1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Alles neu macht der Merz? Spahn oder AKK?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 30. November 2018.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.428
    Werbung:
    Friedrich Merz, Jens Spahn oder Annegret Kram-Karrenbauer, wie steht Ihr zu dieser - umwälzenden - Thematik?

    Profile und Vitae der einzelnen Kandidaten folgen später noch.

    Spannende Diskussionen wünsche ich uns.

    : D
     
  2. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Venlo Holland
    Welche umwaltzung den?
    Der altesten trick von politiker, mann brauch nur die worter ,Chance, veranderung und erneuerung zu kreischen und fertig ist....
    Und noch wichtiger, nicht konkret werden.
     
    Shimon1938 gefällt das.
  3. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.428
    Vielleicht ist das wie bei einem Salat, da wälzt man ja auch auch um, damit das Dressing überall verteilt wird.

    Hochrechnungen von heute:

    AKK: 48 %
    Merz: 32%
    Spahn: 2%

    :morgen:
     
    petrov gefällt das.
  4. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.709
    Ort:
    Coburg
    3 Bewerber, wo nur einer vorgesehen ist. Der Vorgesehene ist dazu berufen, die Kanzlerin Merkel vorzeitig zu stürzen.
     
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    13.161
    Ich weiß ja nicht auf welcher Basis diese Hochrechnungen zustande kommen, aber Fakt ist, dass weder irgendein Bürger oder Teilnehmer einer Regionalkonferenz bei der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden etwas zu vermelden hätten.
    Die Wahl wird letztlich von grad mal 1001 Delegierten der CDU Basis entschieden und richtet sich nicht nach den Symathiewerten von Telefonbefragten.
    Ca. 1/3 der Delegierten kommt aus NRW und da ist Merz überwiegend der Wunschkandidat. Ich glaube nicht, dass anhand der Hochrechnung ein realistisches Bild zustande kommt.
     
    Ruhepol gefällt das.
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    69.812
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Die Zeit von Merkel ist vorbei
    Sie kommt sogar zum Gipfel schon zu spät
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.048
    Ort:
    An der Nordsee
    Allein das sagt schon alles:
    [Kanzlerin Merkel hat begonnen, ihr politisches Erbe zu ordnen: Annegret Kramp-Karrenbauer traut sie ihre Nachfolge zu.]
    Da wird mir Angst und Bange!
    http://www.spiegel.de/spiegel/angel...auer-als-nachfolgerin-aufbauen-a-1189954.html

    R.
     
    petrov gefällt das.
  8. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.428

    Mir wird bei diesem Kandidaten allerdings ganz Angst und Bange: Friedrich Merz

    Friedrich Merz (* 11. November 1955 in Brilon), Wirtschaftsanwalt, Top-Lobbyist und CDU-Politiker, ist in einer Vielzahl von Unternehmen sowie wirtschaftsnahen Interessenverbänden und Netzwerken in leitenden Funktionen aktiv. Er gilt als Finanz- und Wirtschaftsexperte mit wertvollen Kontakten in Politik und Wirtschaft.[1] So ist Merz unter anderem Präsidiumsmitglied im Wirtschaftsrat der CDU, seit 2009 Vorsitzender der Atlantik-Brücke und seit 2016 Aufsichtsratschef des deutschen Ablegers des Vermögensverwalters BlackRock, für den er Beziehungen zu wichtigen Kunden, Behörden und Regierungsstellen in Deutschland vermittelt.[2] Weiterhin betätigt er sich als Senior Counsel der Wirtschaftskanzlei Mayer Brown LLP[3], die auf ihrer Webseite auch den Tätigkeitsbereich Lobbyismus anbietet.[4] Er war Gründungsmitglied des Fördervereins der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und Mitglied der Trilaterale Kommission.

    (Neben-)Beruflich (siehe auch "Weitere Funktionen")




      • Seit Frühjahr 2016 Aufsichtsratschef bei BlackRock Deutschland[25]
      • Seit 02/2014 Senior Counsel bei Mayer Brown LLP
      • 2005-02/2014 Partner der Anwaltssozietät Mayer, Brown, Rowe & Maw LLP (später umfirmiert in Mayer Brown LLP)
      • 2002–2004 Anwalt in der Kölner Kanzlei Cornelius Bartenbach Haesemann und Partner
      • Während seiner Mandatszeit im Bundestag hielt Merz bezahlte Vorträge. ZB. für: KPMG, Management Partner GmbH, Markant AG, Pfleiderer AG, Piper Verlag GmbH.
      • 1990 Eintritt in die Anwaltssozietät Leinen & Derichs
      • Seit 1986 Rechtsanwalt
    Weitere Funktionen


    (Stand: 10/2018)

    https://lobbypedia.de/wiki/Friedrich_Merz

    Und aus dem Spiegel lässt sich entnehmen:

    Weithin bekannt ist inzwischen, dass Blackrock 6,4 Billionen Dollar an Kundengeldern in rund 17.000 Unternehmen investiert hat; Rekordzahlen, die die Amerikaner zum größten Vermögensverwalter der Welt machen. Viel mehr indes ist der breiten Öffentlichkeit bislang kaum bekannt - ein Umstand, den die in New York ansässige Gesellschaft in den vergangenen Jahren regelrecht zu einem Mysterium gemacht hat.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...eibt-den-deutschen-einen-brief-a-1239459.html

    Da hatte er letzten oder vorletzten Sonntag bei Anne Will doch tatsächlich die Dreistigkeit zu behaupten, dass er mit seiner Frau von den Durchschnittsverdienern in D (3.700.- € pro Monat) "doch gar nicht so weit von entfernt wäre" ....

    Und die Süddeutsche lässt vernehmen (nach dem Wechsel aus der Politik zu Blackrock übrigens) am 02. März 2016:

    Vom guten Draht zu den Entscheidern kann Blackrock mehrfach profitieren. Denn es hängt auch von der Politik ab, wie erfolgreich die vielen Beteiligungen sind. Je besser der Konzern etwa einschätzen kann, ob die Regierung den Energiekonzernen beim Rückbau der Atomkraftwerke helfen wird oder nicht, desto klüger kann er entscheiden, ob man RWE-Aktien besser kaufen oder verkaufen sollte. Umstritten ist, dass Blackrock und andere Großinvestoren persönliche Gespräche mit dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, führen. Die EZB, deren Geldpolitik die Finanzmärkte prägt, braucht diesen Austausch nach eigenen Angaben, um die Dynamik an den Märkten zu verstehen. "Doch der direkte Kontakt zur EZB beschert Blackrock einen massiven Informationsvorteil gegenüber kleineren Fondshäusern", sagt Burghof. Die Notenbanker versprechen allerdings, in den Gesprächen keine Informationen weiterzugeben, mit denen sich Geld verdienen ließe.

    https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/blackrock-ueberall-die-finger-drin-1.2888514

    Das ist doch alles sehr praktisch für einen Top-Lobbyisten, der nun wieder in die Politik, und zwar in ein bestimmendes und weitreichendes Amt zurückstrebt.

    :morgen:
     
  9. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.428
    Genau, 1001 Delegierte werden entscheiden. Ich habe auch nur wiedergegeben, was ich am Freitag unterwegs las.

    Die Anstalt:

    "Das Land braucht Aufbruch und Erneuerung."



    Bald ist sicher die komplette Sendung in der Mediathek zu finden.
     
    Gabi0405 gefällt das.
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    20.421
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:


    war das wieder dein spezieller orake, "gottvater"?

    shimon
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2018
    Amant gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden