1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ahnenforschung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von akasha81, 14. Juni 2008.

  1. akasha81

    akasha81 Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    Hallo,
    also ich habe in nächster Zeit vor in die Schweiz zu meinem Freund zu ziehen.

    Mein Bruder hat sich mal mit Familiennachvorschungen beschäftigt und dabei heraus gefunden dass unsere Familie adelig war und nach einem Fluss bzw. Ort namens Ron benannt wurde, der angeblich in Frankreich ist. Ich habe vor kurzem nur zufällig mal geschaut wo das genau ist, und siehe da, es liegt in der französischen Schweiz. Ich habe in letzter Zeit viel darüber nach gedacht, weil ich irgendwie nicht glauben kann dass das Zufall ist.

    Und jetzt zu meinem Traum:
    Meine beste Freundin sitzt neben meinem Bett und ich höre wie sie ganz aufgeregt mit dem Stuhl hin und her wippt. Ich frage sie: "Was willst du denn mittn in der Nacht da?" und sie sagt: "Du mußt umbedingt mit mir mitkommen, ich habe jemandem kennen gelernt, aus deiner Familie aus dem 17.Jhd." Durch ihre Aufregung in ihrer Stimme werde ich nervös und höre wie mein Herz klopft. Ich suche nach dem Lichtschalter, sie hält mich zurück und sagt: "Steh sofort auf, dass ist deine einzige Chance den kennen zu lernen" Ich fange an vor Verzweiflung zu schreien (also im Traum jetzt) und wache auf.

    Gut das wars dann, aber der Traum war trotzdem irgendwie beängstigend und ich werd da nicht ganz schlau draus, was das zu bedeuten hat.
    Vielleicht weiß jemand von euch einen Rat.

    Danke schon mal
    lg Akasha
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo akasha

    Dein Traum ist ein Gegenwartstraum, in ihm spiegelt sich dein objektives Vorhaben zu deinem Freund zu ziehen.

    Dein Seele fordert dich auf, aktiv zu werden und in die Welt hinaus zu gehen.

    Es wird viel neues auf dich zukommen.
    Probleme die auf dich zukommen, kannst Du mit deiner Erfahrung un deinem Wissen lösen.

    Sie teilt dir mit, das Du dir bewußt sein sollst, dass die Angst vor dem neuen Lebensabschnitt in dir ist.
    Es liegt eine Zeit der Unruhe, des Strebens und viel Arbeit vor dir.
    Es könnten sich auch Schwierigkeiten im Arbeitsleben einstellen.

    Du gehst der Liebe wegen in dein neues Leben und deine emotionale Weisheit wird dich leiten.
    Die Lösung eines Rätsels oder auch Problem wird sich bald finden und dir großes Glück bringen.

    Du sollst aber auch evt. mehr Rücksicht auf deine Umwelt nehmen oder aus Erfahrungen lernen.
    Viel Glück und alles Liebe catwomen:foto:
     
  3. akasha81

    akasha81 Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    78
    Hallo catwomen,
    danke für deine Deutung. Alles was du da geschrieben hast, trifft auf meine momentane Situation zu. Ich habe Angst, deswegen im Traum das Herzklopfen und dieser Verzweiflungsschrei. Schwierigkeiten im Arbeitsleben sind auch unausweichlich, weil ich das Schweizer Deutsch noch nicht so gut verstehe. Und wahrscheinlich kommt diese Aufforderung deswegen weil ich in dieser Nacht am Zweifeln war.
    Ich hatte vor deiner Deutung, nur ansatzweise eine Ahnung was der Traum zu bedeuten hatte, jetzt is mir alles Klar.
    Super, danke catwomen. Du bist die beste Traumdeuterin die ich kenn!!
     
  4. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Natürlich kann man Träume symbolisch deuten, genauso wie man Alltagserfahrungen symbolisch deuten kann. Gestern war ich mit meinem Vater in dessen Haus in der Buckligen Welt, und auf dem Weg dorthin sah ich einen überfahrenen Igel, auf dem Weg zurück eine überfahrene schwarze Krähe, und dort neben dem Haus, auf einem Grashalm, zitternd wegen der Kälte, sich anklammernd, eine junge Fledermaus. Ich hab sie ganz aus der Nähe betrachtet, und war erstaunt, wie winzig ihre Augen waren, und wie riesig die Ohren im Vergleich dazu.

    Ich könnte jetzt mir stundenlang den Kopf zerbrechen, was das alles zu bedeuten hat, oder ich kann mich einfach über die Erfahrung freuen, dass ich endlich mal eine Fledermaus so nahe kennenlernen durfte.

    Zweimal darfst du raten, für welchen Weg ich mich entscheide.

    Genauso kannst du, liebe akasha, dich dafür entscheiden, irgendwelche Ideen in deine Träume hineinzudeuten, die du aber genausogut finden würdest, wenn du dir über deine jetzige Lebenssituation Gedanken machst, oder du kannst dich freuen, endlich mal einen deiner Vorfahren kennenzulernen, um zu wissen, woher du kommst, und woraus deine Familie eigentlich besteht.

    Das Problem, das du dabei hast, ist bloß jenes, dass dir die Idee nicht vertraut ist, dass die Verstorbenen weiterleben und uns in Träumen und Visionen erscheinen können. Vermutlich hast du das noch nicht oft genug gehört, oder dir haben Leute eingeredet, dass es das nicht gibt, bloß wenn du es dir recht überlegst, gibt es überhaupt keinen Grund dafür.

    Und das andere Problem ist, dass du zuwenig Erfahrungen mit diesen Dingen hast. Deine Freundin scheint da schon weiter zu sein und dir auch helfen zu wollen. (Würde mich übrigens interessieren, was sie sonst noch für Träume hat.)

    Und dann ist dir halt mulmig wegen deiner neuen Zukunft, was ich auch nachvollziehen kann, weil wenn du wirklich mit deinen adligen Vorfahren in Kontakt trittst, kann sich in deiner Persönlichkeit und in deinem Leben noch so einiges ändern, aber das ist auch eine große Chance.

    Mir gefällt dein Motto: Das, was du heute denkst, wirst du morgen sein.

    Ciao
     
  5. akasha81

    akasha81 Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    78
    Hi Sternenspiel,

    danke für deinen Beitrag. Ist natürlich schon möglich dass meine Vorfahren so mit mir in Kontakt treten wollten, wäre da nicht meine Angst vor dem, was mir jahrelang eingeredet wurde: Der Kontakt zu Verstorbenen bzw. Vorfahren nicht möglich ist.
    Ich bin gerade dabei, so wie mir andere die Welt zu erklären versuchten, zu vergessen und mir ein eigenes Bild zu machen, weil ich weiß dass es da noch viel mehr zu sehen und zu wissen gibt, was andere Menschen die sich davor verschließen durch ihr falsches Denken nicht für Möglich halten.
    Freut mich dass du meine Gedanken unterstützt.

    lg akasha
     
  6. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    Werbung:
    HI!

    Der Traum sagt dir:
    Du wirst einen Seelenverwandten wiedertreffen.

    Es ist also absolut richtig das du zu deinem Freund gehst.
    Egal ob es sich ängstlich anfühlt, es ist richtig so.

    LG DPM2010
     

Diese Seite empfehlen