1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alkohol

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von (Dennis), 28. Juni 2005.

  1. (Dennis)

    (Dennis) Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Hi,

    ich wollte mal fragen ob Alkoholgenuss irgendwie Einfluss auf Meditation, Energiefluss, Warnehmung, Intuition und Sonstiges hat. Alkohol macht ja sehr viele Gehirnzellen kaputt, daher frage ich hier mal nach, um zu schauen was ihr so darüber denkst.

    MfG Dennis
     
  2. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    klingt so als würdest du alkohol trinken...

    alles hat auswirkungen auf den körper und feinstoffliche energien, nahrungsmittel wie reis oder sonstiges genauso wie drogen. im grunde ist alles eine droge die das bewusstsein trüben. alkohol in massen zerstört keine gehirnzellen, ein rausch zerstört sie...
     
  3. (Dennis)

    (Dennis) Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    97
    Ja, Reis ist aber kein Gift, Alkohol dagegen schon.

    Und was verstehst du unter Rausch?
     
  4. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Was genau ist denn Gift? Wo sind die Grenzen zwischen Gift und Nicht-Gift? Mal angenommen, du bist allergisch auf ein bestimmtest Nahrungsmittel, ist es für dich dann nicht auch Gift? Alles, was du zu dir nimmst, beeinflusst deinen Stoffwechsel und damit dich. Insofern ist es schwierig zwischen Gift/Drogen/anderem zu unterscheiden. Ich vermute, dass whiterabbit so etwas meinte.

    Nun zu deiner Frage zum Thema Alkohol: Na, er beeinflusst ja einfach deutlcih die Wahrnehmung, oder? Mich zumindest macht er weniger aufnahmefähig, ich habe dann weniger spirituelle Wahrnehmungen. Obwohl völlig ausgeschaltet ist das dann auch nicht sofort... hatte eine meiner wichtigsten Unterhaltungen mit einer mir nahestehenden Seele nachts um zwei, als ich im strömenden Regen nach Hause lief... aber besonders viel getrunken hatte ich da auch nicht...

    Warum fragste eigentlich?

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  5. (Dennis)

    (Dennis) Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    97
    Mir geht es nicht darum ob es, während man es noch im Blut hat, irgendwas beeinflusst, sondern eher danach und langfristig.

    Man arbeitet ja sehr viel an sich, meditiert, lässt Energien fliessen, löst Blockaden, begreift Dinge u.s.w.
    Wollte wissen ob man die ganze Arbeit wieder zu nichte macht durch Alkohol.
     
  6. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Das komt wohl ganz auf die Mentalität an.
    Auch in Bezug auf Langzeitwirkung gilt: Mancher kann damit umgehen, andere nicht.

    Denk an den Soma, das heilige (und extrem alkoholhaltige) Getränk der alten Brahmanen. Wenn man die Verse des RigVeda liest, hat es wohl eher geholfen als geschadet.
     
  7. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo Dennis
    Ja, es beeinflusst. Aber es ist da eine Grenze, denn auch die heutige Medizin hat ja festgestellt, dass ein klein wenig Wein den Körper-Organismus belebt. Wenn man aber darüber geht, dann wirkt das ganze zerstörend. Nun wenn man aber wächst auf dem Spirituellen Weg, gibt es auch dort eine Grenze, ich würde sagen, die ganzen Uebungen wie Meditation etc., gehen ja schon über diese Wirkung des Weines, also behindert dann eben dieser Konsum das spirituelle Wachstum. Zudem vernebelt er das Bewusstsein, ist doch wohl gerade entgegengesetzt von dem was man in der Meditation macht! Also Abstinenz wäre da das Beste, aber ein jeder muss da selber eintscheiden.
    Siehe es ist wie wenn Du ein Glas mit reinem Wasser hast, und nun Wein hinznimmst, das Wasser ist dann nicht mehr so rein. Dann gehst Du wieder Meditieren, das Wasser wird wieder etwas reiner, etc.
    Gruss Roli
     
  8. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Meiner Meinung nach kann man sehr wohl spirituelle Erlebnisse durch Alkoholgenuß haben.
    Ich denke auch, daß man sich mit Geistern vor allem beim Weintrinken verbinden kann.
    Der Haken daran ist, man ist nicht in der Lage, dies zu verarbeiten. Ein geistiges Wachstum findet in diesem Zustand nicht statt.
    Außerdem trübt es zwischenmenschliche Beziehungen und das ist, auch wenn das viele "Lichtsucher" vergessen, das Wichtigste im Leben.

    Mit diesem Problem beschäftigte ich mich vor kurzem.
    War leidenschaftlicher Weintrinker.
    Pro Forumsbesuch trank ich einen halben Liter Wein.
    Kürzlich packte mich der Ekel vor mir selbst.
    Stoppte es und meditierte über:
    Steht Laster, Last und lästern in direktem Zusammenhang.
    Kam zu der Erkenntnis: ohne Alkohol lebt es sich leichter.

    MfG

    Olga
     
  9. peroque

    peroque Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Planet Erde
    also am besten man geht selber als sich gehen zu lassen, weil da kommt man nicht wirklich irgendwo an...
     
  10. (Dennis)

    (Dennis) Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    hm..interessante Antworten, ich danke euch
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Azdak
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    4.885

Diese Seite empfehlen