1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Allerheiligen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von FIST, 1. November 2006.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes Amen

    Vater, heute ist der Tag den Toten zu gedenken
    den Heiligen die wir als solche ebenso erkennen
    wie den Heiligen, die wir nicht als solche gewürdigt haben

    Ich möchte dir für viele Heilige danken
    ob ich sie nur aus Geschichten kenne
    oder ob ich ihnen selber begegnet bin
    du hast sie wohl bereitet um uns ein Licht zu sein
    und darum danke ich dir, wenn ich ihnen gedenken

    ich möchte dem Minderen Bruder gedenken Vater
    deinem Narr Francesco d'Asissi
    den du viel gepeinigt hast
    und ihm viel Leid auferlegt

    und er hat deine Prüfung angenommen
    und hat das Leid in Freude verwandetl
    und hat die Schwere in leichtigkeit genommen
    er hat dein Lob gesungen, lieblicher als viele andere
    und er sah dich am rechten ort
    im Flirren der Sonne, im Rauschen des Wassers
    im Herzen der Menschen

    Ohne Glanz stand er da in einer Zeit voller Prunk
    Schlicht folgte er deinem Weg in einer komplizierten Welt
    und Voller Liebe und Hingabe zu den Menschen hat er sich geopfert
    in einer Zeit in der die Selbstsucht regierte

    Danken möchte ich dir aber auch für seine Freundin im Geiste
    die Heilige Klara, von Franz entflammt
    nicht viel weis ich über sie, ich muss es gestehen
    und doch läuchten Franz und Klara in mir als die Liebenden
    deine Liebenden und liebende zu einander

    Auch dem Eliphas Levi möchte ich Gedenken
    er hat dir warscheinlich viel Sorge bereitet
    und was du von ihm halten musst? ich will es gar nicht wissen
    seltsame Wege hat er beschritten
    aber stehts war sein Herz in Liebe entflammt
    und seine Absicht rein

    Gedenken möchte ich den Geschwistern Scholl
    wahrhafte Helden in einer Zeit voller Jammerlappen
    und ehrliche Menschen in einer Zeit voller Lügen
    Mutig haben sie sich für die Wahrheit und ihr Gewissen geopfert
    und auch wenn ihre Stimmen damals im Bombenhagel versunken sind
    so hören wir sie heute, und erkennen ihre innrere Grösse
    und ihre Liebe zu den Menschen, ihrem Volk und zur Wahrheit

    Auch an Nietzsche möcht ich heute Denken
    auch über ihn hast du wohl ein paar mal den Kopf geschüttelt
    und auch wenn er so tat als würd er dich hassen
    du hast auch ihn in diese Welt gesetz um etwas zu bewegen
    um verkrustetes aufzubrechen und den Fluss des lebens erstrahlen zu lassen

    Dem Väterchen Ghandiji möchte ich Gedenken
    jener kleine Kautz der bewies, wie mächtig ein Friedlicher Krieger sein kann
    und wie machtvoll der Gewaltverzicht
    du hast ihn als Zeichen bereitet in einer Zeit voller Krieg
    um auf den Weg des Friedens aufmerksam zu machen

    Ganz besonders aber möchte ich dem Emil Manser gedenken
    ihm, der Seele von Luzern
    er war ein Ausgestossener, ein Narr
    aber er war das Gewissen der Stadt
    und seine Sprüche bewegten schon am Morgen früh alle Gemüter
    Gelallt hat er vom Suff dieser Charly Chaplin, diesem Tramp aus passion
    und doch war in seinen Worten mehr an weisheit
    und mehr an Güte als bei vielen die sich nüchtern nennen
    Ich hatte das Glück zwei drei mal mit ihm zu sprechen
    und jedesmal hat es mich berührt
    und seine Erinnerung in mir wird ewig leben
    denn er war der Diogenes von Luzern
    und seine Liebe zu den Kindern ist unvergessen

    Herr Vater und Gott
    viele Menschen hast du auf die Welt gesetz
    um von deiner Wahrheit zu künden
    zu viele, als dass ich sie alle kennen könnte
    und in vielen Zungen hast du sie sprechen lassen
    und mit verschiedenen Liedern haben sie dei Welt getrösstet
    all ihen soll heute gedacht werden
    all die stillen Helden
    die Musen deines Herzens

    und für jeden einzelnen von ihnen möcht ich danken
    danken, dass sie Menschen berührt haben, auch mich
    danke, dass sie mit Wort und Tat die Wahrheit verfolgten
    und sich in Liebe aufopferten

    danke

    Amen

    FIST
     
  2. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Allerheiligen ist für mich lediglich eine Erinnerung daran, das man nicht nur an diesem vorbestimmten Tag, sondern an jedem Tag auf den Friedhof gehen kann... einfach nur so ... Hier und Jetzt. Der Friedhof hat doch schliesslich jeden Tag offen. :)
     
