1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

...als wünschte man sich Gewalt ....

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 1. Juni 2007.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Ehrlich gesagt, wundert es mich schon sehr, dass hier der G-8 Gipfel in Heiligendamm bisher von niemandem thematisiert wurde. Bin ich sicher nicht einzige, der in Forum liest und schreibet aber in Deuschalnd wohnt?!

    Was sich zur Zeit um Heligendamm und in der deusche Alltagspolitik abspielt, ist fas so als möchte man aus DEMOKRATIE "demokratie" machen und um das zu erreichen, wünschten sich politiker sehnlist politische Gewalt...


    Wie lässt sich sonst erklären, dass Heiligendamm für einige Milliarden Euro in eine Festung verwandelt wurde (dieses Geld fehlt bei Zukunftsinvestitionen) und dass unsre Herr Innenminister oder Hr Beckstein aus Bayern nicht müde werden zu Betonen was alles "notwendig" istgegen die gewaltbereeite Demonstranten vorzugehen. Dafür muss Demontsrationsverbot um das Gelände der Gipfeltreffen erlassen werden und es dürfen auch manche kritische Berichtertatter an den Pressekonferenzen nicht teilnehmen. Das Ganze lässt sich nur schwach mit "Hysterie" umschreiben und ich werde mich nicht im geringsten wundern, wenn diese Hysterie wirklich in Gewalt endet.

    Mit was haben wir, die "Zuschauer", diesen Politiker "verdient"??? :confused:


    Shalom,


    Shimon1938
     
  2. LiberNoI

    LiberNoI Guest


    tschuldige was ... ?

    DEMOKRATIE?????:confused: :escape:

    sollte ich als europäer so etwas kennen?
    wo gibts bitte demokratie?

    lg vom liber
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    tja, einigen Leuten wäre es lieb, wenn wir "Demokratie" für etwas Essbares halten würden - dann könnten wir sie aufessen - und die Politiker aus dem Schneider...

    Als es die DDR noch gab, musste man wenigstens so tun, als ob wir demokratisch wären - inzwischen steuern wir kontinuierlich auf den Zustand zu, der in der DDR immer bemängelt wurde. Schade, man hätte ja auch sinnvolle Sachen aus dem Osten übernehmen können...

    LG
    Ahorn
     
  4. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu.

    Zum einen gab es in der BRD noch nie wirkliche Demokratie. Alles hatte nur den schönen Anschein davon, der auch sehr sorgfältig gehegt und gepfelgt wurde. Man darf ja nicht deutlich werden lassen, was man am anderen System verteufelt.

    Zum Anderen meine subjektive Empfindung. In der DDR habe ich mich wesentlich freier gefühlt als ich es in der BRD je war.

    Und haltet Euch nicht an der Demokratie fest, die es nie wieder geben wird. Sie ist Geschichte, die nicht mehr gewollt ist.

    :escape: :escape: :escape:
     
  5. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    wurde doch, das Abi im 12. Schuljahr
     
  6. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Werbung:
    ich spreche immer von sozialistischen Zuständen hier..... die Russen werden irgendwann die Macht ergreifen, dann werden wir alle eingekesselt.

    aber mir glaubt ja keiner, dass wir hier nach und nach entmündigt werden, warum auch, man renne nur soweit, dass man sich selbst nciht verliret und bloss nicht einen Blick zur Seite wagen, denn man könnte was sehen, was einen ängstigt.....
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    wie kommst Du denn auf die Russen, Machthunger gibt es überall...

    ich glaube Dir, aber was können wir dagegen unternehmen??? Steine werfen bringt nichts, das wissen wir, demonstrieren dürfen wir nicht mehr, Interessengruppen werden nicht ernst genommen, über Wahlen brauchen wir auch nicht zu diskutieren.

    Ok, wir stellen nun fest, Demokratie gibt es nicht - wie weiter?

    LG
    Ahorn
     
  8. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    wie weiter ist eine gute Frage......
    wenn die Russen hier die Macht übernehmen: Stromkonzerne, wenns Briefmonopol fällt, werden die sich hier breitmachen, Garmisch und andere Orte sind schon in russischer Hand, die Drogen eh, Tankstellen, das Geld.... wie komme ich auf Russland?

    Steine werfen, Autos abfackeln finde ich unter aller S., aber gegen die unternimmt ja auch keiner was, aber die ungescholtenen Bürger trifft es immer.... das linke Zeugs gehört entsorgt, sorry, aber mich nervt es, dass die weniger im Mittelpunkt stehen als die Braunen.
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ok, die Russenmaffia - hab ich jetzt verstanden...

    Egal, welche Form von Fundamentalismus Du wählst, ich finde sie alle daneben. Es ist weder gut, Steine zu werfen, noch andersgeartete (Rasse, Denkrichtung etc) Menschen aufzuschlagen. Ich weiss nicht, wieso Du die Braunen in Schutz nehmen willst - da, wo Menschenrechte verletzt werden, gehört hingeschaut.
    Sind ja nicht alle "Linken" automatisch Steinewerfer.
    Übrigens: Falls Du Dich jetzt fragst, ob ich auch so eine bin. Da kann ich Dir sagen, dass ich in einigen Punkten mit ihnen sympathisiere und in anderen Punkten eher konservativ bin. Für mich hört der Spass auf, wenn elementare Grenzen überschritten werden, z.B. das Recht auf körperliche Unversehrtheit - egal ob für Polizisten oder Ausländern - ist für mich elementar.

    LG
    Ahorn
     
  10. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Werbung:
    ich nehme die Braunen nicht in Schutz, die sind dumm und haben es nicht anders gelernt, aber die Linken tun doch immer so Intellektuell, aber sind die Rassisten vorm Herrn, intolernat, lassen andere Meinungen nicht zu und sind keine Pazifisten.... Heuchler..... trifft aber heutzutage oder zu allen Zeiten auf viele zu....

    Gewalt findet doch schon im Kleinen statt, wie soll das Große dann gelöst werden?

    Respekt wäre vielleicht das Zauberwort, aber wo soll er herkommen, wenn die Alten gegenüber Kindern keinen haben.... trägt sich von Generation zu Generation....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen