1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

allergisches Asthma

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Romi24, 21. Juli 2006.

  1. Romi24

    Romi24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir jemand von euch helfen den Hintergrund für mein allergisches Asthma zu finden.
    Hab nur phasenweise das Gefühl das ich keine Luft bekomme, dann ist wieder ein paar Wochen Ruhe und dann hab ich wieder ein paar Tage das einengende Gefühl in der Brust.
    Kann mir jemand helfen die Bedeutung heraus zu finden, bzw. für was genau steht die Lunge.

    lg Romana
     
  2. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo Romi,
    Was hinter Asthma steht ist immer sehr gut bei Rüdiger Dahlke erklärt, Krankheit als Weg usw.

    Einige Sätze aus Krankheit als Sympbol werde ich dir hier wiedergeben.
    - Sich übernehmen; Versuch zuviel zu nehmen und nicht zu geben; Störung der Polarität von Nahmen und Geben: am (zuviel) Genommenen zu ersticken drohen; will alles behalten und vergiftet sich selbst, schneidet sich von der Fülle ab: " den Hals nicht voll genug bekommen"; sehnt sich nach Liebe, kann jedoch keine Liebe geben.

    - Widerwille gegenüber Kontakt; Angst vor dem Schritt in die Freiheit und Selbständigkeit; innerlich: Engbrüstikteit, Angst, Enge; Äußerlich: aufgeblasener Dominaz - und Machtanspruch (Faßthorax); Abwehr des Lebendigen, sich abschließen wollen sich abkapseln vom Lebendigen; Flucht ins Idelle und Fomalistische.

    Um nur ein wenig wiederzugeben. Bei so einem tiefgreifenden körperlichen Symtom solltest du vielleicht all dieses ausführlicher lesen. Die Fragen mit einem Therapeuten bearbeiten - wenn möglich. Selbst und allein fällt es oft schwer all dies für sich zu bearbeiten oder auch nur herauszufinden wo genau das eigene Problem liegt.
    Gruß Aniere
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo,
    wann hat denn das Asthma begonnen, in welcher Situation tritt es auf????
    Die Lunge steht für Trauer, also alles was man im Leben nicht machen durfte, sich selbst verwehrte, gehörte abgetrauert.
    :liebe1:
     
  4. Paralda

    Paralda Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    133
    Ort:
    niedersachsen
    Hallo Romi24,
    unser Sohn hatte auch Astma.....seid Jahren nun nicht mehr.
    Da ist bei Dir etwas ....oder Irgendwer.....was Dir die Luft nimmt.
    Achte doch mal darauf wann es oder wobei es auftritt.
    Das sind meine Erfahrungen.
    Gute Besserung..................Paralda]
     
  5. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Ich hatte auch mal ähnliche Probleme wie du. Ich war in einer Beziehung, in der ich nicht erkannt habe, das sie mich nicht wirklich glücklich macht. Mein "allergisches Asthma" wurde langsam mehr, bis ich immer einen Spray bei mir hatte. Als ich mich getrennt hatte ist das Asthma verschwunden.

    Kuck mal ob sowas bei dir auch da ist.... wie heißt es so schön: Selbsterkenntniss ist der beste Weg zur Besserung. Ich hab längere Zeit gebraucht bis ich es erkennen konnte, denn es ist oft nicht leicht wirklich hin zu sehn!

    :blume:
     
  6. mikulasek claud

    mikulasek claud Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    57
    Ort:
    wien
    Werbung:
    hallo!
    bei so viel guten antworten tut man sich schwer ;-), aber ich denke auch das vielleicht beobachten einmal ein guter schritt wäre. wann trifft es auf, wann nicht. warum? wann ist es stärker mal schwächer? wer hat es noch? bist du die einzige in der familie? was würde sich ändern, wenn du es nicht mehr bräuchtest, hättest :confused:
    viel freude beim nachdenken
    claudia
     
  7. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    es ist auch möglich daß das Asthma rein organische Ursachen hat.

    Angesichts des phasenweisen Auftretens wie von Dir beschrieben könnte es z. Bsp. an Fehlernährung liegen, z. Bsp. daß Du phasenweise zuviele Dinge zu Dir nimmst die verschleimen (z. Bsp. Milch oder Milchprodukte), oder daß Du phasenweise nicht genügend Wasser und Salz zu Dir nimmst. Ohne Wasser und Salz kann der Schleim nicht gebrochen werden. Ratsam ist insbesondere Natursalz hier zu nehmen.

    Möglich ist auch eine Infektion mit Ascaris Lumbricoides (siehe Clarks Buch "Heilung ist möglich" bzw. Baklayan "Parasiten - die verborgene Ursache vieler Erkrankungen").

    Möglicherweise aber auch eine versteckte Allergie, z. Bsp. eine Nahrungsmittelallergie auf irgendetwas.

    Liebe Grüße

    Medizinmann
     
  8. amo001

    amo001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    5
    Hast Du evtl. Heuschnupfen?

    Bei speziellen Pollen bekomm ich das nämlich auch. Birke oder Kirsche z. B.

    Grüße
     
  9. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Ja die Schulmedizin schiebt immer alles auf die Birke. Kann mich noch erinnern, bei mir hat die Birke beim Test leicht angezeigt, aber meine allergischen Schübe hatte ich immer im Winter, also der Herr Professor (der beste Allergiologe Österreichs lt. div. Medien) wusste nicht mehr weiter was er mit mir tun sollte - also schlug er vor mich gegen Birke zu sensibilisieren, obwohl ich keine Reaktionen darauf gezeigt habe!!!! Echt arg!
    Er hat mir alle Unterlagen mitgegeben und darauf stand - aufpassen auf die Gegenreaktion, nicht ungefährlich usw.. Ich beschloss mich eigens auf den Weg zu machen und fand anschl. heraus worum sich es handelte - aber nicht um die Birke - man fand es im emotionalen Bereich und anschl. habe ich selber Lehrgänge besucht und beginne nun dieses Wissen an Leute weiterzugeben.
    :liebe1:
     
  10. Romi24

    Romi24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    also mal vielen Dank für eure Antworten.
    Also, ich habe einen Heuschnupfen und lt. Schulmedizin kommt das Asthma daher. Aber die Schulmedizin hilft mir ja nicht wirklich weiter. War jetzt ja beim Lungenfacharzt und die hat mir dann einen Inhalator verschrieben den ich 2x täglich nehmen muss. (Ist eine Tablette in Pulverform, damit es ja in die Bronchien kommt, anschließend muss man auch den Mund gut ausspülen sonst kann man Pilze bekommen:dontknow: ) Find ich ein bißchen arg!
    Na gut, ich hab den Inhalator genau 2 Tage genommen, habe von dem Zeug so starke Kopfschmerzen wie schon ewig nicht mehr bekommen.
    Was mir allerdings aufgefallen ist, ich arbeite nur jede 2. Woche, ich hab nur Atemnot wenn ich arbeite. Jetzt werde ich das diese Woche noch beobachten, denn ab heute arbeite ich wieder, und dann werd ich ziemlich sicher zu einem Heilpraktiker gehen.

    Danke euch nochmal für eure tollen Ratschläge!

    lg Romi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen