1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aliens

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sensimilla, 14. April 2003.

  1. Sensimilla

    Sensimilla Guest

    Werbung:
    Hi ihr Lieben! :)

    Das Alien-Thema beschäftigt mich schon seit Jahren. Für mich ist völlig klar, dass irgendwo da draussen intelligentes Leben existiert.
    Ich mein, wieso sollte der Weltraum sonst so groß sein? Wäre das nicht eine totale Platzverschwendung? ;)

    Nun zu meiner Story:
    Wenn ich Alienfilme sehe, kann ich danach ein paar Monate nicht mehr ruhig schlafen.
    So war es auch, als ich Signs im Kino gesehen habe. Ich habe mich nicht mehr getraut in den Keller zu gehen und an jeder Ecke merkwürdige Geräusche vernommen ;)
    Und dann hatte ich eines Nacht einen wunderschönen Traum:
    Ich war im Garten. Dort war ein Kornkreis, auf dem ein UFO landete. Das war für mich zunächst verängstigend, aber als "sie" ausstiegen habe ich eine überwältigende Liebe gespürt. Sie sahen aus wie Menschen. sie kamen auf mich zu und haben mich beruhigt (wegen meiner Alien-Phobie) ;)
    Ich habe in dem Traum eine sehr tiefe Freundschaft zu ihnen aufgebaut und ich konnte sie immer rufen, wenn ich sie brauchte.
    Ich musste das nur denken und in der nächsten Sekunde kamen sie schon mit ihrem UFO angerauscht ;)
    Sie konnten nämlich über Zeit und Raum hinweg reisen. Außerdem konnten sie sich unsichtbar machen.
    Das UFO habe ich mir natürlich auch von innen mal angeschaut. dort waren keine technischen geräte. nur ein leerer raum.

    Da dieser Traum sehr intensiv war und da ich davon überzeugt bin, dass sich der Astrali in Träumen auf anderen Realitätsebenen aufhält, habe ich im Wachzustand versucht sie zu rufen.
    Ich lag in meinem Bett und konnte mich aufeinmal nicht mehr bewegen. dann habe ich eine hand in meinem nacken gespürt und ein energie-schwall floß durch meinen gesamten körper.

    mich würde interessieren, ob einer von euch ähnliche erfahrungen gemacht hat.

    lg
    sensi
     
  2. mason5681

    mason5681 Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Berlin
    "Wenn" wir im Universum allein wären, wäre es doch eine enorme Platzverschwendung oder?
    Ich hab leider noch keine Erfahrungen wie du gehabt!

    :)
     
  3. Sensimilla

    Sensimilla Guest

    das ist schade. aber danke für deine antwort. :)
    wenn du magst, kannst du ja trotzdem deine meinung zu dem thema schreiben :)

    lg
    sensi
     
  4. RoguS

    RoguS Guest

    So, dann will ich mal ein wenig über meine Erfahrungen mit den schrecklichen ausserirdischen MONSTERN berichten :)

    Ich bin eines Nachts aufgewacht, und hatte das Gefühl, dass ich nicht alleine in meinem Zimmer war - wie auch immer, ich konnte mich, genau wie Sensi, nicht bewegen. Dieses Gefühl ist jedenfalls schwer zu beschreiben, was ich damals verspürte. Es war keine Angst, aber eine Rat / Hilflosigkeit. Ich habe nichts visuell wahrnehmen können, aber gespürt habe ich es ganz deutlich. Paralysiert lag ich da, bis ich wieder eingeschlafen bin.

    Das zweite, und bislang letzte Erlebnis trug sich vor ca. 3 Jahren zu. Es war dem ersten ziemlich ähnlich, bis auf einen kleinen Unterschied - diesmal konnte ich auch visuell etwas wahrnehmen. Ich wachte auf, und hatte wieder dieses Gefühl, dass etwas in meinem Zimmer anwesend ist. Als ich bemerkte, dass ich mich nicht bewegen konnte, vernahm ich die Gestalt eines weissen Drachens, der über mir "schwebte". Das war so überwältigend für mich, dass ich noch nicht einmal Angst hatte - ich nahm es hin, wie es geschah. Jedenfalls habe ich seitdem nie wieder ein vergleichbares Erlebnis gehabt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden :)

    lg
    RoguS
     
  5. Sensimilla

    Sensimilla Guest

    hallo rogus!

    bei mir war das ähnlich. ich habe auch keine angst verspürt, aber ich war mit der situation etwas "überfordert".

    da fällt mir direkt noch eine weitere erfahrung von mir ein. als ich 12 war bin ich morgens so um ca. 5 oder 6 uhr aufgewacht. plötzlich hat sich meine tür einen spalt geöffnet, wodurch ein helles blaues licht kam und ich konnte mich nicht bewegen.
    kurze zeit später bin ich wieder eingeschlafen.

    schön, dass es auch noch andere menschen gibt, die ähnliche erfahrungen gemacht haben. deswegen danke für deine antwort!

    lg
    sensi
     
  6. lacuna777

    lacuna777 Guest

    Werbung:
    Wir sind doch alle Aliens??? Nur etwas auf unsere Bewußtseinsebene eingeschränkt! Der Mensch denkt, in dieser Zeitphase ein so großes Wissen erlangt zu haben?--->in 100 Jahren lacht man darüber, wie wir über das Wissen schmunzeln, was in unserer Zeitmessung vor 100 Jahren als "Wissen" definiert worden war.

    Immerhin wird behauptet, daß das Universum unendlich ist. Es gibt daher auch unzählig unendliche Lebensformen. Warum sollten wir die Intelligentesten davon sein? Mit "Intelligent" würde ich persönlich die Lebensformen bezeichnen, die gelernt haben, auf Basis von Liebe ihr Leben so zu ermöglichen, daß ein Gesellschaftliches Leben mit Geben und Nehmen möglich ist. Eine Form, die keinem anderen Teil ein Leid antun würde und trotzdem voll funktionsfähig ist. Es ist fast schon lächerlich, das auf unserer Entwicklungsstufe----so wie wir es behaupten--- noch ein Krieg möglich ist. Ein Krieg wo am eigenen Ast gesägt wird, auf dem man sitzt.

    Gruß an Euch da Draussen....wir werden es auch noch begreifen.......irgendwann

    Meine Gedanken......

    gruß lacu
     
  7. Sensimilla

    Sensimilla Guest

    das seh ich auch so :). dann zählt die menschheit aber noch nicht zu intelligentem leben ;)

    eben! die behauptung, das wir die einzigen oder intelligentesten sind ist auch ziemlich unlogisch.
     
  8. Du sprichst mir aus dem Herzen ! :kiss3:

    Gruss
    A.
     
  9. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Seit Erich von Däniken seinen ersten Film 1972 machte und ich ihn mit offenem Mund im Kino gesehen hab,"Erinnerung an die Zukunft", bin ich den Ausserirdischen auf den Fersen.

    Doch mittlerweile hat sich die Alienwelle etwas abstrus verselbständigt.
    Man hat die Marktlücke in den 80gern entdeckt und verdient sich dumm und dusselig dran.
    Es ist nicht mehr einfach, einen autentischen, ehrlichen Bericht zu lesen. Zuviele wollen sich selbst darstellen.
    Ich bin da sehr kritisch geworden.

    Mein sogenanntes Alienerlebnis hat seinen Namen nicht verdient, doch hat mich dieses Erlebnis nachhaltig beeinflusst in meinem forschen(!) über ausserirdische Intelligenz.
    Erzählen werde ich es nicht, da es für Aussenstehende nicht nachvollziehbar oder verständlich ist.
    Es ist schon 30 Jahre her und unspektakulär, aber sehr wichtig für mich.

    Dass Ausserirdische, die Götter, unsere Erde mal besuchten und ihre Spuren hinterließen, ist für mich ziemlich sicher.
    Aber ob sie wieder hier sind, das ist mir noch nicht so klar.
    Möglich wäre es.

    Gruß Dawn:alien:
     
  10. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    Der Mensch denkt von sich, dass er als der "Auserwählte" diieser "Schöpfung" zu sehen ist. Und das nur aufgrund der Tatscache, dass wir "Denkend", "Handelnd", "Fühlend" sind. Das ist in der Tat ein Einmaliges Geschehen in der Evolution. Zum Erstenmal trat so etwas wie "Wir" auf den Plan. Aus einer Vierbeinigen Säugetierart entwickelte sich unsere Spezies. EINMALIG!!!!!! Für unsere Verhältnisse ein wahres Wunder. Vor allem die letzten Jahrhunderte unseres "Bestehens". Wer hätte vor 400 Jahren gedacht, dass wir eines Tages zu Hause sitzen und uns auf geheimnisvolle Weise, fast "Telepatisch" und Worte zu sprechen unterhalten können??????
    Hätte dies auch nur Einer erwähnt, er wäre Gevierteilt, Getrocknet und Gebraten worden. Und trotzdem. Wir tun es. Wir sitzen hier und schreiben endlose Zeilen.
    Und dabei waren wir eigentlich nur eine "Laune der Natur". Ich sage das nicht von ungefähr, denn ich war vor einigen Jahren in einem Dino-Freilichtmuseum in der Nähe von Hanover(Wo Bundeskanzlers Frau noch lebt), wo ich den Werdegang der Evolution einblicken konnte. Ich war BEGEISTERT!!!!!!!
    Einen völlig neuen Eindruck gewann ich durch meinem Weg in diesem Park. Vom Ersten Leben bis zu unserer Zeit wurde in Anschaulichen Bildern gezeigt, wie auf unserem Planeten Leben entstand. Dann folgte ich dem Werdegang der Dinos. Die einzelnen Stadien dieser Urzeitriesen, die wohl zu den Größten Lebewesen gehörten, die jemals auf diesem Planeten Erde gelebt hatten, wurde in wunderschönen Plastiken dargestellt. Dann zeigte man "Tyranusarus" und "Veloceraptor" die in einer Co-Existens zusammen lebten. Und das Letzte Bild jener Geschichte sagte dann: "Und wäre IHR Lebensraum nicht durch einen Meteoriteneinschlag vernichtet worden, hätte sich der Veloceraptor zu einem Menschenähnlichen, Zweibeinigen Wesen entwickelt. Sein Gehirn hätte sich im Laufe der Evolution zu weit herausgebildet, dass dieses für logisches Denken gereicht hätte.
    Nun frage ich Euch, liebe Foris, wer kann sich schon als "Velo" an einem PC vorstellen??????
    Nein!- Scherz. Ich wollte damit nur belegen, das wir nicht "Einmalig" in diesem Globaben Universum bestehend aus Abermilliarden Sternen, Planeten, Galaxien und anderem sind. Wir sind nur ein kleiner Fleck in den WEITEN des Universums. Und es wird verdammt schwierig werden, da draußen anderes "Leben" zu finden. Aber der Mensch ist Schlau. Er hat Computer entwickelt. Technologie, von der die Dinos nur geträumt hätten. Und wir haben ein mörderisches Potential entwickelt. Mit der Kraft, die "wir" erschaffen haben, könnten wir diesen/unseren und viel andere Planeten aus den "Angeln" heben. Aber wir werden es schaffen. Wir sind dabei. Schon heute werden weltweit Versuche unternommen, auf einen anderen Planeten Leben zu schaffen. Der "Erste" davon soll der Mars sein. Dazu bedarf es einiger Vorbereitung, die aber schon heute im Gange ist. Wir sind auf dem Weg. Und wenn es DA OBEN wirklich nichts existiert, sind WIR es, die uns unsere Eigenen "Aliens" schaffen.

    Aliens in Filmen haben eine "andere" Beschaffenheit. Sie dienen als "Buh-Männer",- die bösen Buben, die noch unerkannt sind. Es ist eine Art "Drohgebärde", mit der gezeigt wird: "Wenn Du böser Bube es auch nur annähernd wagst, mir nahe zu kommen, dann.............!" - Früher gab es dafür "Russen", "Japaner" "Deutsche" Österreicher", um nur einige zu nennen. Heute würden sie wohl eher als "Europäer" benannt.
    Ich denke, die Aliens sind nicht "Unsere" Feinde. Unsere Feinde wohnen in unserem eigenen Innern. Es sind unsere Gedanken von dem, wie etwas sein soll. Wir machen alles was wir nicht kennen zu "Aliens"-Untieren.
    Derzeit sehe ich mir jeden Dienstag eine Tolle Doku im ZDF/20.15Uhr an. Sie heißt: The Future is Wild/ Die Zukunft ist wild."
    Eine tolle Doku, die unsere Welt in 5-100.000.000 Millionen Jahren zeigt. So stellt man sich unsere Entwicklung vor, denn unser Planet entwickelt sich. Es bleibt nicht so wie es ist. Die Gezeiten werden sich ändern. Die Polkappen werden schmelzen, und unsere Landmassen werden im Wasser untergehen. Neue Arten werden sich in den neuen Klima bilden. Wer anpassungsfähig ist, und die Bedingungen meistert, wird überleben. Es wird Neue Arten und Rassen geben, aber der Mensch, so sah man, wird nicht dabei sein. Wo wird er verbleiben??? Werden wir aussterben?????
    Die Evolution hat sich bisher beständig gezeigt. Dinos konnten eine Zeitspanne von 165 Millionen Jahre existieren. Wir sind mal gerade 5 Millionen Jahre dabei, seit unseren Änfängen. Und in 5 Mio. Jahren sollen wir schon nicht mehr sein, weil wir uns den Lebensbedingungen nicht anpassen können. Aber was geschieht mit uns???????
    Ich glaube daran, dass der Mensch sich selbst "Neu" schafft. Wir werden mit Raumschiffen durchs All kreuzen, Kolonien gründen, Planeten besiedeln und weiter vordringen in die Unendlichen Weiten des Universums. Und irgendwann werden wir zurück kehren zu unserem Ursprungsplaneten und sagen: "Dort ist Deine Ur-Ur-Ur-......................................- Großmutter geboren."
    Leben wir weiter. Back in the Future. Think Positiv.
    Das Leben geht weiter. Im Zweifel auch ohne uns.

    "Thyranusaurus Alia"

    PS. Sei mir vergeben, Sensimilla, aber "Signs"/Zeichen habe ich auch gesehen. Es war der Erste Film in meinem Leben, in dem ich einschlafen wollte, und ich hab verdammt nicht wenige Filme in meiner "Laufbahn" gesehen. Am Ende wurde es dann doch noch richtig interessant. Wenigstens Etwas. - Aber wie gesagt: Es gibt "Aliens" "Menschen" "Veloceraptoren" und............. alia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen