1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Albtraum stoppen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nezu, 18. Oktober 2011.

  1. Nezu

    Nezu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bern
    Werbung:
    Hyy ihr Lieben,
    ich habe seit ca 3 Wochen einen Albtraum.
    Aber zuerst noch ein klein wenig zu mir. In den letzten 3 Jahren ist sehr viel schreckliches passiert. Als ich dann vor 3 Wochen einen Kumpel besucht habe kam alles wieder hoch. Bisher konnte ich eig alles gut verdrängen und hatte auch kaum Probleme damit, aber seit dem Tag plagt mich jede Nacht der selbe Albtraum und auch sonst bin ich sehr anfällig geworden und hatte auch schon mehrere Nervenzusammenbrüche.

    Jede Nacht verfolgt mich ein altes Erlebnis. Ich stehe an der Halenbrücke und schaue die andere Strassenseite an. Da umarmt mich auf einmal jemand von hinten und hält mir ein Messer an den Hals. Starr vor schrecken bekomme ich keinen Ton heraus und bin unfähig mich zu bewegen. Jede Nacht wache ich dann panisch auf und fühle mich als würde mich jemand erwürgen.

    Meine Frage an euch, wie werde ich den Traum los?


    Schon jetzt ein grosses Dankeschön an alle die sich die Mühe nehmen meinen Beitrag zu lesen!
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hallo Nezu,

    auch wenn dir dieser Traum Angst macht (was verständlich ist), gilt es Träume nicht loszuwerden. Sie sind eigentlich nur da, um Geschehnisse zu verarbeiten und Dinge aufzuzeigen.

    Du schreibst von verdrängen. Das ist nie gut, aber oft das Naheliegendste. Die Sache ist, dass Verdrängtes sich oft in Träumen zeigt, weil unsere Psyche irgendwie damit umgehen muss. Damit will ich sagen, dass es irgendwie gut ist, dass man auch mal schlecht träumt, weil so Dinge, die wir bewusst nicht aufarbeiten doch irgendwie verarbeitet werden.

    Zu deinem Traum schreib ich später was und auch dazu, wie du mit ihm umgehen kannst.

    Grüße,
    Diana
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Wie versprochen, hier was mir zu deinem Traum einfällt:

    Du befindest dich auf einer Brücke und willst somit etwas überwinden, von einem Ort zu einem anderen kommen und traust dich das evtl. nicht so ganz, da du nur auf die andere Seite schaust, anstatt wirklich rüber zu gehen.
    Dann taucht jemand auf, der dir dir sozusagen zu Luft zum Atmen nimmt und dich in deiner Ausdrucksfähigkeit beeinträchtigt. Er taucht hinter dir auf, du weißt also nicht, was es ist, was dich da im wirklichen Leben daran hindert, die Brücke zu passieren.

    Zu Anfang schreist du etwas davon, deine negativen Erlebnisse verdrängt zu haben. Ich glaube der Traum sagt genau das aus. Ein Teil von dir will mit diesen Erlebnissen abschließen, sie verarbeiten (also die Brücke überqueren). Doch da ist ein anderer Teil, der das verhindern will. Er lässt dich nicht über die Brücke bzw. lässt dich gar nicht erst daran denken zu gehen, indem er dir ein Messer an den Hals hält.


    Eine Technik, mit Alpträumen umzugehen, ist es, sich in Ruhe die Traumhandlung so vorzustellen, wie man sie gern hätte, ohne die negativen Aspekte.
    Mache es dir also mal gemütlich und lasse den Traum wie einen Film vor deinem inneren Auge ablaufen. Ändere nicht zu viel, nur den Teil, der dir Angst macht. So könnte derjenige, der hinter dir auftaucht auch einfach nur ein lieber Mensch sein, der dich von hinten umarmt :)


    Ganz egal, ob du etwas mit meinen Ausführungen anfangen kannst oder nicht, denke ich dass es angebracht wäre, über diese negativen Erlebnisse mit jemandem zu reden, der dir helfen kann.

    Gruß,
    Diana
     
  4. Sonnensüchtige

    Sonnensüchtige Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.358
    Ort:
    In der Nähe von Nürnberg
    In der neuen "Brigitte" (Zeitschrift) ist gerade ein Artikes bzw. ein Dossier zum Thema Träume! Da geht es auch über Alpträume und Hilfen. Kann ich empfehlen.
    Falls Du Interesse hast.
     
  5. Nezu

    Nezu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bern
    Ich danke euch sehr ihr zwei!

    @ Diana
    So unglaublich es sich auch anhören mag, dieses Erlebnis dass ich da Träume ist mir in wirklichkeit passiert.
    Darum möchte ich den Traum ja auch so schnell wie möglich wieder los werden.

    LG Nezu
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Hier wäre es sehr wichtig,das du diesen Traum bewusst Träumst,du musst dir diesen Traum vor Augen abspielen und selbst weiter Träumen,du musst über die Brücke gehen,ich wurde dir jedoch Hilfe dazu Empfehlen,mir scheint es das du es nicht alleine schaffst..
     
  7. Nezu

    Nezu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bern
    Danke Eisfeeb2
    ich werde es versuchen!

    MVLG Nezu
     
  8. DarkRosalie

    DarkRosalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Sich wiederholende Albträume sprechen dafür, dass Du einen zentralen psychischen Konflikt in Dir noch nicht gelöst oder ein bestimmtes Trauma noch nicht bearbeitet hast. Langfristig bleibt aus meiner Sicht also nur die gezielte Konfliktbewältigung, indem Du Dir der traumatischen Inhalte bewusst wirst und sie auch emotional in Deine bewusste Psyche integrierst. Die rationale Auseinandersetzung mit den negativen Seeleninhalten reicht zumeist nicht aus.

    Wenn Du dieses intrapsychische Konfliktmaterial aus dem Unbewussten birgst, kann es Dich des Nachts nicht mehr plagen und Deinen Schlaf nicht mehr stören...

    Ich weiß nicht, was Du im Detail erlebtest. Eventuell ist es hilfreich, das Erlebte im Rahmen einer psychotherapeutischen Behandlung zu verarbeiten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen