1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alkoholmissbrauch im Mutterleib

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Nayeli, 2. Januar 2010.

  1. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    Werbung:
    Wir haben seit 7 Jahren ein Pflegekind , welches wir mit 2 Jahren aus dem Kinderheim holten. Der kleine ist Opfer von Kindesmisshandlung im Mutterleib.
    Seine Mutter ist Alkoholikerin und trank während der Schwangerschaft sehr viel .
    Nun macht sich die Behinderung des Kleinen von Tag zu Tag mehr bemerkbar.
    Die normale Grundschule war für ihn unerträglich, er Besucht jetzt eine Förderschule.
    Obwohl ich weiß, das er sich seinen Untaten nicht bewusst ist, habe ich heute die Fassung verloren.
    Ich habe mich selber nicht erkannt, bin eher der ruhige Mensch aber heute musste die Playstation her halten.
    Hätten wir damals von seiner Behinderung gewusst , hätten wir ihn wohl nicht zu uns genommen. Heute gehört er zu uns und wir müssen einen Weg finden .

    Hier mal einen Bericht, der wiederspiegelt , wie es bei uns aussieht.
    schaut bitte in meinen Blog Alkoholmissbrauch im Mutterleib, Teil 1 und 2
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.108
    Ort:
    Land Brandenburg
    Liebe Nayeli,

    ich finde Deinen Block leider nicht...schau mal bitte nach, was da los ist...

    Alles hat seinen Sinn, auch das dieses Kind zu Euch kommen durfte. Ich weiß, dass Du und Deine Familie die Kraft habt, dieses Kind zu einem verantwortungsbewussten Menschen zu erziehen. Nichts wird Euch davon abhalten können. Du schaffst das...nicht Ihr habt das Kind ausgesucht, es wurde Euch an die Hand gegeben, weil genau Ihr die richtigen Eltern dafür seid, davon bin ich 100%tig überzeugt. Denn Ihr werdet genau das richtige für das Kind tun.

    eine lichtvolle Zeit Dir...Orion7
     
  3. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    oh danke orion, nun kann man den Blog lesen , der war eingeklemmt in Entwürfen.
    Hab lieben Dank,
    Nayeli
     
  4. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Liebe Nayeli,keine leichte Aufgabe ohne Frage,aber ich schliess mich Orion an auch wenn mal die FUNKEN sprühn,du bist auch nur ein Mensch(allerdings ein grossartiger!!),so hast du doch die Gabe mit deiner bedingungslosen Liebe und deinem Mitgefühl für dein Kind die richtigen Worte zu finden.

    Ich würde auch diese Beschreibungen in deinem Blog mal so stehen lassen,
    es wird so sein oder auch nicht - doch für dich in deiner göttlichen
    Verbindung gibt es andere Gesetzmässigkeiten wenn man so will und vertraue darauf bei euch wird alles anders sein.
    Ich wünsche dir die Kraft und die Gabe immerzu die richtigen Informationen zu hören, sei herzlich umarmt :umarmen:
     
  5. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    ich danke euch, ja im Moment liegen unsere Nerven etwas blank.
    bei unserm Kleinen ist es am Schlimmsten , aber wir haben insgesammt 3 mit dieser Problematik und mit zum Teil noch anderen Seelenverletzungen.
    Aber es wird auch wieder besser , daran glaube ich ganz fest.
    Ich danke euch beiden über alles.
    Was sagt Nayeli immer.....ihr seit wunderbar= Wunder in bar.
    Ich drück euch,
    seit lieb gegrüßt,
    Nayeli:kiss4:
     
  6. Tatzelwurm

    Tatzelwurm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Brannenburg
    Werbung:
    Hallo Nayeli,

    höchstwahrscheinlich kennst Du das folgende Buch schon:

    "Erzähl ihm nicht von den Bergen" von Michael Dorris.

    Ein Buch von einem betroffenen Pflegevater, der auch so nach und nach die Tragik dieser Behinderungsform erkannt hat. Neben der Lebensgeschichte steckt unheimlich viel Fachwissen drin.

    Falls Du es noch nicht kennst, ich würde es Dir unbedingt empfehlen. Leider ist es vergriffen, aber ab und zu findet man es noch bei tauschticket.de oder bei Ebay.

    Viele Grüße, Tatzelwurm
     
  7. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    vielen lieben Dank, nein ich kannte es nicht und habe mich sofort auf die Suche gemacht nach diesem .
    Bin erschrocken über den Preis 119€
    Ich habe aber ein gebrauchtes nun bestellt , danke , danke
    ich freue mich sehr über deinen Tip.
    Sind wirklich dankbar für jede Hilfe.
    schau mal wenn du magst auf meine HP da siehst du ihn mit seinem Hund.
    [Saaphariy: Link entfernt. Hinweise auf eigene Foren nur in den vorgesehenen Bereichen]
    sei ganz lieb gegrüßt,
    Nayeli
     
  8. Tatzelwurm

    Tatzelwurm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Brannenburg

    Hallo Nayeli,

    dieser Preis ist echt eine Unverschämtheit. Ab und zu nutzen manche der Marketplace-Anbieter das aus, dass es bestimmte Bücher nicht mehr auf dem Markt gibt und verlangen Wucherpreise.
    Und dieses Buch ist sooo wertvoll. Du solltest es unbedingt auch allen Betreuern und Lehrern Deines Kindes zu lesen geben, da so sinnlose Fördermaßnahmen ev. ausbleiben und speziellere, auf das Kind zugeschnittene Behandlungen geplant werden.

    Das Hauptproblem Deines Sohnes ist sicherlich wie bei ähnlich betroffenen das zerstörte Kurzzeitgedächtnis, das verhindert, dass gewisse Dinge nicht im Langzeitgedächtnis gelangen.

    Drum würde ich Euch empfehlen Euch nicht in verschiedenen Therapieversuchen zu verzetteln, wichtig ist es jemanden zu finden, der Euch beibringt typische Abläufe in der immer gleichen Reihenfolge aufzuzeigen. Die einzige Möglichkeit, dass mehr Infos ins LZG gelangen. Zudem hilft es die Umgebung reizarm zu gestalten, so dass die meist auch massiv gestörte Konzentration die Chance hat Wesentliches leichter wahrzunehmen.
    Eine Therapieart, die auf solche Dinge achtet, das ist die Montessori-Therapie. Leider nicht überall in Deutschland zu finden und wichtig wäre es zudem einen erfahrenen Therapeuten zu finden.

    Versuchen könntet Ihr zudem, ob die Quantenheilung einen Erfolg bringt. Falls ja, dann würde ich Dir empfehlen, das selbst zu lernen, weil Du dann oft mit Deinem Sohn diesbezüglich arbeiten musst und das würde bei jemanden Fremden zu teuer werden.

    Solltest Du mehr über die Montessori-Therapie erfahren wollen, darfst Du mich gerne privat kontaktieren, da das weniger ein esoterisches Thema ist und ich mich darin auskenne, da das mein ehemaliger Beruf gewesen ist.

    Viele Grüße, Monica
     
  9. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    ganz lieben Dank,
    ich werde mir das alles mal anschauen .
    Ganz lieben Dank,
    unser Kleiner besucht eine gute Förderschule dennoch habe ich das Gefühl es ist nicht die richtige.
    Er schreibt mindestens einmal die Woche eine Strafarbeit, weil er mehr als 3 mal den Unterricht störte.
     
  10. Tatzelwurm

    Tatzelwurm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Brannenburg
    Werbung:

    Vielleicht hilft den Lehrern das Buch, um zu erfassen, dass so eine Maßnahme bei dieser Behinderung nicht wirklich effektiv ist.
     

Diese Seite empfehlen