1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alles geht schief...

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von JaneAusten, 28. Juni 2012.

  1. JaneAusten

    JaneAusten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo....

    Ich weiß eigentlich gar nicht, wie ich das beschreiben soll... Ich war noch nie ein vom Glück gesegneter Mensch. Unser Familienleben war, gerade zu Kindheitszeiten, nicht gerade Idyllisch. Erst vor vier Jahren (ich bin 24), habe ich den Kontakt zu meiner Familie abgebrochen, da sie mit meinen Freund nicht einverstanden waren, mich wüst beschimpft haben und mich getreten haben, als ich schon am Boden war. Nach einem Jahr funkstille haben wir uns allerdings doch versöhnt und ich hab mich überreden lassen, im Familienbetrieb einzusteigen, u.a. Weil ich vob meiner vorherigen Arbeit krank geworden bin - nichts schlimmes - nur nasenpolypen -, der Arzt riet mir aber schnell was anderes zu suchen. Jz wird mir das alles allerdings ein bisschen zuviel.

    Ich arbeite dort auf selbstständiger Basis, sprich, ich werde je nach meinen Leistungen bezahlt. Ich arbeite härter als jeder andere, und meine Bemühungen zahlen sich allerdings nicht aus. Andere arbeiten vl ein drittel von mir, und schlagen mich dennoch um längen (es geht um eine Art Verkaufs-Bereitstellungsgeschichte, hat also viel mit glück zu tun, ob du das richtige unternehmen findest, das dir was abnimmt). Hinzu kommt noch der Druck, dass ich besser sein muss wie die anderen, da ja Familienmitglied. Ich habe eine ca. 50-60 Stundenwoche.

    Nebenbei, ich bin offiziell noch arbeitslos gemeldet, muss ich 2 Kurse bewältigen, Bewerbungen schreiben (wobei die mir das ams-geld jz gestrichen haben, da ich EINE Bewerbung zum abschicken vergessen habe), mir alle Infos zu Selbstständigkeit einholen, Umziehen (ziehen in eine Wohnung im Haus meiner Eltern, da bei uns der Wohnung was größeres kaputt geworden ist, und wir das selber zahlen müssten - mind. € 3.000,- kosten) und natürlich noch die anfallende Hausarbeit erledigen. Jz wohne ich in einer Bruchbude, die dunkel und alt ist.

    ein paar meiner Freunde wenden sich ab von mir, weil sie bessere Leute gefunden haben.

    Uns fehlt es ständig an Geld. Kaum hat man was auf der Seite, kommt die nächste große Rechnung.

    Achja, und ich bin fett und hässlich. Und ja, jz kommt bestimmt "da bist du selber schuld dran".

    Der Punkt ist: egal wie sehr ich mich bemühe, mein Leben wird einfach nicht besser. Es ist egal wie hart man arbeitet, die einen haben glück, die anderen eben nicht. Andere sagen schon, dass es abnormal ist, wieviel Pech ich habe.

    Ich fühl mich so alleine, und wie vor eine Wand gestellt. Ich kann mit keinem drüber reden, weil ich nur denke, dass die selber Probleme haben und ich sie nicht damit belasten will. Nur meinen Freund kann ich mich anvertrauen, und da auch nicht zu 100 %. Er steckt da ja irgendwie auch mit drin....

    Ich frag mich für was ich bestraft werde, ich versuch immer das richtige zu tun und es möglichst jedem recht zu machen, auch wenn ich weiß dass das nicht geht.

    und eigentlich schäm ich mich so, dass ich so denke und fremden Menschen die Ohren volljammere. Immerhin gibt es leute, denen es weit schlimmer geht wie mir und nicht so herumheulen. Aber trotzdem kann ich teileweise nicht mehr aufhören damit.


    Irgendwie hab ich den glauben an das gute verloren, an karma, daran dass jeder das bekommt was er verdient. Aber vl hab ich ja genau dass was ich verdiene....

    Uns jz denk ich wieder: was bist du bloß für ein weichei. Heul nicht so rum.


    Weiß nicht was ich denken oder tun soll..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen