennen muss .....", da du offensichtlich der Meinung bist, dass die anderen sich dir anzupassen haben, damit der Kontakt bestehen bleibt. Hoffentlich denken deinen Freundinnen nicht genauso wie du, denn dann sind sie eh schneller weg als du auch nur annähernd zu denken wagst.

    Diese Absolutität, die manche Esos treibt, ist mir eh ein Rätsel. Wieso kann man, wenn man glaubt "spirituell" geworden zu sein (ein Witz für sich!) nicht mehr mit anderen Menschen umgehen, mit solchen, die andere Wertigkeiten und Interessen haben? Wo bleibt da die - gerade in Eso-Kreisen - viel gepriesene Toleranz und Akzeptanz? Wieso erwartet ein Eso, dass andere sich ihm angleichen? Haben Esos derart wenig Selbstbewusstsein entwickeln können, dass es sie verunsichert, wenn andere anders sind oder denken?

    Bleib einfach auf dem Boden (der Realität), wenn du nicht vereinsamen willst. Du bist auch nur ein Mensch und nicht mehr oder weniger wert als alle anderen auf dieser Welt. Überall wirst du auf "Normalos" sprich "Nicht-Esos" treffen, im Beruf, in der Familie, in jeglichen Vereinen etc. und sie sind genauso wertvoll wie wir alle, egal, ob sie die Börsennachrichten, oder "Gespräche mit Gott" (ist nur ein Beispiel) lesen.

    R.
     
  7. VARI2011

    VARI2011 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2011
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Lichtkreis,

    mir ging es, vor Jahren einmal, ähnlich.
    Die alten Freunde waren weiterhin auf ihrem Weg...aber meiner hatte
    sich geändert.
    Dadurch änderten sich aber auch meine Aktivitäten und ich lernte
    neue Menschen kennen, die das Neue mit mir teilten.

    Einige alte Freunde sind geblieben, und mit denen treffe ich mich
    immer noch gerne zu unseren alten Aktivitäten wie DVD-Abende,
    Kino oder Theater.
    Neue Freunde sind auch da, und mit denen mache ich gemeinsame
    Dinge die eher meiner sprirituellen Entwicklung entgegen kommen.

    Es geht also beides.
    Alle Freunde kann man sowieso nicht für immer halten, denn auch
    die anderen verändern und entwickeln sich.

    LG:)
     
  8. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien

    Wieder einmal ein 100% agree Beitrag . :thumbup:

    Außerdem kommt es mir irgendwie so vor : ich brauche die Freunde jetzt auch nicht mehr jetzt können sie mir gestohlen bleiben
     
  9. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lichtherz,

    ich finde Du solltest über Ruhepols Beitrag einmal intensiv nachdenken.
    Er beinhaltet viel Wahres.

    Was bedeuten Dir Deine alten Freunde, was geben sie Dir. Vertrauen stellt sich meist erst nach langer Zeit ein,
    wenn man durch einige Täler mit ihnen geschritten ist und sie immer noch bei Dir sind.
    Auch solltest Du die Bodenhaftung nicht verlieren, welches bei Eso-Arbeiten leicht passieren kann.
    Denk daran, es bedarf immer eines Gegenpols.

    Lg enna
     
  10. kasusha

    kasusha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Warum seid ihr denn so negativ?
    Da drückt mal jemand aus, was einem auch in anderen Themengebieten so geht. Zum Beispiel wenn die Kinder aus dem Haus gehen und man endlich mal wieder nicht nur als Mutter betrachtet werden will.

    Also ich finde das nur ehrlich. Aber der Tipp ist gut, dass man sich nicht direkt abwenden sollte, sondern lieber erstmal umgucken sollte, wie das denn mit Menschen ist, die die eigenen Interessen teilen. Ja, Freundschaften haben halt auch Phasen. Und manchmal ist eine Ruhephase dran. Da darf man sich auch mal mit anderen Leuten beschäftigen. Und kommt irgendwann vielleicht wieder zusammen.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen