1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alles ist vergänglich

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von boerni, 22. August 2006.

  1. boerni

    boerni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Chur
    Werbung:
    Alles ist vergänglich und vergeblich, nichts hat Bestand, ja, alles ist völlig sinnlos!
    Der Mensch plagt sich ab sein Leben lang, doch was bringt es ihm ein?
    Hat er irgendeinen Gewinn davon?
    Generationen kommen und gehen, nur die Erde bleibt für alle Zeiten bestehen!
    Die Sonne geht auf und wieder unter, dann eilt sie dorthin, wo sie aufs neue aufgeht.
    Der Wind weht bald von Norden, bald von Süden, ruhelos dreht er sich, schlägt ständig um und kommt dann am Ende wieder aus der alten Richtung.
    Unaufhörlich fließen die Flüsse, sie alle münden ins Meer, und doch wird das Meer niemals voll.
    Nichts kann der Mensch vollkommen in Worte fassen, so sehr er sich auch darum bemüht! Das Auge sieht sich niemals satt, und auch das Ohr hat nie genug gehört.
    Was früher geschehen ist, wird wieder geschehen; was man früher getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne!
    Zwar sagt man ab und zu: «So etwas ist noch nie dagewesen!», aber auch dies hat es schon einmal gegeben, in längst vergangenen Zeiten! Niemand denkt mehr an das, was früher geschehen ist, und auch an die Taten unserer Nachkommen werden sich deren Kinder einmal nicht mehr erinnern.
    (Bibel, Prediger)
     
  2. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Armer Kerl, der das geschrieben hat. Er sollte es mal mit einer Therapie oder Antidepressiva versuchen.
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest

    ich verstehe nicht ganz, was willst du uns eigentlich damit sagen.

    klar ist alles vergänglich, aber das ist das pflanzen und tierreich auch. die pflanze oder das tier lebt nur für den moment, es erinnert sich auch nicht an seine kinder die das licht der welt erblicken und es schließlich irgendwann wieder loslassen.

    daraus besteht das leben, aus dem moment und aus dem loslassen, das ist der kreislauf des lebens und das ist okay so.


    aber vielleicht wolltest du uns damit auch was anderes sagen, nur was?
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Heisst also: Solange man von Vergänglichem dauerhaftes Glück erwartet, ist Leid schon wieder vorprogrammiert. Nichts ist von Dauer und nichteinmal das Nichts ist von Dauer. Auch das verschwindet irgendwann im ewigen Weder-Noch Geist... aber selbst der ist weder ewig noch nicht ewig :party02:
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    tja vielleicht sollten wir einfach gar nichts erwarten, ich lebe so ganz gut damit, ich lebe nur den moment zumindest so gut es geht und daher erlebe ich auf diese weise kein leid, es ist wie es ist. und wenn wir hier auf diesem planeten geboren werden, wissen wir ja, dass wir vergänglich sind, das wir von hier gehen müssen, was ist so arg daran. tiere, pflanzen, einfach alle lebewesen sind vergänglich, sie sehen es aber nicht als leid an, sie sind einfach nur ein teil des systems wie wir und es ist gut so.

    warum müssen wir ständig was erwarten. ohne erwartungen lebt sich das leben viel bewusster und liebevoller, man erlebt kein leid, keine enttäuschung, weil nur der jetzige moment zählt, nicht das was hinter uns liegt, denn das kehrt nie wieder, es ist vorbei, aber auch nicht das was vor uns liegt, denn das existiert noch nicht wie auch, es ist einfach noch weit weg. der moment, das jetzt gerade ist hier, ist existenz, warum kann das nur keiner leben?
     
  6. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Werbung:
    Nichts ist vergänglich.
    Die Schöpfung ist ewig!
    Das Leben ist ewig,
    Dank der Geburt.

    Leben auf Erden
    Wird wieder werden!
    Wird immer werden,
    Zeig' deinen Mut.

    Tod geht zu Ende.
    Es kommt eine Wende!
    Zerschlägt deine Wände,
    Löst auf deine Wut.

    Du wirst sie finden.
    Sie wird uns verbinden!
    Wird alles verbinden,
    Der Liebe Gluht.

    Wirst wieder fliegen.
    Der Wind wird dich wiegen!
    Ins Leben dich wiegen,
    Des Schöpfers Mund.

    Sei wieder fröhlich,
    Weil Schöpfung ist ewig!
    Weil Leben ist ewig!
    Du hast allen Grund.

    Legenda


    :liebe1:
     
  7. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Danke Legenda, sehr schön :)
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........


    Der Mensch und seine ungebremste Illusionen.
    Passt doch oder?

    LG Tigermaus
     
  9. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hi Boerni,

    Persönlich würde ich das etwas anders angehen.

    Stimme zu, dass alles vergänglich ist, ein Ausgangspunkt ist also geschaffen.

    Der Mensch plagt sich (mitunter ein Leben lang) um schöne Momente (des Glücks).
    Das bringt es ihm, und das ist der Gewinn.
    Die Plagerei wird wahrscheinlich erst zu einer Plagerei, wenn man nach Unvergänglichkeit trachtet.

    Es ergibt sich (aus meiner Sicht klarerweise) die Aussage:
    Alles ist vergänglich, nichts hat Bestand. Nix mehr

    Abgesehen davon, wäre dann Himmel/Hölle reine Fiktion um Druck zu machen, oder dem trachten nach Unvergänglichkeit Ausdruck zu verleihen.
    (liegt wahrscheinlich nicht im Sinn des Predigers:) )

    lg
     
  10. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.110
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Hurra der boerni ist mal wieder da. :banane:

    Hoffentlich ergeht es ihm nicht so wie seinem Vorbild:

    Jesus will survive

    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen