1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alles verändert sich

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Elfenkind62, 1. Februar 2014.

  1. Elfenkind62

    Elfenkind62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Zwischenstation Berlin
    Werbung:
    Ich hatte in den letzten Tagen immer wieder einen Traum, in dem ich gerade in eine neue Wohnung eingezogen bin. Jedes Mal war mein Ex, mit dem ich gerade in Scheidung lebe, mit in der Wohnung.

    Im ersten Traum war die "neue" Wohnung sehr abgewohnt und alt. Der Fußbodenbelag wellte sich und alles Vorhandene war in dunklen Brauntönen gehalten. Die Tapeten lösten sich von den Wänden und ich fing an zu weinen. Ich fragte mich im Traum, warum ich wieder zu meinem Ex gezogen bin und warum ich mir das antue. Diese Wohnung erdrückte mich und ich dachte sofort wieder an Auszug. Zu dem "ungemütlichen" Zustand der Wohnung meinte mein Ex, dass es doch egal wäre, wie sie aussieht, Hauptsache wieder zusammen. Ich fühlte mich sehr unglücklich, denn ich wollte nicht wieder zurück zum EX.

    Der zweite Traum war ähnlich. Die Wohnung war heller und die Fenster waren größer. Gardinen davor verhinderten den Blick von Außen in die Zimmer. Auch hier war wieder mein EX dabei, ich wunderte mich nur darüber, war jedoch nicht traurig. Er trug verschiedene Grünpflanzen in die Zimmer und lächelte ab und zu dabei. Die Wohnung war unmöbliert und die Renovierung noch in vollem Gange. Ich vermisste alte, vorhandene Möbel aus meiner anderen Wohnung und mein Ex erklärte, dass die in einem Lager untergestellt wären. Er könnte sie jederzeit holen, wenn ich sie haben wollte. Ich fand das ganze Gespräch irgendwie merkwürdig, Hmmm.....

    In diesen beiden Träumen waren die Zimmer rechteckig und mittelgroß.

    Im dritten Traum war die Wohnung sehr groß und eine Wand in jedem Zimmer war schräg. An dieser Wand waren nur bodentiefe Fenster. In einem Zimmer wie eine riesige Schaufensterscheibe, im Anderen mit riesengroßen Fensterflügeln. Ich war überwältigt. Die Wohnung befand sich in der oberen Etage und ich konnte über die Dächer und teilweise direkt in den Himmel schauen.

    Beim Zimmer mit dem großen Schaufenster war die Scheibe die "Wand" zur nächsten Wohnung. Direkt vor der Scheibe saßen die Nachbarn mit dem Rücken zum Fenster an einem langen Tisch und aßen Abendbrot. Es schaute niemand in meine Richtung. Trotz der Sichtbarkeit auf beiden Seiten fühlte ich mich nicht unwohl. Mein Ex war anwesend, spielte jedoch keine gefühlsmäßige Rolle mehr. Er half mir einfach....

    Ich hatte keine Möbel und irgendwie war mir das total egal. Ich fühlte mich frei.....

    Mich irritiert etwas, dass mein Ex immer dabei ist. Dazu möchte ich sagen, dass er im realen Leben nicht gut auf mich zu sprechen ist......ich drücke es mal nett formuliert aus...:D
     
  2. Du machst dir Gedanken wenn du dein Leben änderst das dein Ex es beeinflussen könnte.
    Und am Ende machst du dir nicht mal mehr Gedanken was die Nachbarn sagen könnten, es wendet sich also alles zum guten.
    Eigentlich ist dein Traumtitel deine korrekte Antwort, auch aus deinem Beitrag ist die Antwort gut herauszulesen, speziell das der dritte Traum die gute Veränderung anzeigt.
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.292
    Ort:
    Coburg
    Das hat diese Welt so an sich, nichts bleibt.
     
  4. Elfenkind62

    Elfenkind62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Zwischenstation Berlin
    Ich hatte in den letzten Tagen manchmal das Gefühl, dass mein Ex noch eine Rolle in meinem Leben spielt, ich an ihm "hänge". Also für mich ein offenes Ende besteht. Vom Kopf her ist es schon seit Langem klar, der Bauch jedoch grummelte manchmal sehr. :)

    Heut konnte ich deutlich spüren, dass dieses Thema sich verabschiedet hat und ich bin sehr erleichtert. Ich habe noch Nachholebedarf, was das Erkennen von scheinbar Offensichtlichem angeht. :D
    Danke für Deine Antwort, ein Stück weit kann ich mich darin finden. :danke:
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Die erste beide träume zeigten deine Suche nach deinen Ich,nach deinen wohlfühlfaktor,...Der dritte Teil,zeigt das du sehr bald oder vielleicht ist es schon geschehen deine innere Ruhe,ausgeglichenheit einfach dein freies Ich findest..Dein ex steht nun als Symbol Figur da..
     
  6. Elfenkind62

    Elfenkind62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Zwischenstation Berlin
    Werbung:
    Das mit dem freien ICH hört sich gut an. Ich fühle mich in den letzten Tagen wirklich wie befreit. Als wäre etwas gegangen bzw. hat sich aufgelöst. Ich fange an, auch das "Allein sein" als angenehm zu empfinden.
    Was ich spüre ist, dass in mir eine Sehnsucht immer stärker wird, ich sie jedoch noch nicht benennen kann. Das macht mich dann etwas traurig, die Akzeptanz nähert sich jedoch auch auf leisen Sohlen und mit zarten Schritten....:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen