1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Als Energetiker selbständig werden?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Stepgi2707, 2. Juli 2014.

  1. Stepgi2707

    Stepgi2707 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben. Ich hoffe ich bin nicht in der falschen Sparte....

    Also ich habe eine Frage, und zwar hört man immer wieder dass man als Energetiker in Österreich ein Diplom braucht, andere sagen wieder man braucht nur ein Zertifikat usw.... weiß jemand ganz genau was man braucht dazu?

    Ich habe jetzt absolut noch nicht vor mich selbständig zu machen, nur habe ich schon viele Vorträge besucht usw und möchte gerne mal eine richtige Ausbildung machen und da stellt sich die Frage welche die richtige ist. Ich möche es nur für mich machen jedoch würde es trotzdem beruihgen zu wissen dass wenn ich mich dann in ein paar Jahren nach langer Arbeit an mir selbst doch evl damit Beruflich verwirklichen könnte und dann nicht dastehe und dann heißts "Sie haben den falschen Kurs besucht" weil angeboten wird ja genug....da verliert man wirklich den überblick.


    Danke fürs helfen :)
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.600
    Ort:
    Wien
    Die Regelungen sind in den einzelnen Gebieten der Energetik/Esoterik unterschiedlich. So ist z.B. für Reiki mittlerweile kein Gewerbeschein mehr notwendig (nurmehr als "neuer Selbständiger), für andere Richtungen sind gewisse Nachweise erforderlich. Wobei nicht nur die gesetzlichen Voraussetzungen sondern ggf. auch die Vorschriften der einzelnen Fachverbände zu beachten sind. Z.B. ist eine Eintragung beim Kinesiologen-Verband erst ab Level 6 (entsprechend 6 Seminaren) möglich.

    Die beste Quelle für Auskünfte ist hier das Gründerservice der WKO, da die spezifische Liste der einzelnen Fachrichtungen laufend ergänzt wird.
     
  3. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    Das sind also ernsthaft deine Infos, wenn jemand fragt was man für eine Ausbildung braucht um sich als Energetiker in Ö. selbstständig zu machen? Kinesiologie-Verband erst ab Level6? Und du meinst um dich braucht man sich keine Sorgen machen? Vielleicht mal dazusagen, dass man dafür keine Ausbildung braucht, um sich als Energetiker/in am Amt anzumelden fällt dir also nicht dazu ein? Na was für eine Überraschung! Ich hab´s ja jetzt wirklich lang auf nett versucht, aber könnte man diesen Herrn KingOfLions nun mal endlich sperren! Was braucht es eigentlich noch? Von ihm wurden schon sooooooooo viele Sachen behauptet über Krankheitsbilder die Leuten ordentlich schaden könnten und jetzt setzt er wieder, wie immer, noch eins drauf, und antwortet "so" auf eine Frage dazu was man braucht um sich als Energetiker selbständig zu machen. Wie lang wollen sich die Verantwortlichen hier das eigentlich noch anschauen?
     
  4. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    Ich find das echt nicht mehr lustig, wenn hier jemand ständig absichtlich solche verwirrenden bis falschen Informationen verbreitet.
     
  5. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Du brauchst genau NIX dazu. Du musst Erwachsen sein und unbescholten. Du kannst mit deinen Personaldokumenten zur WKO gehen oder direkt zur BH (Bezirksverwaltungsbehörde, Gewerbeanmeldung).
    Bei der WKO bekommst du ein Beratungsgespräch und einen Katalog mit, was es alles für Möglichkeiten zur Zeit gibt und einen zweiten, wo die ganzen Einschränkungen aufgelistet sind.
    Fakt ist: Du musst NIX können, darfst aber auch NIX machen.
     
    Prana-Energetika gefällt das.
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.600
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Na Hauptsache lästern und persönlich angreifen. Aber keine richtigeren (?) Informationen geben. Das ist die Methode aller Großsprecher ... oder Nichtwisser ....
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2014
  7. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Dafür gibts dann auch noch Geld. Mamma mia!
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen
    ***Thread in das Unterforum "Esoterik als Beruf" verschoben.***

    Siriuskind
     
  9. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hallo stepgi,

    zu allererst... lass dich von diesen (sorry, mit Verlaub) dummen Äusserungen von wegen "man braucht keine Ausbildung, man braucht nix zu können" nicht irritieren. Das Energetikergewerbe ist zwar ein freies Gewerbe, d.h. man muss keine Konzessionsprüfung (wie z.B. für die Gastronomie) machen und kann - richtig - einfach zum Gewerbeamt bzw. zur zuständigen Zweigstelle der Wirtschaftskammer gehen. Ein Gewerbe anzumelden, ohne jegliche Ausbildung, ohne sich sicher zu sein, etwas zu können, macht wenig Sinn. Schliesslich trägt man nicht nur für das, was man im fachlichen Bereich tut, Verantwortung, sondern auch als Unternehmer.

    Grundsätzlich gilt bei jedem freien Gewerbe: Es wird von der Gewerbebehörde nicht überprüft, was du kannst und ob überhaupt, sondern das liegt allein in deiner Verantwortung. Von daher wird dir niemand sagen "Sie haben den falschen Kurs besucht". Je mehr Wissen und Können, umso besser ist es für dich. Das ist wie in jedem anderen Bereich auch.

    Auch wenn Ausbildungen mitunter teuer sind (Zertifikat-Kurse über eben mal ein oder zwei Seminarwochenenden halte ich persönlich für zu wenig). Wichtig ist auch zu beachten, dass nicht nur Theorie vermittelt wird, sondern auch Praxis. Theorie lernen ist das eine, dies auch umsetzen bzw. üben zu können, nochmal etwas ganz anderes.

    Was für dich die richtige Ausbildung ist, kann niemand für dich entscheiden, nur du selbst. Ich würde erstmal schauen, in welche Richtung es grundsätzlich gehen soll (das, was mich grundsätzlich mehr anspricht - auf innere Stimme hören) - mehr Seele/Geist, oder mehr körperliche Belange. Und dann kannst du die Angebote immer mehr eingrenzen. Wifi (der WKO nahe) und BFI (den Gewerkschaften nahe) haben, soweit ich weiss, ihre Kursprogramme *online*. Da würde ich mich mal durchwühlen, und dann gibt es auch private Schulen, die gut sind.

    Die Möglichkeit von Weiterbildung bzw. Verfestigung des Gelernten bzw. Ausgeübten ist auch etwas, was mir persönlich wichtig wäre. Und last but not least, viele Kollegen haben mehrere Ausbildungen. Also es ist absolut nicht gesagt, dass man als Energetiker nix weiss und nix kann. ;) Wenngleich die Möglichkeiten aufgrund fehlender z.B. medizinischer, pharmazeutischer, psychologischer Studienausbildungen natürlich sehr begrenzt sind, aber das ist ja auch gut so. :)

    Erzähl' doch mal, was interessiert dich denn, gibt es ein Gebiet, wo du meinst, das könnte etwas für dich sein?
     
  10. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Werbung:
    Herstellen einer körperlichen und energetischen Ausgewogenheit:

    Viele Menschen machen dies, auch gewerblich.
    Eine hohe Verantwortung liegt auf dem/der Ausübenden, denn es darf niemand zu Schaden kommen.
    D.h. mache in deinem eigenen Interesse mal eine Sanitäter Ausbildung, mache Anatomie und Physiologie, Krankheits-u. Gesundheitslehre. Wenn du auch nicht im vollen Umfang praktizieren darfst, ist es angebracht, zu erkennen wann ein medizinischer Notfall vorliegt.
    Ob du nun eine "Ausbildung" in einer energetischen Technik machst, oder nicht, bleibt dir überlassen - ist eher zu "Werbezwecken" zu gebrauchen, da es einige namhafte Anbieter/Techniken gibt.

    Fakt ist, dass jährlich zigtausende(!) Menschen sterben, weil sie RICHTIG, vom Arzt verschriebene Medikamente einnehmen! Würde nur ein Bruchteil davon auch nur den geringsten gesundheitlichen Schaden nehmen, durch eine energetische Behandlung, würden die Scheiterhaufen wieder brennen!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen