1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alles "Unfassbare" gewinnt an Bedeutung...

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Phineas, 28. August 2009.

  1. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe schon immer viel und gerne geträumt, habe mich immer wieder mal mit so Sachen wie Klarträume oder aber auch OBE oder Hellfühlen, Hellsehen, Hellhören beschäftigt, manchmal hab ich auch einfach nur irgendwelche Threads hier durchgelesen, aber immer war es so, dass ich nach einiger Zeit wieder viel mehr mit meiner "wirklichen fassbaren" Welt zu tun hatte und dann eben nichts mehr mit Klarträumen und so angefangen habe.

    Doch seit Anfang diesen Jahres und auch jetzt wieder sehr stark bin ich fast jede Nacht mit Träumen beschäftigt, die mir vorkommen, als würde ich etwas "lernen". Also da steht dann zwar nicht unbedingt immer ein LEhrer vorne und sagt: "So, das und das ist wichtig", aber es gibt Träume, da habe ich einfach das Gefühl, sie bereiten mich auf das "WIRKLICHE" Leben vor.

    Ich habe auch oft so Erlebnisse, wenn ich denke, ich weiß nicht mehr weiter, dann versuche ich mich kurz zu entspannen, wünsche mir eine Antwort auf die Frage zu erhalten, eine Lösung, und prompt kriege ich die Lösungen auf die Fragen, die mich beschäftigen... Meist geht es mir hinterher richtig gut.

    Irgendwie träume ich nicht einfach nur - so wie früher - sondern ich lerne auch etwas dabei. Ist schwer zu beschreiben, aber meine Träume haben sich auf jeden Fall irgendwie verändert... Kennt das sonst noch wer?

    Gruß Phinny
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Phineas

    Das ist ganz normal. In gewissen Lebensphasen ist das Unterbewusstsein stärker aktiv, dementsprechend verändern sich auch die Träume. Und die Art und Weise der Träume. Diese erhöhte unterbewusste Aktivität oder von mir aus auch Aufnahmefähigkeit trägt die Lösungen, die du gerade brauchst zu dir. Du nimmst jeden Tag so unendlich viele Informationen auf - alles, was du nicht bewusst verarbeiten kannst, wird im Unterbewusstsein gespeichert. Und wenn all dieses Wissen gebraucht wird, wird es angezapft.

    lg
     
  3. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Das ist interessant.
    MIr fällt zu den "Lebensphasen" auch ein, dass meine Träume auch immer schon vollkommen anders waren, wenn ich irgendwo Urlaub gemacht hab. Insofern passt das mit den Lebesphasen vielleicht wirklich gut.
     
  4. AnnaConda

    AnnaConda Guest

    Werbung:
    Ja kenn ich auch so in der Art:D--Hört sich vielleicht verrückt an aber manchmal wenn ich mich abends mit einer wichtigen frage auseinandersetze und das nicht verstehen erkläre ich mir das im #Halbschlaf selber.

    Auch sonst handeln meine träume öfter von zur Schule gehen und ich lerne;D...

    Man lernt immer, das ganze Leben handelt von lernen und auch in den Träumen ist das so. Das erlebe ich in letzer Zeit öfter *G*

    LG
    AnnaConda
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen