1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alter der Einzuweihenden

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von ZAUBERHEXERL, 14. Mai 2006.

  1. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    ich habe mal prinzipielle fragen,wie ihr drüber denkt. ich wurde schon einige mal von sehr jungen leuten(ab 14 jahre) wegen einer einweihung gefragt. nun ich denke :
    1. sollte das einverständnis der eltern eingeholt werden, wenn die jugendlichen noch nicht großjährig sind
    und :
    2.sollten das schon gefestigte personen sein,die sich eingehend mit reiki beschäftigt haben ,ich meine damit, reiki erfahren haben, viel darüber gelesen haben,mit menschen die reiki geben ,geredet haben.

    was ist eure meinung dazu?
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Da ich persönlich generell in der Erwachsenenbildung arbeite weihe ich auch nur volljährige Interessenten ein.
    Allerdinge setze ich keine Vorkenntnisse voraus, zumindest nicht beim 1. Grad.
     
  3. fire

    fire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wien Umgebung
    Hallo.

    Ich weihe Teenies mit Einverständnis der Eltern ein.
    Das ist zwar nicht erforderlich, aber wenn beide Eltern dagegen sind, könnte es schon zu Unannehmlichkeiten kommen, die ich vermeiden will.
    Graue Haare wachsen von alleine - auch ohne solche Sorgen.

    Meistens wollen die Eltern (oder ein Elternteil) aber selber auch eine Reikieinweihung, oder sind schon eingeweiht.

    Kinder- oder Teeniee-Einweihungen mache ich aus Prinzip gratis.
    Bei jüngeren Kindern ist eine Einweihung oft sowieso gar nicht notwendig, weil der Kanal (noch) nicht "verstopft" ist.
    Das Bewußtsein und regelmäßige Selbstbehandlungen reichen vollauf.
    imho sind "Lehrer", die Kinder weihen und dafür kassieren Abzocker.

    liebe Grüße
    fire
     
  4. fire

    fire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wien Umgebung
    Habe noch vergessen:

    Für Reiki I braucht man keine Vorkenntnisse.
    Die Literatur, die so im Handel zu haben ist, ist eine nette Ergänzung zu Reiki I - allerdings sollte der Lehrer alles, was in einem 08/15-Reikibuch steht, in einem Seminar schon erklärt haben und es sollte auch in den Unterlagen, die der "Schüler" bekommt, zu finden sein.

    Reiki - so lernt und lehrt man - ist eine intelligente Energie.
    Sie hört auf zu fließen, wenn der Empfänger genug hat und sie fließt, wenn sie gerufen wird.
    Reiki ist harmlos - aber trotzdem doch intensiv & wunderbar.
    Leute vor einer Einweihung zu prüfen, oder ihnen Löcher in den Bauch zu fragen, finde ich nicht so gut, denn es könnte ja sein, daß sich das der/die InteressentIn überlegt, weil er/sie Angst hat, wer weiß womit konfrontiert zu werden.

    Ein Lehrer - egal ob Reiki oder Ähnliches - sollte seinem Schüler keine Steine in den Weg legen, sondern ihn nach bestem Wissen unterstützen und helfen.

    lg
    fire
     
  5. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    hallo fire,nicht vorkenntnisse ,aber zumindest wissen worum es geht. ich würde nie wen einweihen, der jetzt kommt und sagt, das hab ich gehört, das gefällt mir das will ich auch.schliesslich hat man ja auch eine verantwortung,oder?ich frage auch niemand löcher in den bauch ,ich verlass mich auf mein gefühl,mein höheres selbst und wenn dieses sagt nein ,dann mache ich es auch nicht. ich wollte eben wissen, wie andere drüber denken.bei jugendlichen ist ja die gefahr ,dass sie reiki mal gelesen oder gehört haben und es eben "cool" finden und das ist meiner meinung nach zu wenig.ausserdem wenn die eltern dagegen sind,ist das auch so eine sache.aber deshalb verbaue ich niemand den weg ,sondern möchte nur verantwortungsbewusst handeln.
     
  6. Nebel

    Nebel Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Stratford-On-Slaney, Co. Wicklow
    Werbung:
    Hallo,

    Ich würde nie einen 14 jährigen ohne die Erlaubnis der Eltern einweihen. Ich denke da nicht einmal an den Ärger den es geben könnte, sondern an das Sorgerecht der Eltern.

    Mein jüngster Sohn wurde mit 14 in Reiki 1 eingeweiht und er und ich wir fanden das super schön. Einem Lehrer der die Einweihung auch ohne meine Kenntnis vorgenommen hätte, würde ich meinen Sohn aber gewiss nicht anvertraut haben.

    Vorkenntnisse braucht man nicht, egal ob als Jugendlicher oder Erwachsener, aber dafür gibts ja auch Vorgespräche, und ganz ohne wissen kommt wohl auch niemend auf die Idee zur Einweihung.

    Alles Liebe Nebel
     
  7. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    danke euch allen für eure meinungen ,liebe grüße dalass
     
  8. Saturnia

    Saturnia Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Huhu Zauberhexerl,

    Jugendliche einzuweihen mit Erlaubnis der Eltern ist in ordnung. Was die Vorkennstnisse angeht: Ich denke jeder der in Reiki eingeweiht werden möchte, hat sich auch schon auf irgend eine Art mehr oder weniger damit beschäftigt. Große Vorkenntnisse würde ich nicht erwarten oder voraussetzen. Alles was wichtig ist, wird ja von dem Lehrer im Seminar abgehandelt. Die Art des Seminares sollte man natürlich dem Alter des Einzuweihenden anpassen, so das er/sie auch alles versteht.....

    Bei Jugendlichen finde ich es zum Beispiel schön ein Vorgespräch zuführen, in dem eventuell auch die Eltern anwesend sind.

    LG
    Satu
     
  9. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ja ich mache immer vorgespräche,egal ob bei erwachsenen oder jungednlichen, denn ich möchte den menschen auch kennenlernen und wenn es um ferneinweihung geht,dann schreibe oder telefoniere ich gern mit denjenigen.direkte seminare mach ich nicht,denn alles was es zu zeigen und sagen gibt mache ich lieber bei den gesprächen .danke für deine antwort
     
  10. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:
    Einweihen!? In was!?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen