1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ärzte sollen abgeschafft werden?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von TheDarkSider, 24. Oktober 2015.

  1. TheDarkSider

    TheDarkSider Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2015
    Beiträge:
    62
    Werbung:
    Also ich frag ma hier ,meine Mutter las letztens in einer Bezirkszeitung aus Österreich ,das ein Politiker die Hausärzte abschaffen will und statt dessen Gemeinschafts Gesundheits Zentren einrichten will.
    Ist das wahr oder nur Geschreibsel der Zeitungen ,das wäre ja furchtbar ,was sollen dann Arme Menschen machen ,die sich das nicht leisten können , denken Ärzte neuerdings jetzt so "solln se doch abkra.....en"
    Danke wenn Jemand etwas weiss ob Hausärzte bleiben oder nicht.
    Lg allen
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Hat deine Mutter denn auch gelesen, dass die medizinische Versorgung dann nicht mehr von den Krankenkassen bezahlt wird, oder wie kommst du darauf dass "die armen Menschen" sich das nicht werden leisten können?
    Und wie kommst du auf die Idee, dass "Ärzte neuerdings denken: Sollen sie doch abra...en", wo doch ein Politiker diesen Vorschlag machte, und nicht die Ärzte selbst?

    R.
     
    Fenfire und Loop gefällt das.
  3. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Nein, Hausärzte sollen nicht abgeschafft werden. Es sollen zusätzlich Erstversorgungszentren geschaffen werden. Den Hausärzten passt das nicht weil sie fürchten dadurch Patienten zu verlieren.
    Meiner Meinung nach würde das nicht passieren. Vielmehr werden die Ambulanzen entlastet. Es gibt genug Leute die wegen Allem in die Ambulanz statt zum Hausarzt gehen-die würden dann halt in diese Zentren gehen.
    Denke, dass die Leute die bisher bei ihrem Hausarzt waren auch weiter dort hin gehen werden. Mir persönlich ist es auch lieber zu meinem Hausarzt zu gehen, der mich seit meiner Kindheit kennt und somit auch meine kleinen und großen Wehwehchen....
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.656
    Ich dachte schon, es ginge hier darum ....


    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Ärzte
     
  5. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.656
    Ein sehr missverständlicher Thread-Titel
     
  6. TheDarkSider

    TheDarkSider Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2015
    Beiträge:
    62
    Werbung:
    Ja in der Bezirkszeitung stand dabei ,das ein Politiker in Wien die Hausärzte weg will, vollkommen und nur diese Zentren ,man sieht der Staat will wieder mal sparen und an wem ,an denen die nicht Reich sind ,typisch wie immer ,der kleine Mann soll alles packen ,der reiche Mann hat ja Sonderrechte und vielleicht noch Immunität.
    Diese 23. Bezirk Bezirkszeitung hats nur in Wien ,denk jeder Bezirk hat seine eigene oder so ,weis nich ob es die am Land auch gibt ,also Österreichweit.
    Genauso hab ich das Problem ,ich hab von nem giftigen Phosphor Piercing ,meine Zähne total zerfressen ,meine Zanhärztin hat damals sogar die blaue Farbe auf den Zahnrändern bemerkt und ich zeigte ihr dann das schon entfernte Zungenpiercing ,aber z.Bsp. das Sozialamt hilft dir da nicht ,damit du ein neues Gebiss was dazu bekommst und das ist ohnehin Sauteuer ,also ich kann mir nich mal die 1200 Euro leisten ,ich bekomm gerade mal 650 Euro und davon is genug zum weg zahlen ,alleine schon Miete 550 Euro.
    Und ich leide an doppeltem Bandscheibenvorfall und an Burnout Syndrom ,sowie an Panik Attacken seit 2008 ,weil ich damals Opfer einer Geißelnahme war 24 Stunden ,muss deswegen Pillen nehmen,Cypralex 10mg.
    Dem Arbeitsamt is das schnurzpiepegal ,statt ner Berufsgerechten Umschulung stecken se dich in so ein "Uii heute lernen wir Abc und was ist 1+1 Coaching ,eine Schande einem gebildeten Menschen der in der Schule nur gute Noten hatte so nen Müll auf zu drücken ,was denkt sich die Regierung eigentlich ,ham die überhaupt eine Ahnung was jeder kann ,wers glaubt.
    Lg
     
  7. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.107
    Ort:
    VGZ
    Ein echter "Hausarzt" kommt ins Haus, deshalb ist er ein Hausarzt. Weil er sich selbst modernisierend entfremdet hat, wird er auch nicht mehr wirklich gebraucht. Ein "Kranker", der es nicht "zum" Hausarzt schafft, kann auch ins Krankenhaus oder Gemeindezentrum "gefahren" werden, wenn er jemanden hat, der ihn hinbringt.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Was spart denn "der Staat" wenn Patienten zukünftig in ein Ärztezentrum gehen und nicht in eine Praxis 5 Straßen weiter?

    Was genau soll "der kleine Mann" hier alles packen und in wiefern hat "der reiche Mann" hier Sonderrechte und "vielleicht noch Immunität"?

    Es wird in Zukunft immer mehr Ärztezentren geben, was aufgrund der Kosten, die eine Praxis verursachen durchaus nachzuvollziehen ist. Hast du dir jemals Gedanken darüber gemacht, was die Gerätschaften, Personal, Miete etc. kosten und wieviel pro Patient ein Arzt von der Kasse bezahlt bekommt? Es gibt ne Menge junge Ärzte, die heute nicht mehr bereit sind sich bis über die Halskrause zu verschulden, mit der Aussicht ihr gesamtes Arbeitsleben für ständige Erneuerung der Praxisausstattung einen Schuldenberg vor sich her zu schieben.

    Ärzte haben eine ziemlich anspruchsvolle und lange Ausbildung, sie sollen sich verschulden um ihre Patienten adäquat in der Masse anfertigen zu können (anders kommen sie nicht auf ihre Kosten) und dürfen sich auch noch anpöbeln lassen, weil keine Termine frei sind, jemand warten muss o. ä.

    Für geschenkt wollte ich heute kein niedergelassener Arzt sein, bei dem Anspruchsdenken das die Patienten mitbringen, und bei dem was die Kasse für die Behandlung dieser Menschen bezahlt.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2015
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Wieso soll die Solidargemeinschaft dafür aufkommen wenn du dir mit einem Zungenpiercing die Zähne zerstörst?
    Wenn da wirklich irgendwelche Giftstoffe freigesetzt wurden, setz dich mit deinem Piercer auseinander.

    R.
     
    lumen, Villimey und Colombi gefällt das.
  10. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.656
    Werbung:
    Tät ich auch sagen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen