1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alpträume

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Zalika, 18. November 2004.

  1. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Werbung:
    Hallo Allerseits,

    ich versuche in letzter Zeit Engel zu bitten, mich während meines Schlafs an Ihre Seite zu nehmen und mit mir Dinge aufzuarbeiten und etwas beizubringen in Ihrer spirituellen Heimat.
    Das klappt auch ganz gut, auch diese Nacht hatte ich das Gefühl etwas zu "lernen" (Dokumente durchzuarbeiten) und eine Reise zu machen. Es scheint also zu klappen! Aber warum enden diese Reisen bei mir immer in Alpträumen? Ich wache angsterfüllt auf (was mir sonst NIE passiert) und vergesse auf den Schreck fast den ganzen Traum. Ich finde aber auch keinen Grund für diese Angst wenn ich den Traum versuche zu rekonstruieren.

    Diesmal weiß ich nur noch, dass ich auf einer Reise war mit der Bahn, diese aber voller Waffen war und jeder Angst hatte einzusteigen. Ich hatte auch einen Reisebegleiter, den ich aber nicht einer real existierenden Person zuordnen kann. Dann hatte ich Art Visionen, von Unfällen und schlimmen Dingen, die wohl mir oder anderen passiert sein müssen. Ich muss dazu sagen dass ich keine Bilder sehe wenn ich träume und alles aus Gefühlen und Symbolhaften Erscheinungen rekonstruieren muss.

    Hat jemand Erfahrung mit Seelenreisen mit Engeln? Kann mir jemand da weiterhelfen?

    Liebe Grüße

    Zalika

    :sleep2:
     
  2. gathering

    gathering Guest

    Hallo Zalika,

    ich habe mir Dein Schrieb durchgelesen, weil ich erst dachte: "mal schaun, ob ich da eine Antwort finden kann", weil es schon ein bissel frustrierend ist, wenn Niemand auf eine Frage eine Idee hat. Mit erstaunen musste ich feststellen, dass wir in der Hinsicht einige Gemeinsamkeiten haben. Ich möchte deshalb Deine Fragen und Erlebnisse aus meiner Sichtweise interpretieren:

    Ich saß anfänglich in einer Art von Bibliothek, eh es richtig auf Reise ging. Dort war immer mein spiritueller Führer dabei. Auch wenn ich ihn anfangs nur hören und noch nicht sehen konnte. Engel, Meister, Lichtwesen = Begleiter aus der 5. Dimension, oder der "reinen göttlichen Ebene", wie ich es gern einfacher sagen möchte. Dein höheres Selbst wird wissen, mit wem Du dort unterwegs sein möchtest.

    Ich unterscheide ganz klar den gewöhnlichen Traum von dieser Art von Reise. Du hast gewählt, Dein Ich nachts in diese Ebene zu bringen. So hat es geklappt - sowohl im Ausgleich mit Deinem Bewusstsein, alsauch mit Deinem Unterbewusstsein. Irgendwann fühlt man sich dann sicher, schaltet den Verstand (Ego?) dazu ein; da schleichen sich schnell Erwartungen ein, die dem Ego entstammen. Man lässt sich sozusagen nicht mehr "gehen". Dann mischen sich wieder die Ängste mit drunter und schwubs, rutscht du in einen Klartraum hinein, der Dich durch Deine irdische Unsicherheit und aufkommenden Ängste in Richtung Astralwelt bringen kann. Aber auch das ist ok! Denn: seh es als eine Art von Prüfung an und bestehe sie! Sobald Du wieder bedingungsloses Vertrauen, Respekt, Demut und tiefste Liebe für Dein Vorhaben und Deinen Begleiter aufbringst, wirst Du sofort wieder dorthinkommen. Die Bilder und Empfindungen sind immer ein Spiegel Deines inneren und äußeren Selbst. Gleiche Dich innerlich wieder aus.

    Mir gings genauso: eine Weile hat alles hervorragend geklappt. Dann fiel ich sozusagen ab. Manchmal auch in Wellen, wie Du. Sodaß ich, sobald ich meinen Verstand eingeschaltet hatte, wieder meinen eigenen, dualem Spiegel ins Gesicht geschaut hatte. Das gehört einfach dazu. Zum Weiterkommen und lernen. Seh es positiv.

    Ich hoffe, ich konnte Dir aus meiner Sichtweise das gewisse "Etwas" mehr verdeutlichen...

    liebe Grüße
    Gathy
     
  3. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Hallo gathering!!

    Ich danke dir für deine Antwort. Ich habe viel darüber nachgedacht gestern. Und es stimmt wohl, so wie du es sagst, denn tatsächlich sind bei mir bei "wachem" Bewusstsein Ängste vor höheren Wesen, also quasi vor Unbekanntem, mit dem man nicht umzugehen weiß weil es etwas neues ist, vorhanden. Es ist schade dass es so ist, aber ich werde etwas dagegen zu tun wissen. Eben wie eine Prüfung! Jedem sollte klar sein dass Engel liebevolle Wesen sind und nie etwas tun würden, was einem schadet. Theoretisch klar, praktisch nicht. Aber Ängst sind wahrscheinlich einfach nur dazu da, um sie zu überwinden.

    Was unternimmst du denn so auf deinen Reisen mit den Engeln? Schaffst du es, luzid davon zu träumen und dich an die Botschaften genau zu erinnern?

    Alles liebe und danke für deinen Beitrag, hat mir sehr geholfen! :guru:

    Gruß
    Zalika :) :)
     
  4. gathering

    gathering Guest

    Guten Morgen Zalinka,

    es ist, wie bei den Träumen. Nicht alle Erinnerungen kann man wieder mitnehmen. Das soll wohl auch beabsichtigt sein. Zuviel ist, wie in allen Dingen, nichts für das menschliche Gemüt. Man erhält immer das, was gerade gut ist. Das Leben findet ja JETZT hier auf Erden statt; wenn man sich also zu sehr mit diesem Thema befasst (reinsteigert), wird die Erinnerung wieder "gekürzt", damit die Sehnsucht nach da oben nicht zu gross wird (meine Gedanken dazu).

    Ich habe wohl einige Dinge erlebt, die ich bewusst steuern konnte, weil meinerseits das Vertrauen da war. Meistens habe ich aber der Dinge ausgeharrt, die da kommen und brav gewartet, was man mir zeigte.

    Mal ein Bsp., welches auch das Einschalten des Verstandes betrifft und die Folge davon:

    ich saß in dieser Bibliothek (hell ausgeleuchtet) vor einem dicken schweren Buch. Ich schrieb dort hinein und versuchte mit meinen bewussten Augen zu lesen, was ich da schrieb, konnte es aber nicht. Dann sagte eine weiche, männliche Stimme zu mir 4 (Engels)namen. Ich wollte dann diese Namen sofort in das Buch reinschreiben. Gleichzeitig wurde ich so aufgeregt, dass ich unbedingt aufwachen wollte, um diese Namen zu Hause in meinem Block zu schreiben, damit ich sie nicht vergesse. Ich machte die Augen auf und sagte die Namen nochmal vor mich hin. Bis ich den Block gezückt hatte, waren sie wie weggeblasen. Was macht man dann? Sich ärgern! Ich hätte es alles so lassen sollen, ohne den Verstand einzuschalten. Aber man lernt ja daraus...

    Grüßel
    Gathy
     
  5. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo..

    ich hatte früher ganz ähnliche Erfahrungen und auch eins meiner Kinder später dann.

    Mir hat ein Tip von einer Frau geholfen, die in China Medizin studiert hat, - so dass ich heute träume, auch manchmal heftigere Dinge, sie aber in Ruhe lassen oder mitbringen kann. Insgesamt sind die Träume aber nicht mehr so bedrohlich.

    Man nehme ein Hand voll schwarze Sojabohnen und koche sie in zwei Liter Wasser, bis die Bohnen weich sind. Übrig bleibt ein Sud, der übel riecht und noch grässlicher schmeckt. Davon sollte ich damals täglich ein Schnapsglas voll am Spätnachmittag trinken. (Sud im Kühlschrank aufbewahren).

    Es hilft auch, allerdings nicht so akut: eine Hand voll Dinkelkörner in eineinhalb Liter Wasser 30 Minuten köcheln und dann den Sud über den Nachmittag verteilt, mit Honig und frischem Zitronensaft abgeschmeckt, trinken.

    Alpträume sind im Chinesischen Yang-Fülle und/oder Mangel an Yin - das wird durch die Sude ausgeglichen.. auf ganz sanfte Weise..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  6. gathering

    gathering Guest

    Werbung:
    Hallo Demia,

    danke für Deinen Tip. Mir ging es hier nicht darum, Albträume zu bewältigen. Es geht um die Ängste, die im speziellem Fall entstanden sind. Diese sind nach meiner Meinung nicht mit einem Mittelchen zu bewältigen. Denn das wäre (im speziellem Fall) eine Bearbeitung des Symptoms und Ausserachtlassen der Ursache. Wobei es nach meiner Meinung hier nicht um gewöhnliche Albträume geht, sondern um Selbsterkenntnis, -erfahrung und Streben, eine Verbindung zum Feinstofflichen herzustellen. Dabei kann man eben nur mit seinem inneren Selbst arbeiten, wenn man Hilfsmittelchen ganz weg läßt.

    liebe Grüße
    Gathy
     
  7. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo Gathy..

    die "Mittelchen", wie Du es nennst gehen ja an die Ursache und nicht an das Symptom. Meiner Erfahrung nach kann man in Träumen sehr viel aufarbeiten (und ich selbst arbeite auch sehr viel damit - führte über Jahre ein Traumtagebuch) - dennoch müssen diese Angsterfahrungen in der von Dir beschriebenen Form nicht sein. Der Sud erdet, stärkt die Niere und erfrischt die Leber und nimmt etwas die Spannung, so dass Du im Grunde sogar leichter an die Themen kommst, da Du stärker bist und stabiler.

    Es bleibt Dir natürlich belassen..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  8. gathering

    gathering Guest

    Hallo Gaby, das mit dem Hilfmittel sollte jetzt nicht abwertend gemeint sein. Mir ging es mehr darum, mit den Ängsten zu arbeiten, sie zu akzeptieren und transformieren, d.h: sie werden umgewandelt, gelöscht und nicht verdrängt. Mit Deiner o.g. Beschreibung konnte ich jetzt aber mehr anfangen. Auch das mit der Erdung. Ich hab es mir auf alle Fälle mal notiert. Ob ich das so ohne Weiteres runterbekomme, ist dann die andere Frage.... :).

    Liebe Grüsse
    Gathy
     
  9. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hi Gathy..

    der Dinkelsud schmeckt sehr gut, also eigentlich sehr neutral und selbst meine Kids trinken es gern. Der Sojabohnensud schmeckt in der tat :4puke:

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  10. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Werbung:
    Hallo demia und gathering!

    Danke für eure Antworten. Sorry dass ich erst jetzt antworte. Mit meinen "Abbonnements" stimmt irgendwas nicht, jedenfalls weden mir keine neuen Beiträge angezeigt, wie es scheint.

    @gathering: Zu deinem Beispiel mit den 4 Engelsnamen hatte ich letztens einen sehr ähnlichen Traum, an den ich mich fast vollständig erinnern kann. Er war ziemlich lang, aber der Schluss war dann: Ich saß mit vielen "Bekannten" in einem Flugzeug, doch eigentlich wusste ich dass sie nicht meine Freunde sind weil sie sich nicht für mich interessierten und ich ihnen egal war (darum ging der Traum vorher) und dann nahm mich jemand anderes aus dem Flugzeug an der Hand und da ich Flugangst habe wollten wir dann zum Bahnhof um nach hause zu kommen. wir mussten eine wendeltreppe ganz tief runterlaufen und ich las dann den "Fahrplan". Der bestand aber nicht aus städten und haltestellen, sondern aus einem Engelsgebet. Darunter standen dann namen von engeln. Ich weiß nur noch "Nathaniel". Ich glaube diesen Engel gibt es wirklich. Bin dann ganz überrascht gewesen als ich aufwachte.

    vielleicht war dieser traum nur eine verarbeitung von meinen täglichen gedanken (beschäftigte mich zu dem zeitpunkt viel mit engeln), vielleicht kam es ja aber wirklich von engeln. und vielleicht ist beides dasselbe.

    ich hatte nun meine einweihung in reiki 1, seitdem träume ich auch sehr lebhaft und verwirrt, vor allem wenn ich bei der selbstbehandlung einschlafe. die träume sind meistens nicht sehr schön. einmal hab ich so geträumt, dass ich dachte ich wär wach (lag also im traum genauso da wie in "echt") ich hatte meine hände auf dem herzchakra und plötzlich bewegte sich etwas unter meiner hand und irgendein tier war unter meiner decke über meiner brust und begann zu krabbeln und schnurren, war voll eklig :escape:

    @demia also ich glaube so tränke sind auch nix für mich... ich träume krass genug und bin nicht so der koch-experte :) aber trotzdem danke!

    Liebe Grüße

    Zalika
     

Diese Seite empfehlen