  3. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Ich find es auch Schlimm, dass an Allerheiligen aufeinmal alle wie "scheinheilig" aufn Friedhof rennen und das restliche Jahr nichtmal dran denken würden...
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    und ich danke, gott das ich das gerade lesen durfte.
    das hast du sehr schön geschrieben. mitten ins herz der LIEBE.
    ja und wenn wir schon dabei sind zu danken.
    ich gedenke martin luther. er hat dem wahn des klerus einhalt geboten, er hat geholfen, dass viele wussten worum es im leben wirklich geht. warum furzet und rülpset ihr nicht, hat es euch nicht geschmeckt.
    dafür, dass er sich nicht im geiste hat trüben lassen. er hat wohl dieser zeit, die seele wiedergeben.
    liebe grüsse donnergrau
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    außerdem finde ich es auch traurig, dass man schon einen ganz bestimmten tag dazu braucht um an die toten zu denken und sie an ihrer letzten ruhestätten zu besuchen.

    aber so funktioniert es leider heute bei vielen menschen. das ganze jahr über denken sie nicht an ihre verstorbenen ehemaligen lieben, nur wenn dann allerheiligen vor der tür steht, dann können sie die neueste wintermode auspacken und dann gehen sie auf einmal alle auf den friedhof um an ihre verwandten zu denken.

    was ist nur aus uns geworden, aber zum glück sind nicht alle menschen so.............
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:

    Dann danke ihm auch für seine Hetze gegen die Juden und die Lebensfreude.
    Schließlich ist erst durch den protestantischen Glauben die verhüllung der Frauen gekommen, Haar unter kappe verstecken, kein Lachen und Tanzen. Singen verpönt.Sieh Dir an was die Roundheads aus England gemacht haben.
    Die Wurzeln liegen bei Luther.- und schlechtes Benehmen ist nun wirklich kein Verdienst.


    Sage
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Sitanka

    nur, weil man einen tag im leben dafür verbringt den Toten besonders zu gedenken heisst das ja nicht, dass man den toten im rest des Jahres nicht gedenkt... denn soweit ich weis werd ja auch nicht nur beim Sonnentanz tanka und der schöpfung gedacht

    mfg

    FIST
     
  8. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    die wurzeln liegen im mensch an sich.
    krieger und propheten haben die welt verändert, der rest und nur blind mitgelaufen.
    take it easy, sage.
    ich gedenke wem ich möchte.:party02:
    l.g. donnergrau
     
  9. Sitanka

    Sitanka Guest

    hallo fist,

    seien wir uns doch mal ganz ehrlich, es ist aber leider so, die meisten menschen gedenken während des restlichen jahres nicht an ihre toten oder wenn sie es tun, dann sagen sie meist über diesen menschen nicht unbedingt was gutes.

    es ist doch bei den anderen feiertagen ähnlich. sieh dir denn muttertag an. übers jahr verteilt ist es den meisten relativ egal was mütter alles leisten und managen und sie bekommt kaum lob oder sonst was dafür. und auf einmal zu muttertag wird sie dann in die höhe gelobt und von hinten bis vorne bedient.
    ich denke jede mutter hat es öfters als einmal im jahr verdient.

    natürlich gibt es ausnahmen klar, die das ganze jahr über immer wieder an ihre lieben denken, aber wenn du dann mal auf dem friedhof stehst, dann siehst du oft auch das gegenteil, leider und schade, weil der respekt vor den toten fehlt.
     
  10. lilyofthevalley

    lilyofthevalley Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    215
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo und guten Morgen,
    wollte etwas zu Allerheiligen beitragen:
    Allerheiligen ist eigentlich der Tag für die Katholiken den Heiligen zu gedenken, am 02. November Allerseelen um den Verstorbenen zu gedenken.
    In der heutigen Zeit sind die beiden Tage miteinander "vermischt" worden und man geht eben am 1. November zum Friedhof.
    Für mich ist Allerheiligen oder Totensonntag nicht der bestimmte Tag um zum Friedhof zu gehen.
    Es gibt da andere viele persönliche Tage die mich zum Friedhof gehen lassen oder einfach das GEfühl ich muss meine Lieben besuchen.
    Danach geht es mir viel besser...
    LG
    Lily
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen