1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Als Kind hatte ich einen Herzstillstand!

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Mystique, 27. Oktober 2010.

  1. Mystique

    Mystique Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo,

    ich wollte euch gerne erzählen was mir passiert ist als ich drei Jahre alt war. Ich kann mich noch daran erinnern, als wär es gestern passiert.
    Hier meine Geschichte:

    Als kleines Kind hatte ich sehr oft Angina und musste mit Penecilin behandelt werden. Ich habe eine Woche lang Spritzen bekommen. Bei der letzten Behandlung als mir Penicilin gespritzt wurde, bekam ich einen allergischen Schock. Jetzt kann ich mich daran erinnern, dass die Arzthelferin panisch aus dem Raum gelaufen ist und die Ärztin geholt hat. Ich weiß auch genau wie die Ärtzin ausgesehen hat. Das merkwürdige daran ist, dass ich laut meiner Mutter nichts sehen konnte, weil sie mein Gesicht zu sich gedreht hatte und meine Augen sich nach hinten verdreht hatten.

    Ich habe noch die Ärtzin gesehen wie sie etwas an meinem Arm macht und dann war ich weg. Ich befand mich in einem dunklen "nichts". Ich war erwachsen (ca. 25) und hatte ein langes helles Gewand an. Ich sah in der Ferne ein Licht und ging darauf zu. Zu meinen beiden Seiten habe ich verstorbene Seelen gesehen, die zu mir sagten, dass ich zu Ihnen kommen soll. Nur eine einzige Seele, sagte zu mir dass ich zum Licht gehen soll. Als ich kurz vor dem Licht (es war wunderschön) stand, sah ich eine Hand und ich wollte sie ergreifen, aber da war ich wieder zurück und hab meiner Mama ins Gesicht geschaut. Ich habe die ganze Zeit über nichts gespürt. Ein bisschen unwohl war mir als ich an den verstorbenen Seelen vorbei gegangen bin. Aber ich hatte eine innere Ruhe und habe mich auf das Licht gefreut.

    Gruß
    Mystique
     
  2. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo Mystique,

    ja,so ähnlich war das bei mir auch,du bist der Erste,wo auch mehr gesehen hat,als nur Tunnel und Licht,ich hatte bis jetzt 3Mal dieses Erleben und immer anders,würde mich mal interessieren,wie dein weiterer Weg war,denn damals wußtest du doch bestimmt nicht einzuordnen,ob das Seelen waren usw..Du schreibst-und habe mich auf das Licht gefreut-was meinst du damit?Eben die ersten Frage,wie war dein Weg,bis heute?Hat dich das irgendwie geprägt,mit der Esoterik zu arbeiten?
    Wäre nett,wenn du antwortest,lg madma:thumbup:
     
  3. Mystique

    Mystique Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Hallo madma,

    also das es verstorbene Seelen waren, wusste ich vielleicht nicht sofort. Das einzige was ich dazu sagen kann ist, dass sie mir alle bekannt waren. Also Seelen die ich irgendwann mal (z.B. in meinem früheren Leben) kennen gelernt habe. Ich habe kurz danch meiner Mama in meiner Kindersprache alles erzählt und da meinte ich dass es Geister waren, die ich gesehen habe. Und das als 3jähriges Kind!

    Ich kann dir das Gefühl, dass ich damals gehabt habe, nicht richtig beschreiben. Das Wort "freuen" kommt dem am Nächsten. Ich hatte erstmal ein etwas unheimliches Gefühl als ich diese Seelen gesehen habe. Angst ist das falsche Wort dafür aber ich habe mich nicht besonders wohl gefühlt. Und als ich dann das Licht gesehen habe, kam das Gefühl der Freude oder Euphorie, dass ich den Weg bis dahin geschafft habe. Frag mich aber bitte nicht was das zu bedeuten hat. Ich habe das Gefühl das der Weg an den Seelen vorbei zu gehen, wie eine letzte Prüfung ist. Das Gefühl habe ich schon seid dem Ereigniss gehabt.

    Ui, mein Weg bis heute: Ich habe mich schon sehr sehr früh für alles interessiert, was mit Pyramiden, Astronomie, Inkas, etc. zu tun hat. Wenn andere Mädchen mit Puppen gespielt haben, habe ich Dokumentationen angeschaut. Dazu muss ich noch sagen, dass ich katholisch erzogen wurde und jeden Sonntag in die Kirche gegangen bin. Mittlerweile habe ich meinen eigenen Glauben entdeckt und komuniziere mit Gott, nach meinem Gefühl. Ich hatte als ich klein war, öfters träume, dass ich mich von oben im Bett liegen sehe, also das ich über meinem Bett schwebe. Die Träume waren so real und ich habe mir dann abends vorgenommen wieder zu fliegen und es hat auch immer geklappt. ich bin allerdings nie weiter gekommen als ein wneig in der Wohnung rumzufliegen. :)
    Außerdem habe ich von meinem früheren Leben geträumt. Immer wieder von der selben Frau und es hat sich herausgestellt, dass ich das in meinem Traum bin. Seid längerer Zeit, habe ich etwas Kontakt zu einer Geisterheilerin, die mir auch sehr nach dem Tod von Papa geholfen hat (vielleicht erinnerst du dich an den Threat). Sie meinte ich soll mir abends in Gedanken sagen, dass ich von meiner Vergangenheit träumen will und es hat geklappt.

    Also ich hatte schon immer Interesse an Übersinnlichen oder unerklärbaren Dingen, ich bin auch sehr feinfühlig und kann ein wenig mental Krankheiten heilen (das konnte ich schon von klein auf, aber ich übertreibe es nicht und habe sehr viel Respekt davor)

    Mich würden deine Erfahrungen mit dem Nahtod interessieren. Vielleicht magst mir ja auch was darüber schreiben :)

    Gruß
    Mystique
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Du hattest 3 mal einen Herzstillstand?
     
  5. Ingrid27

    Ingrid27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Hallo, Mystique!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Erlebnisse bei Deiner Nahtod-Erfahrung Dein Leben total auf den Kopf gestellt haben und Du hast sie nicht vergessen, obwohl das schon in Deiner Kindheit war.
    Ich beschäftige mich schon lange mit metaphysischen Themen und Deine Erfahrungen, die Du auf dem Weg ins Jenseits gemacht hast, sind ja wirklich außergewöhnlich! Gerne würde ich mich mit Dir (persönlich) unterhalten, natürlich vorausgesetzt, dass Du das möchtest. Bist Du vielleicht sogar in Österreich zu Hause? Natürlich gebe ich vorab auch von mir das preis, was Du über mich wissen möchtest.
    Lg. Ingrid :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen