1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Akademische Fragen an gebildete Leute. Thema 2012.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Elli, 20. Juli 2008.

  1. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    ...

    Hallo alle :) Ich hätte da ein paar Fragen und hoffe, jemand weiss mehr dazu.


    Kann man abschätzen, wie gross diese "Bewegung 2012" inzwischen ist? Wieviele Anhänger in allen Subkategorien existieren schätzungsweise?

    Wo, wann und mit wem hat das angefangen? Und damit mein ich nicht historische Quellen wie zB den Mayakalender. Mich interessiert, wo die moderne Bewegung entstanden ist.

    Glauben alle Aufstiegsgläubigen auch an die galaktische Föderation?
    Wo beginnt sich 2012 mit Verschwörungstheorien zu vermischen, wie zB Illuminaten, Ausserirdischen? Im Erdinnern wohnende Reptiloide?

    Gab es jemals eine ähnliche Bewegung mit mehr Anhängern? (Die grossen Religionen lassen wir mal aussen vor *ggg*)

    Kann man die 2012er in die Gruppe der Massenerscheinungen um Jahrhundert- und Jahrtausendwenden einordnen oder ist daran etwas anders?

    Wer untersucht so etwas akademisch? Warum wird eine so grosse Bewegung nicht soziologisch, psychologisch, etc. untersucht? Ich möchte Untersuchungen dazu lesen. Ich finde es nämlich höchst faszinierend, das Ganze zu beobachten. Kommt mir vor, als wär ein Geschichtslehrbuch zum Thema Massenpsychologie oder so lebendig geworden.

    Gibt es überhaupt wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema Weltuntergänge und halt eben neuerdings Aufstiege? Mich interessieren dabei vor allem psychologische Aspekte und Bezüge auf ähnliche historische Phänomene.

    Theorien haben wir selbst ja viele, einiges davon sicher zutreffend. Aber mich würde die offizielle Meinung der Wissenschaft zu solchen Phänomenen interessieren.

    Wär schön, wenn ihr mir einiges dazu sagen könntet.

    Grüesslis
    Elli

    :zauberer1
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    sahalom eli,


    möchtest du auch "den glauben an den winachstmann" wisenschaftlich untersuchen lassen? haben wir hier nichts "besseres" ( d. h. wichtigeres) zu tun? :lachen:


    lg. shimon
     
  3. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Solche Weltuntergangsszenarien gibt es laufend - die kommen alle paar Jahre. (Das letzte "große" war zur Jahrtausendwende.) Begonnen dürfte das mit der jüdischen Messiaserwartung haben (Jahwe greift ein und schenkt dem militärisch und politisch völlig unterlegenen und bedeutungslos gewordenen jüdischen Volk den Sieg über übermächtige Feinde) - und durch die christliche Apokalypse gesteigert worden sein. Sie sind ja anscheinend vor allem in jüdisch/christlich geprägten Kulturen gängig.

    Der Hintergrund (und die psychologische Erklärung) dürfte recht einfach sein : die übliche Ambivalenz von Minderwertigkeitsgefühlen und Allmachtsphantasien. Minderheiten und Menschen, die sich zu wenig beachtet fühlen und keine Chance sehen, ernst genommen zu werden und sich gesellschaftlich zu etablieren steigern sich in die Größenvorstellung der "besonders gut Informierten und Wissenden" hinein. Und der Hass auf die anderen, erfolgreicheren entlädt sich in der Phantasie, dass die ALLE untergehen und sterben werden. ("Hätten sie mich ernst genommen und auf mich gehört - das haben sie jetzt davon.") Die älteste einschlägige Erzählung dürfte die von der Arche Noahs sein.

    Es ist die typische "Deus ex machina"-Vorstellung von Menschen(gruppen), die sich aus eigener Kraft nicht zu helfen wissen : Irgendwelche übergeordneten Mächte oder Götter greifen ein und bringen in einer aussichtslosen Situation den Sieg / die Wendung zum Guten.

    Dass 2012 eine besonders große "Bewegung" wäre - den Eindruck habe ich eigentlich nicht. In der "Normalbevölkerung" weiß wohl kaum jemand etwas davon - nur in der esoterischen Subkultur machen halt einige viel Wind darum.

    Gawyrd
     
  4. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Ablenkungsmanöver von Dingen, die wirklich wichtig wären. Ewig dieselbe Bandschleife, um Angst zu schüren und das Denkvermögen zu vernebeln. Was daran sollte man nun irgendwie näher untersuchen?
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Und wer löscht meine Posts und lässt den kindischen Gugus von Shimon stehen? Gehts noch?
     
  6. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Danke Gawyrd :)

    Ich weiss von keiner anderen Bewegung, von der man zB bei Amazon so viele Bücher kaufen kann. Bücher, um sich auf den Aufstieg vorzubereiten und so Zeugs. Es gäbe diese Bücher nicht, wenn sie nicht genügend gekauft werden. Die Wirtschaft arbeitet nicht freiwillig auf Verlustbasis.

    :zauberer1
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    2012.... hmmm ZWEITAUSENDUNDZWÖLF....

    was ist denn da schnell?

    da bin ich ENDLICH DREIUNDZWANZIG!
    und dann übernehm ich die Herrschaft über das gesamte Universum!
    MUAHAHHAHAHA :firedevil:geist::alien::engel::koenig:


    :ironie:
    oder war DAS grad die :ironie: !?



    PS: Das wird lustig! :lachen:



    PPS: Ist natürlich alles nur Spaß... um 20:12 hab ich mir nämlich den Wecker gestellt... und dann gibtz kein Universum mehr ;)
     
  8. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    ...

    Das heisst dann wohl übersetzt, du hast keine Ahnung. Aber du scheinst gern Smilies zu verteilen. Vielleicht machst du dir einen Spielthread, wo du das ausleben kannst. Ich wünsch dir viel Spass!

    :zauberer1
     
  9. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Wie gross diese Bewegungen unter welchen Umständen werden. DAS ist hier die Frage. Und warum wieder hundert Jahre mit einer Untersuchung warten und diesmal nicht gleich?

    :zauberer1
     
  10. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:

    Hi, Elli!

    Ich finde das eine interessante Frage! Aber es gibt ja so viele Bewegungen, heutzutage. Ich denke, es zeigt, dass wir uns in einer Umbruchzeit befinden. Die alten Konzepte funktionieren nicht mehr. Da begeben sich viele auf die Suche und probieren aus. Klar, dass man zwischendurch auch Irrwege geht, aber auch daraus lernt man. Deshalb rege ich mich schon lange nicht mehr darüber auf.
    War auch selber mal ein Weilchen auf dem Aufstiegstrip. :D
    Ich interpretiere mir das aber inzwischen so, dass wir jetzt die Chance haben, uns aus der inneren Misere, der Depression usw. zu befreien. Wir steigen aus der gesellschaftlichen und seelischen Hölle auf, sozusagen! Auch, wenn es sicher noch dauert, bis es alle geschafft haben. :)


    LG


    believe :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen