1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ahnenpräsenz

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Simian Liner, 27. Januar 2005.

  1. Simian Liner

    Simian Liner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Hallo,

    ich spreche manchmal mit meinen Ahnen.
    Also, hauptsächlich mit meiner toten Oma und meinem toten Opa.
    Das fetzt, denn es macht mich irgendwie glücklich.

    Ich habe das Gefühl sie sind da.
    Als Geister..................

    Wenn's hart auf hart kommt beschwöre ich schon mal meine Urahnen.

    Was findet ihr daran?

    Gibt's jemand, der ähnliches tut?
    :danke:
     
  2. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.689
    Ort:
    Berlin
    Für nahezu 96 Prozent der Weltbevölkerung sind rituelle Opferungen und Gebete für verstorbene Blutsverwandte ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens.Chinesen, Koreaner, Inder, Japaner und Tibeter sowie große Teile der Bevölkerung von Südamerika, Mexiko, Kuba, Bali, Indonesien, Polynesien, der Mongolei, dem ostbaltischen Raum, Island und Neuguinea erweisen ihren Ahnen Respekt und bitten sie um Rat. Doch da die meisten von uns in der westlichen Welt in der christlichen oder jüdischen Tradition erzogen worden sind, die Ahnenverehrung ablehnt, neigen Westler diesbezüglich zu Skepsis. Doch Ahnenverehrung fügt sich perfekt in die ganzheitliche Sicht von physischer und spiritueller Welt ein.

    Während es bei uns nur üblich ist an Allerheiligen und Allerseelen, ev. auch am Geburtstag und am Todestag der Toten zu gedenken, wird in in anderen Kulturen dies täglich praktiziert.

    quelle
    tja, du siehst - du bist nicht allein *gg*
     
  3. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Habe gehört, man sollte die Ahnen ehren, denn sie stehen immer hilfreich zur Seite, wenn man sie um etwas bittet.
    Man kann sich einen Ahnentopf machen, (ich nahm dafür ein uraltes Bügeleisen meiner Vorfahren und da sollte man etwas Heimaterde hineinstreuen, getrocknete Blüten, die einem gefallen, wenn man ein Foto von einem Ahnen hat, auch dieses dazugeben, und kleine Dinge, die für einem selbst eine Bedeutung haben und die wir mit den Ahnen verbinden, z.B. Steine, alten Schmuck......)
    Hab auch gehört (von einer Hexe), man kann sein Geldtascherl hineinlegen, es sollte aber etwas Geld drin sein (für die Ahnen) und dann über Nacht in den Ahnentopf legen und darum bitten, das sie das Geldtascherl auffüllen...

    Hab ich zwar noch nicht ausprobiert, aber ich werd´s wahrscheinlich mal versuchen, wenn ich die nötige Ruhe und Stimmung habe.

    Außerdem sollte man dem Ahnentopf einen Ehrenplatz in der Wohnung geben, irgendwo in der Mitte eines Raumes....

    Ich find´s schön, wenn man die Ahnen ehrt, auch wenn man sie ja nicht persönlich kannte....

    Alles Liebe von Goldklang))) :)
     
  4. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Hallo,
    auch ich halte es für wichtig, der Ahnen zu gedenken - schliesslich wird man selber mal einer sein.
     
  5. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Das Thema Ahnenverehrung hat für mich persönlich auch einen wichtigen Anteil im Leben.

    Denn die Bedeutung der Ahnenverehrung liegt in dem Wissen, welches sie uns vermittelt: dass unser gegenwärtiges Dasein nicht <<alles ist>>.

    Der Glaube daran und deren Ausübung überbrückt die zeitliche Kluft, die laut Einsteins Überzeugung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft existieren muss.

    Viele Grüße
    Palo
     
  6. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Hallo,

    man sollte seine Ahnen ehren da einige Schutzengel-Funktion über uns haben.

    Aber sag´das mal einen lieben Menschen, der nicht mit seinen Ahnen in

    :schaukel:

    ist.

    Grüße
     
  7. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Also ich weiß nicht, sind die nicht schon längst wiedergeboren, die Ahnen? Wieso haben die dann noch Schutzengelfunktion?
    :)
    MariaMarmelade
     

Diese Seite empfehlen