1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alle Achtung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Kinnaree, 2. Dezember 2006.

  1. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Ich möcht hier gern was sagen. Damit das Ereichnis der letzten Tage nicht so sang-undklanglos untergeht... Ich war niemals katholisch (sondern evangelisch), und ich bin jetzt buddhistisch - und aus dieser Distanz möcht ich etwas anerkennend zum Ausdruck bringen.

    Was auch immer man zu diesem Benedikt meinen und denken kann, Hut ab. Unter diesen Vorzeichen in ein Land zu reisen, in dem einige Randgruppen alles Erdenkliche versuchen, um die Stimmung gegen ihn aufzuheizen, und dort in aller Seelenruhe mit hartnäckiger Freundlichkeit die Reise wie geplant durchzuziehen, das muß man erst einmal machen. Womit den Randgruppen kläglich mißlungen ist, was sie erreichen wollten. Hut ab.

    Ja. Wollt ich nur einmal gesagt haben. Weil wir immer mit Kritik so schnell bei der Hand sind, wenn was schief geht. Ich find, wir sollten durchaus einmal mit Anerkennung bei der Hand sein, wenn was gelingt.
     
  2. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Ja, ich auch nix katholisch oder christlich und stimme Dir zu Kinaree, Hut ab.
    Aber ich hätt schon gern mal Mäuschen gespielt und zugehört, was da unter 2, 4, 6... Augen so gesagt wurde.

    Holladiho
    A
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    *grins* - ich auch...
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Alechem

    ich denke, dieser Papst wird noch viele recht positiv überraschen, denn er hat sich so einiges in den Kopf gesetzt und ist bis jetzt unermüdlich daran, dies in die Tat umzusetzen... zum einen will er den Dialog der Religionen fördern, und zum anderen den Vatikan etwas ausmisten... zum Beispiel trägt der Papst nun nicht mehr den Titel "Patriach des Abendlandes", um anderen trägt er keine Tiara... das mag vieleicht nur symbolischen Charakter haben, aber es setzt zeichen

    dieser Past ist besser als sein Ruf

    lg

    FIST
     
  5. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Als dieser Papst gewählt wurde und zum ersten Mal als Papst auf den Balkon kam, ist mir spontan etwas durch den Kopf geschossen. Es war der Gedanke "der ist gern Papst geworden, der wollte Papst werden, und er freut sich ehrlich drüber". Und das ist es auch genau, was ich immer empfinde, wenn er ins Bild kommt. Diese stille Zufriedenheit, ich bin da, wo ich sein möchte. Gibts eine bessere Voraussetzung für die Übernahme eines solchen Amtes als diese freudige Bereitschaft?

    Wie auch immer man zu seinen Ansichten steht, er tut, was er tut, mit dieser Grundhaltung. Das ist es auch diesmal, was er offenbar übermitteln konnte. Ich find das gut.
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    ja, ich denke, das war schon immer sein Traum, Papst zu werden.. schon in der Schule viel er ja durch seinen Ehrgeiz auf.

    Das ist schon eine gute Voraussetzung, wenn es nicht aus selbstzweck geschieht, aber das glaube ich bei Ratzinger weniger, denn, auch wenn seine Positionen gegen aussen oft Konservativ wirken, er hatte schon in seiner Frühzeit als Theologiestudent "revormatorische" ansichten, was das Kirche anbelangt.

    Zudem hat er gute Chance seine Ziele auch umzusetzen, denn wenige Päspste hatten so viele Leute hinter sich, die auf der Seite des Papstes standen und auch schn lange als Boss hatten, er kennt seine Mitarbeiter, seine Mitarbeiter kennen ihn, und dass ist eine gute Voraussetzung...

    Interesst finde ich auch, dass er sich mit dem Exkomunizierten Bischof Fellay traf...

    mal gucken, was er von seiner Enzeklykla wirklich ernst meinte und was nicht

    lg

    FIST
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Ist tatsächlich bemerkenswert in einigen Passagen, die Enzyklika. Hätte ich dem alten Herrn auch nicht wirklich zugetraut, obwohl... wie gesagt, irgendetwas Leises ist da immer im Hintergrund... ich glaub nicht, daß er irgendetwas dem Zufall überläßt. Der hat sein Leben lang die Ämter erfüllt, die er innehatte, genau so, wie es dem Bild des Amtes entsprach. Und jetzt erfüllt er das Amt des Papstes, so wie er es sieht. Hartnäckige Freundlichkeit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen