1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Albträume, kaum Schlaf...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von ShaddowHeart, 20. Juli 2010.

  1. ShaddowHeart

    ShaddowHeart Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hey ihr Lieben!

    Bin auch mal nach ewiger Zeit wieder zugegen.
    Und hab auch gleich mal eine Frage bzw. brauche ich Hilfe. Es geht um meinen Freund. Er schläft seid zwei Tagen nur noch sehr schlecht und hat in diesen Nächten nur Albträume. In den Träumen kommen Monster, Feuer, Gewalt usw. vor. Auf heute träumte er von zwei Brüdern. Der Jüngere war der "gute" und der Ältere der "böse" Sohn. Der größere hat dem kleinen immer viele Schwierigkeiten bereitet, auch hat er schlimme Dinge getan, die er auf seinen kleinen Bruder geschoben hat. Die Eltern dachten dann auch, es wäre der Kleine gewesen und haben ihn hart bestraft. In einem Vortsetzungstraum selbe Nacht waren beide Brüder erwachsen. Der Große hatte den Kleinen in einem Zimmer eingesperrt. Von außen hat er ein Maschinengewehr postiert und hat solange durch eine dünne Türe geschossen, bis von dem Kleinen ausser Einzelteilen nichts mehr übrig war. Das Ganze hat der Größere beobachtet und genossen. So ähnliche Dinge träumt er schon seid zwei Tagen. Nur Blut und Tod und solche Sachen. Morgens ist er nicht ausgeschlafen und ohne Energie. Woher kommen diese Träume plötzlich?
    Ihm ist vor sieben Jahren etwas sehr schlimmes passiert, so schlimm, dass ich es hier auch nicht schreiben werde, da mich das selbst sehr schockiert. Zu dieser Zeit hatte er auch solche Träume und seid damals nicht mehr. Heute geht es ihm gut, er ist glücklich und trotzdem hat er nun wieder solche Träume! Vor ein paar Tagen habe ich meine Drachensammlung zu ihm nach Hause gebracht. Er denkt, es könne daher kommen, da er sich immer schlecht in der Nähe von aggressiven Dingen wie Drachen oder Dingen wie Totenschädel fühlt. Nur meine Drachen sind nicht aggressiv. So sagt er zumindest auch.

    Was meint ihr? Und was kann man tun, um diese Träume abzuhalten? Er brauch dringend erholsamen Schlaf!

    Danke schonmal an alle fürs Lesen! :)
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo,

    so leid es mir für Deine lieben Drachen tut, aber das könnte durchaus mit seinen Träumen zusammenhängen. Diese Fabelwesen verkörpern in unseren Träumen die ungezügelte Kraft, mit der wir uns dem Bösen entgegenstellen: also ein Anzeichen für einen innerer Konflikt.

    Diese Bildersprache der Seele ist jedoch nicht nur in den Träumen präsent, sondern spielt auch in unseren unbewußten Wahrnehmungen im Alltag eine Rolle. Wenn Du nun den Traum Deines Freundes betrachtest, werden genau diese Gefühle umschrieben, die mit dem Drachen verbunden werden.

    Der größere Bruder verkörpert die bösen Erinnerungen, die sich noch aus der Vergangenheit im Seelenhaus Deines Freundes befinden und der kleiner symbolisiert seine heile Seele, die eingesperrt ist und sich der Vernichtung durch das Böse nicht entziehen kann. Es wird in dieser Umschreibung das Gefühl der Ohnmacht sichtbar, die Deinen Freund beherrscht.

    Auslöser im realen Leben kann also sehr wohl im Auftauchen Deiner Drachen liegen, denn damit wurde dieser Konflikt und dessen ungelöste Bewältigung (Drache) unbewußt wieder aus der Versenkung in den Blickpunkt der Seele gerückt.

    Ängste kann man abbauen, indem man sie erkennt und eine Strategie entwickelt mit ihnen Umzugehen. Es ist also schon einmal gut, daß er mit rationaler Logik Deine Drachen als Liebenswert einstuft, es muß Dir nur noch gelingen, ihm den spirituellen Wert dieser Wesen zu vermitteln – also was ich zu Beginn über die Symbolik der Drachen geschrieben habe.

    Mit der neuen Prägung, der Drachen als eigene Kraft gegen das Böse, entsteht ein Gefühl der inneren Stärke, die der Ohnmacht entgegenwirkt. Das mag nun für manchen etwas abgehoben klingen, ist aber die Sprache – die in unsere Seele gesprochen und auch verstanden wird. Solche Veränderungen der Prägung geschehen aber nicht von einem Augenblick zum anderen, sondern brauchen ihre eigene Zeit, also Geduld.

    Du solltest vorerst auch Deine Sammlung nicht im unmittelbaren Schlafbereich Deines Freundes platzieren.

    Einen schönen Traum für Dich und Deinen Freund :zauberer2
    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen