1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alltagsprogramm - Realität oder Irreführung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von neptunia, 22. Juni 2006.

  1. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Guten Morgen ihr Lieben!

    eigentlich sollte der Anfang zu diesem Thema etwas mehr enthalten, da mich aber mein PC rausgeschmissen hat, werde ich mich etwas kürzer fassen(müssen).

    Bevor ich dieses Forum entdeckt habe, dachte ich mir, vielleicht bin ich eine Außenseiterin, eine die bloß mit zu viel Vorsicht und Skepsis erzogen wurde, oder ganz einfach nur schizophren, oder mit einem anderen Dachschaden.

    Je mehr ich mich in die Materie des Esoterik einlas desto verwirrte wurde ich.

    Einerseits gab es mein Inneres das mir sagt es gibt da mehr als man logisch erklären kann, andererseits höre ich eine andere Stimme(meine Mama :)) die mir sagt: `bleib real, verlier dich nicht. bleib nüchtern, da ist nichts du machst dich nur verrückt damit`

    und so ging es dann täglich - hin und hergerissen. das kann einen schon zu schaffen machen, sage ich euch.

    doch dann habe ich dieses Forum entdeckt. dann konnte ich sehen, dass es noch mehr solche gibt. und viele wiederspiegeln mit ihren Beiträgen meine Gedanken und meine Gefühle. nun weiß ich, ich bin weder verrückt noch sonst was. ich bin bloß sensitiv und dass ist nicht so negativ wie ich dachte. aber es hat zwei Seiten wie alles andere auf unserer Welt. die Dualität eben.

    es wird zeit auf den Punkt zu kommen.

    ich habe mir so eure Ideen durchgelesen bezüglich Publik-machen und den Menschen die Augen für das Wahre öffnen. ich denke mir das tagtäglich wenn ich sehe wie Kollegen, Freunde u.a. ihr tägliches Program abspielen und sich keine Gedanken machen(wollen, können, trauen, was auch immer) darüber ob es etwas anderes gibt. Da frage ich mich, wer ist hier der dumme, die oder ich?

    wenn ich länger darüber nachdenke, dann spüre ich, dass sie eigentlich etwas verpassen. Ich finde, ein großer Teil der Menschen auf dieser Erde hat ihr Ziel verfehlt. Wohin ich auch schau, es geht um Geld. Es geht nur um dieses Geld = Macht = geliebt werden. aber sie machen es wohl nicht bewußt.

    Sie wählen die falsche Vorstufe. aber wie willst es denen klar machen? Das können eben nicht alle verstehen.

    Schaut euch nur an was auf der Welt passiert? ist doch die reinste Katastrophe. vielleicht ist ja die Hölle hier auf der Erde wenn es eine gibt. die kann in jedem von uns stecken. ich denke, es hängt alles vom seelischen Entwicklungstadium ab.

    ich könnte jetzt noch unzählige Seiten schreiben.. tue ich aber nicht aus mehren Gründen.

    Eigentlich wollte ich darauf aufmerksam machen,dass man vielleicht auf irgendeine Weise die Menschheit aus ihrem (Sklaven-) Traum wecken sollte.

    Wie auch immer man das machen kann..

    Danke für eure Geduld.. danke fürs Lesen.:kuss1:

    Alles Liebe

    Neptunia
     
  2. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    ...was für dich das wahre ist, muss es für andere nicht sein.
    sei einfach du und lebe, was du glaubst...

    jede lebens.art ist wie ein stein im wasser, der automatisch kreise zieht.

    wer sich von dir und deinen gedanken, deiner lebensweise, angesprochen fühlt...wird sich daraus nehmen, in sich weiter entwickeln und neues damit produzieren, von dem du wieder nehmen kannst.

    schau um dich...da gibt es jetzt schon vieles dazu.

    :) Jovannah
     
  3. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    hi,

    --> Meine Wahrheit <> Deiner Wahrheit

    Wer ist der wahre Tor? Der Tor oder der, der dem Tor folgt?

    Was nicht gekannt wird, kann nicht vermisst werden...

    hm, was stellst Du Dir da genau vor?

    Würde sagen, solange Du einen Menschen findest mit dem Du teilen kannst ist alles OK.

    g*

    :banane:
     
  4. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    liebe Jovannah,

    ich möchte nicht das Maß aller Dinge sein, davon weit entfernt..

    was ich meine ist dass Menschen irregeführt werden, von Medien, von Machthabern, vom System.. du scheinst jedem seine Individualität sein zu lassen und da stimme ich dir zu.. so soll es auch sein. nur, es ist meiner Ansicht nach nicht so. Es enttäuscht mich dass sich die Masse so leiten lässt, dass eben diese Individualität fehlt und zwar in dem Sinne dass sich viele denken: mein Tag schaut eben so aus dass ich zu Arbeit gehe, von der Arbeit nach Hause, dass ich mich vollfressen kann (oder auch nicht wenn zu wenig Mittel da sind), Fernschaue, schlafe, ab und zu Urlaub mache oder auch nicht je nach Finanzen. und das bis ans Ende meine Tage. Vielleicht die Pension vorher:))) es gibt sowieso sonst nichts. die Welt ist im A.. ob ich Umwelt verschmutze kann mir egal sein. Was dann meinen Kindern und ihren Kinder für eine Welt hinterlassen wird kann mir ja egal sein denn bis dahin bin ich womöglich schon Asche..

    Ich meine, es enttäuscht mich dass die Menschen(wohl bis auf einige Ausnahmen) sich einfach so zufrieden geben, damit dass sie eigentlich nur Sklaven von Machthabern sind..

    Nun, dass ist meine Meinung.. wer mag kann sich gerne dazu äußern, ich bin dankbar für eure Beiträge, denn sie bringen mich weiter, alle auch die die mich kritisieren.

    Einen schönen Sommertag noch!

    Neptunia
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Liebe Neptunia,
    du siehst völlig klar! Aber echte Skalven sind wir nur, solange wir das Spiel nicht durchschauen. Du wirst die Meisterin deines Alltags werden und das wird alle Tage sehr spannend und einmalig werden. Vielleicht findest du dann Platz darin, mit an der Welt zu basteln, sie heiler zu machen...


    Viel Glück dabei,
    Kali :liebe1:
     
  6. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    Werbung:
    meinen derzeitigen standpunkt zum thema schein...sein...
    habe ich vorhin in den thread "aufstand des gewissens" geschrieben.

    was ich wichtig finde ist, menschen in dem, was ihnen grundsätzlich wichtig ist zu achten. auch sich selbst damit an zu nehmen.

    wichtig finde ich auch, die potentiale der anderen zu sehen und zu achten.
    weil im wechselspiel dann so vieles entstehen kann.

    wer sich aus deinen gedanken das raus nimmt, was gerade zu den seinen passt...tut das freiwillig, weil es vieleicht ein teilchen ist zu dem, was gerade in ihm sich formen will.

    daraus entsteht neuer ausdruck, der widerum für dich wertvolle teile enthalten kann.

    somit sehe ich es nicht so....dass auf einer seite die stehen, die schon alles sehen...und auf der anderen seite die "blinden" für vieles...

    sondern meine sichtweise ist die, dass jeder in sich wichtiges, brauchbares, wertvolles...für auch andere...in sich trägt. dass jeder manches benötigtes gerade für sich nicht sehen kann.

    entwicklung...meine...deine...andere...passiert...so sehe ich es... im wechselspiel.

    so sehe ich das auch.
    wo viele augen, da viele sichtweisen und ansatzmöglichkeiten.
    davon können wir alle sehr profitieren.
     
  7. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    ich sehe es so...
    in vielem bin ich sklave meines glaubens, es ginge nicht anders.

    es liegt an mir, andere möglichkeiten zu nehmend zu sehen ...immer wieder neu...und für mich gut passende zu erkennen und zunehmend leben zu lernen.
    auf diese weise mein leben zu nehmend für mich gut zu gestalten.
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Hallo

    Viele Menschen sind Sklaven des Materialismus und Kapitalismus.
    Sie haben ihre eigene Mitte verloren, und damit das Bewusstsein über ihre wirklichen Stärken, Gefühle u. Selbstvertrauen.
    Ja, sie leben in einer ihnen vorgemachten Welt, da dieser der einfachste Weg ist, ohne sich Gedanken machen zu müssen, da gibt es noch mehr, aber was der Mensch oft nicht kennt, scheut er.
    Es sind Menschen ohne Wurzeln, von der Erde getrennt, und oft ruhelos, auch immer im Stress.
    Auch für unsere Gedanken sind wir zuständig, die Energie die sie beinhalten, diese richtig einzusetzen, führt uns zu unseren Wurzeln, was wirklich wichtig ist und auch der Wahrheit.
    Ein Leben zu führen, das nur aus arbeiten, essen und schlafen besteht, bedeutet für mich, einen Stillstand der Entwicklung, zurück zum Neandertaler.
    Einfach langweilig.:)

    LG Tigermaus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen