1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alte Muster überwinden

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Rose2, 5. April 2012.

  1. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Werbung:
    Ich glaube schon daran, dass es möglich ist alte Muster zu überwinden. Aber es ist so unglaublich schwer.
    Immer wieder kippt man in Irrtümer und Muster zurück.
    Immer wieder muss man sich freistrampeln.
    Man macht etwas anders, startet voller Energie und Optimismus in eine neue Lebensphase, und plötzlich wie Maxwells berühmter Silberhammer kommt das alte Muster, alte negative Gefühle, und man muss mit der Hydra ringen, der zwei Köpfe für jeden abgeschlagenen nachwachsen.
    Habt ihr schon erfolgreich alte Muster überwunden?
    Kennt ihr das Problem der >Rückfälle<?

    Manchmal ist das Leben wie ein Labyrinth, es ist so schwer klar zu erkennen, in welcher Sackgasse man sich gerade wieder befindet.
     
  2. Lemuria82

    Lemuria82 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Und gerade das macht doch das Leben aus. Steinig soll ein Weg sein, denn sonst wäre es zu einfach, der Mensch gelangweilt und gerade aus Langeweile und Unachtsamkeit resultieren dann die törichtesten Handlungen....

    Zum dem Thema könnte ich ganze Romane schreiben.
    Immer wieder muss ich mir selber sagen, dass ich mehr Geduld und mehr Toleranz für viele meiner Mitmenschen aufbringen muss, doch manchmal habe ich einfach das Gefühl an all der Oberflächlichkeit und Dummheit um mich herum zu ersticken.
    Das hört sich jetzt unsagbar arrogant an, ich weiß, aber ich kann versichern, ich bin es nicht. ;-) Nur ein wenig müde...Oft versucht man, die Welt durch die eigene Initiative etwas besser zu machen / schöner zu gestalten und man bekommt den Eindruck gegen Mauern zu rennen, oder, wie du es so schön formuliert hast:
    Mit der Hydra zu ringen, bei der man schon dachte, den Sieg über sie errungen zu haben und dann dem doppelten Elend gegenüber steht... :-§
     
  3. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz
    dachte ich auch immer

    möchte mich davon emanzipieren

    befreien

    hab mich auch schon oft


    aber anscheinend muss das immer wieder von neuem gemacht werden
     
  4. Lemuria82

    Lemuria82 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Wenn alles auf Anhieb klappen würde, gäbe es sicherlich nur noch wenig Ansporn... :)
    Mit diesem Gedanke halte ich mich jedenfalls über Wasser...:rolleyes:
     
  5. Krimhild

    Krimhild Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    778

    Liebe Rose,

    es ist wirklich sehr schwer sich davon zu "befreien". Alte Muster sind ja in der Regel tief in einem verwurzelt und oft hat man sie über viele Jahre hinweg kultiviert. Und nicht selten kann man sie als solche erst einmal gar nicht erkennen. Man fühlt sich unwohl, oft auch krank und weiß eigentlich gar nicht warum.

    Sich von alten Mustern und den damit verbundenen Gefühlen zu trennen ist wirklich harte Arbeit. Es fühlte sich für mich oft wie eine Amputation an. Denn diese Muster haben ja eine Funktion. Sie zu verabschieden ist auch mit Schmerzen verbunden. Ich hatte unzählige Rückfälle, denn egal wie ungesund solche alten Verhaltensmuster auch sind, so sind sie einem doch auch vertraut. Man weiß sich in ihnen zu bewegen weil man sie kennt. Sich davon zu trennen bedeutet ja auch "Neuland" zu betreten.

    Und dann gibt es ja auch noch die "lieben Mitmenschen". Diese sind ja nicht immer begeistert von der Veränderung, weil man eventuell nicht mehr so bequem ist.

    Lg Krimhild
     
  6. Lemuria82

    Lemuria82 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    Ha, das kenne ich auch nur zu gut: Erst heißt es: "Du musst lernen zu sagen was du denkst, wir sind schließlich Freunde."
    und dann kommt die Situation in der, man mal Kritik übt, wo auch kritik angebracht ist und schon ist der ganze Ratschlag dahin und die angebliche Freundin sauer auf einen... *würg*
     
  7. Krimhild

    Krimhild Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    778
    oh ja, da zweifelt man doch so manchesmal am eigenen Verstand. :rolleyes:
    "Du musst jetzt endlich mal an dich denken!" Schon klar... aber wehe wenn dann von mir das erste NEIN kommt!!!
     
  8. Lemuria82

    Lemuria82 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Und selbst sitzt man dann stundenlang zu Hause herum und zermatert sich den Kopf, was man denn nun schon wieder falsch gemacht hat.

    Aus diesem Teufelskreis bin ich aber mittlerweile bereit auszubrechen, denn ich möchte endlich ICH selbst sein und werde daher Menschen, die mir solch "tollen" Ratschläge unterbreiten und im Nachhinein tief beleidigt an meinem Gewissen herumkratzen wollen, nicht länger in meiner eigenen kleinen Welt tolerieren! Ich hoffe, ich werde es schaffen....alle denen, die ebenfalls auf diesem Wege sind, sich zu emanzipiieren, wünsche ich alles Gute...Einsamkeit ist auch nur temoporär...
     
  9. Krimhild

    Krimhild Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    778
    Auf solche "Freunde" kann ich auch gepflegt verzichten. Inzwischen gehe ich schon einige Jahre meinen Weg ohne sie. Leider stehe ich mir so manches mal auch selbst im Weg. :rolleyes:
     
  10. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    und wenn man es dann endlich schafft, sich nicht selbst im Weg zu stehen, läutet der Nachbar und lädt zu Eiertütschen ein

    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen