1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Allerheligen/Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Möwe, 8. September 2005.

  1. Möwe

    Möwe Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    51
    Ort:
    wien
    Werbung:
    :schaukel: Hallo! Denke, hm...hoffe, dass ich da nicht allzuviel Lampenfieber dabei hätte, wenn ich meine Gedanken zum Ausdruck bringe... :zauberer1 ...dass diese Scheinheiligkeit, die Leute genau an diesem Tag zu ihren verstorbenen Angehörigen treibt, einmal aufgezeigt gehört!!!
    Was ist denn der Grund, dass sie gerade am soundsovielten Stichtag auf das Grab ihrer Lieben gehen??? Doch meist jener, dass alle, die dieses Grab an Allerheiligen oder Allerseelen sehen, wohlwollend dem - der das Grab pflegt (meist ein sehr naher Angehöriger) auf die Schulter klopft und selbst ein schlechtes Gewissen dabei hat, dass er nur 1 x im Jahr kommt...
    Wenn ich an einen lieben Menschen, der bereits verstorben ist, denke, kann ich dass zu Hause tun, da muss ich weder in die Kirche noch an sein Grab gehen...Einziges,was ich tun würde, ...ich würde das Grab pflegen..aus Respekt vor dem Verstorbenen...und man sollte sehen, dass hier jemand begraben liegt, der noch immer geliebt wird...aber der Zeitpunkt ist gleichgültig, WANN ich dieses Grab pflege..denn ist ist nur Pflege, kein Besuch! Besuchen hätte ich ihn vorher können!
    Liebe Grüße und hoffe, dass du mich nicht kontaktierst ;-)
     
  2. astro

    astro Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Aschaffenburg
    WENN LEBEND MAN MEHR LIEBE ÜBTE;SO LEBTE LÄNGER MANCHES HERZ:ICH HABE DIE TRAUER IN MEINEM HERZEN UND NICHT IN DER KIRCHE(DIE WOLLEN NUR MEIN GELD)ICH BRAUCHE KEINEN BESTIMMTEN TAG;UM MEIN GEWISSEN ZU ERLEICHTERN:ES MÜSSTE ALLER SCHEINHEILIGEN HEISSEN;WENN DIE LEUTE IHR NEUES KOSTÜM IN DER KIRCHE ZEIGEN UND IM SELBEN TRAURIGENMOMENT DER NACHBARIN ERZÄHLT;WAS WIEDER FRAU X FÜR BLÖDE BLUMEN AUFS GRAG GELEGT HAT: :schaukel:
     
  3. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo,
    dies ist ein Beitrag, keine Anmeldung zur Karlichshow!

    Von den Seelen mit denen ich mich am meisten verbunden fühle,
    hat sich der eine in ein Armengrab schmeißen lassen,
    und der andere ist daraus abgehaut.
    Wenns nach mir geht, hätte ich gerne eine Parsenbestattung.
    Geht leider nicht, zu wenig Geier und auch keine Meeresklippe.

    Als Teenager habe ich auch einen abfälligen Aufsatz über Allerheiligen geschrieben.
    Über Gesehenwerden im neuen Pelzmantel und wer hat das schönste Grab.
    Mittlerweile bin ich toleranter geworden und betrachte Allerseelen als Ritual,
    sozusagen Verbundenheit über den Tod hinaus und seine Wurzeln achten.

    Ich selbst gehe nicht auf den Friedhof, maximal wenn ich am Matzleinsdorferplatz länger warten muß, flüchte ich mich in die Stille des Friedhofes.
    Die Gestecke für den Friedhof mache ich aber für meine Mutter und es bereitet mir auch Freude und ich lege auch immer ein Gesteck für ihre Wahlmutter ungefragt dazu.
    Wenn sie aber nicht mehr als Glied zwischen mir und dem Friedhof steht werden die Gräber höchstwahrscheinlich verfallen. Was die Leute dann darüber denken und reden ist mir egal, ich betrachte das als persönliche Entscheidung.

    LG

    Olga
     

Diese Seite empfehlen