1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Allergien

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von -Hime-, 23. Juli 2014.

  1. -Hime-

    -Hime- Guest

    Werbung:
    Hallo Forengemeinde!

    Ich werde mir wohl nächstes Wochenende ein Kätzchen in mein Leben holen. Ich freu mich schon sehr auf den Kleinen, nur habe ich noch eine Sorge.

    In meiner Familie gibt es jemanden, der durch das Einhüten von 2 Katzen eine Allergie mit Asthma entwickelt hat. Meine Frage ist nun, KANN mir das auch passieren? Da es eben in der Familie schon passiert ist? Zwar habe ich nur eine Katze, aber meine Wohnung ist eine ganz Kleine.

    (Wer sich nun Sorgen um den Platz macht, den kann ich beruhigen. Sobald Mietz sich an die Katzenleine gewöhnt hat, gibt es viiiell interessante Natur um uns herum, zum Erkunden. ^^)
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest

    Mein Bruder und ich haben beide im Erwachsenenalter eine Tierhaarallergie entwickelt.
     
  3. -Hime-

    -Hime- Guest

    Von Katzen? Habt ihr das behandeln können?
    Ich weiss, dass ich eine Allergie gegen Gräser habe. Ich hatte mal Nager und Hunde und bei denen war NIE irgendwas. Nager habe ich sogar seit über 15 Jahren. Bei denen lag eine Triefnase ab und zu nur am Heu.

    Aber der Fall in meiner Familie macht mir halt Sorgen. Weder will ich durch sowas meinen Kleinen wieder hergeben müssen, noch, garkein Pelzgetier mehr haben können.

    Wobei es ja nicht das Fell an sich ist, sondern die Eiweiße im Speichel, Hautschuppen, Kot, etc.
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest

    'Ja, von Katzen und Kanninchen.

    Behandelt haben wir das nicht, wir haben seit dem keine Tiere mehr.
    Interessanterweise von dem Hund unserer Eltern haben wir keine Reaktionen

    Ja, die Entscheidung ist nicht leicht.

    Kommt das Familienmitglied denn in deine Wohnung?
     
  5. -Hime-

    -Hime- Guest

    Nein, die Person lässt sich nie blicken.

    Ja, das ist nicht einfach... . Es soll ja eine Möglichkeit geben, Allergien zu behandeln. Mir ist der Name davon entfallen... :o
     
  6. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    könntest du im Notfall die Katze zu den Eltern oder Freunden geben?

    es gibt sicher viele Möglichkeiten.
     
  7. -Hime-

    -Hime- Guest

    Das schon, fragt sich aber, ob die das wollen...
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest

    na dann würd ich mir die Katze nehmen.
     
  9. -Hime-

    -Hime- Guest

    Ich freue mich schon auf meinen kleinen Stubensimba. Bis anfang August kann ich noch mit mir knobeln, wegen dem Allergienthema. Einerseits kann ich es ja so nicht wissen OB. Aber WENN es passieren SOLLTE ... naja dann hat man es. Bin nur froh, dass es Therapien dagegen gibt. Denn Hunde werden auch wieder in mein Leben kommen.

    Aber dein Beispiel, dass du Hundeanwesenheit verträgst, macht zuverlässig.
     
  10. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.207
    Werbung:
    Zitat von wo anders:

    Hier ein Erfahrungsbericht :

    Habe eine Katzenallergie, habe vor Urlaub bei Katzenfreunden prophylaktisch Reishi eingenommen und keine Beschwerden gehabt!
    .
    .
    .

    Habe von einer person gesagt bekommen das bei ihr der reishi die komplette Katzenhaarallergie weggenommen hat sie es nur zwei monate genommen hat und es immer noch weg ist.



    Zusätzlich würde ich den Hericium empfehlen - Balsam für den Magen. Ich nehme ihn vor dem Schafen gehen. Saniert die Magenschleimhaut, die ja die wichtige Funktion übernimmt, "rein" und "unrein" zu trennen und keine Allergene durch zu lassen.

    Gute Erfahrungen machte ich auch mit dem adaptogenen Jiaogulantee. Der Körper passt sich so den Gegebenheiten an, ohne über zu reagieren. Ist auch sonst sehr gesund. Wenn ich den getrunken habe, fühle ich mich immer pudelwohl :hamster:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen