1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

allein

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von adonia, 15. November 2008.

  1. adonia

    adonia Guest

    Werbung:
    warum ist es so, dass wir alle eine gewisse leere in uns spüren?
    wir leben in beziehungen, freundschaften, gemeinschaften, und doch suchen wir etwas...etwas, das wir noch immer nicht haben...und deswegen sind wir unglücklich...

    kann mir bitte jemand sagen was das ist oder warum uns dieses gefühl von einsamkein eingepflanzt wurde???
    ich wär so gern einfach nur.....glücklich...
     
  2. Yangchii

    Yangchii Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Asbach
    Ich weiß, wie du fühlst.
    Ich habe selbst einen langen und schwierigen Weg hinter mir.
    Und jetzt habe ich gelernt...richtige glücklich zu sein.
    Ich liebe mich, mitlerweile meinen Körper, mein ganzes Selbst, einfach alles.
    Lerne, dich selbst zu akzeptieren, in allen Dingen, die es gibt.
    Dies ist der ertse Schritt zum Erfolg:umarmen:
    lg Miri
     
  3. Mozart

    Mozart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Home is where the heart is
    Hi adonia :)

    ob "Alle" diese Leere in sich spüren,sei mal eben dahin gestellt ;)

    Ich kenne Sie,spüre Sie immer dann wenn ich das möchte.
    ...manchmal auch,wenn ichs nicht "möchte".


    "unglücklich" ist relativ.
    Du suchst,Viele kennen diese Suche :),
    mach Dich auf den "einsamen" Weg,die Ursache Deines Unglücks zu finden.

    bestimmt können Dir hier Viele eine Antwort geben ;)

    Ich kann Dir nur sagen: Niemand hat uns DAS eingepflanzt.Es entstand aus uns Selbst.


    ja das wärn wir Alle!
    Jeden Augenblick kann man es sein :)
    Liegt an Dir selbst

    liebe Grüsse Mozart :)
     
  4. Energieball

    Energieball Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    474
    Hi

    vom rein spirituellen Standpunkt erklärt.; Gott hat jeder Seele das Gefühl der Sehnsucht eingepflanzt, als wir auf den weiten Weg von der Quelle, dem Ursprung in die Ebenen der Materie hinabgestiegen , oder inkarniert sind.

    Die Sehnsucht soll unser Wegweiser sein , mit der Erfahrung der 3. Dimension wieder geradewegs auf die Quelle, Sonne , Ziel zu zusteuern. Nur die wenigsten wissen das, deswegen Drogen, deswegen sinnlose Besitztümer, wo innen ein Loch entsteht. Man sucht auch in Beziehungen, und wieder das Loch, keine immerwährende Befriedigung. Also müssen wir uns auf die Socken machen , damit es uns gut geht.

    Und Die Sehnsucht ist der Kompass der Seele, bis , bis die Einheit mit dem Geistigen errreicht ist. Dann ist alles ziehen, aller Schmerz, alles Hohle , jedes Vakoum und alle Leere vorbei, da wir immer erfüllt sind , GANZ SIND.
     
  5. Yangchii

    Yangchii Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Asbach
    Entschuldige Energieball, wenn ich dir jetzt wiederspreche;
    aber ich persöhnlich glaube nicht an Gott und jeder kann sein Glück selbst in die Hand nehmen.
    Es liegt an jedem selbst, ob er glücklich ist oder nicht.
    Es kommt einfach tief aus dem Inneren.
     
  6. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:


    ... ich spüre keine Leere, sondern zuuuu viel Fülle
    Ich genieße jeden Augenblick des Alleinseins (diese Augenblicke sind viel zu selten!!!).
    Also - keinerlei Gefühl von Einsamkeit und glücklich - ja, absolut (wenn ich etwas mehr allein wäre, noch mehr :)).

    ;) soweit zu der Wir-Form ;)
     
  7. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... Zustimmung, aber ein Zusatz - Glück muß man sich schon erarbeiten (nicht materiell natürlich, es ist die ggfs. viel anstrengendere Arbeit an sich selbst, die individuell gaaanz unterschiedlich aussehen kann)
     
  8. Nehemoth

    Nehemoth Guest

    Und angeblich fühlt man sich umso leerer, desto mehr man hat - reiche Leute sollen ganz schön arme Schweine sein, wenn du mir den Begriff verzeihst. Angeblich liegt die Erfüllung der Leere letztlich in der Entsagung, der inneren Distanzierung von allen Bindungen, einhergehend mit der Tötung aller Wünsche, da es ja gerade unsere Wünsche sind, die den Eindruck erwecken, uns fehlte irgendetwas. Ist die Leere ein Nebenprodukt ständiger Träumereien?
    Von der Geburt ist bekannt(?), dass sie eine schlimmere und peinigendere Erfahrung ist als der Tod, und alle Mythen, die von Paradiesvertreibungen sprechen, meinen damit wohl die Geburt. Im Mutterleib lebt man paradiesisch: gebettet, versorgt, umsorgt in jeder Hinsicht, und muss nichts dafür tun. Davon schließlich abgestoßen zu werden, ist eine Qual, und wer erstmal draußen ist, wird nie wieder eine derartige Geborgenheit sein Eigen nennen können. Resultiert daraus die Leere?
    Der Mensch ist eine elende Kreatur, ein hochgezüchteter Affe, dessen Schädelhöhle von einer merkwürdigen Wucherung befallen ist, deren Hauptaufgabe darin besteht, so zu handeln, wie es in rückständigen Gemeinden noch Frauen zugeschrieben wird, also zu faseln, zu träumen und zu spinnen, um die wichtigen Prozesse verkomplizierenderweise zu behindern. Durch diese Wucherung äußert sich ein Bewusstsein, das keine Ahnung hat, ob es Produkt oder Nutznießer der Wucherung ist, das nicht einmal ansatzweise eine Ahnung davon hat, ob es sich selbst nicht doch nur einbildet, ja, unser Bewusstsein weiß nicht nur, ob es existiert, es findet, wenn es von möglicherweise (auch das weiß es nicht sicher!) selbstgeschaffenen Kriterien ausgeht kaum auch nur Hinweise auf seine Existenz. Unser Bewusstsein arbeitet daran, sich selbst zu widerlegen.
    Kommt die Leere daher?

    Nein, tut mir leid. Keine Ahnung. :tomate:

    lg Nehemoth
     
  9. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nein, nein, nein - ich will alles und dazu soll es noch rote Rosen regnen!!! ;)
    Klappt, man muß es nur wollen!!!
     
  10. Nehemoth

    Nehemoth Guest

    Werbung:
    Irrwisch. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen