1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ältere Menschen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von keins, 23. Juni 2010.

  1. keins

    keins Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    262
    Werbung:
    Scheinbar bringt das Alter und Lebenserfahrung doch unausweichlich Einsichten auch in Spiritualität.

    Das sehe ich jedes mal wenn ich mit älteren Menschen mal rede. Über Spiritualität rede ich niemals aber diese Leute erkennen schon das da mehr ist ohne Worte.
    So habe ich gute Kontakte zu diesen aber der Nachteil kommt auch zugleich.
    Menschen in meinen eigenen alter oder etwas älter, ganz besonders die nichts mit Spiritualität zu tun haben, haben eine eingebaute Abneigung gegen mich.
    Ich muss nichts tun oder sagen dafür. Vielleicht ist das auch besser für sie, oft mals kann man die Lügen ihnen ansehen.

    Ist es also wirklich so, dass die getrennten Menschen ,die nicht ganz so sehr getrennten Instinktiv ablehnen um ihr Weltbild zu schützen?
    Und ist es so das mit dem Alter öfter die Trennung automatisch abnimmt?

    Es scheint mir so. Wenn es wirklich so ist könnte der Wandel doch noch einige Tausend Jahre dauern :D
     
  2. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Hi keins :)
    Könnte es sein das es einerseits Menschen gibt wie du und ich und viele andere hier ebenso...
    und das es andererseits Tiere gibt in Menschenähnlichen Körpern mit begrenztem Geist ohne Seele?
    Kommt mir oft so vor wenn ich darüber nachdenke gerade jetzt wo ja Fußball WM ist, kriechen die ganzen Viecher aus ihren Geldgieriegen Löchern um sich an den Spielen zu erfreuen :rolleyes:
    So wie hungriege Hunde sich auf den Fressnapf stürzen. :D

    Es ist nuneinmal unleugbar das wir in einer Welt leben die von animalischen Kreaturen beherrscht wird, man sollte sich nicht mit ihnen vergleichen da es niedere Wesen sind. Sie scheinen zwar in der lage zu sein zu denken jedoch scheint es andererseits so zu sein das ihr Denkapparat sehr begrenzt ist sie haben eine art Mauer über ihrem Kopf, welche verhindert das jene die Geheimnisse die uns diese Welt zu bieten hat zu suchen bzw zu verstehen.
    Und wir alle wissen denke ich das, dass was jene sich hier erschaffen haben nicht alles ist was wir Menschen uns erarbeiten können.

    Von den älteren kann mancher noch vieles lernen, bedauerlicherweise werden ältere abseits gestellt, wie Menschlicher Müll, da sie für unsere Oberflächlich animalische Gesellschafft keinerlei Nutzen mehr erfüllen.. so scheint es wohl.

    So wie ich es verstehe kann oder konnte man doch gerade von älteren so vieles lernen. Aber heute zählt eben nur noch Geld und jeder verarscht seinen nächsten, auch hier unter unsereinem haben sich viele Wölfe unter die Schafe geschlichen, geben sich als Spirituell aus, doch ihr wahrer beweggrund ist das liebe Geld.. der Mammon und so hieß es doch: Du kannst nicht zwei Göttern dienen.. Gott und dem Mammon.
    Mich kotzt diese Gesellschafft schon lange an, ich frage mich wie man Liebe für seine Mitmenschen (sind es welche?) entwickeln soll.. ist soetwas möglich wo einen jeder nur bescheißen will weil alle nur Egoisten sind.. sehr schwer finde ich.
    ich halte mich jedenfalls grundsätzlich von allen Oberflächliegen Leuten fern sie sind mir einfach zu niedrig, ich möchte mich nicht auf ihr Tierisches Niveo hinnabziehen lassen und ständig nur saufen und hohle sinnfreie Dinge tuen.
    Aber jeder hat ja einen freien Willen zu tun was man möchte.
    Es hieß ja der gerade Weg zu Gott sei ein schmaler Weg und nur weniege findne den Weg ins Paradies.. viele aber verfehlen ihn denn breit sind die Wege die ins Verderben führen.
    Was ist also das beste was ein wahrer Suchender Mensch tun kann? Einfach seinen Weg zu Gott gehen und das gerede und die Versuchungen der niedrig schwingenden Kreaturen die sich als Menschen bezeichnen ignorieren.
    Man braucht halt einen starken Willen. An jeder Ecke lauert die Versuchung.
    Freunde, Familie, andere Leute alle wollen einen vom Weg abbringen..
    Das muss einem ersteinmal Klar sein.
    Egal dann noch schönes Erdendasein.
     
  3. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen


    Hallo Keins,

    es bezieht sich nicht nur auf Alter und Spirtualität, sondern allgemein wirst Du immer die Menschen anziehen, die ähnliche Vorstellungen und Gedanken haben wie Du. Und die anderen werden von Dir "abgestoßen", das ist normal. Ich weiß jetzt nicht, wie alt Du bist, Du wirst wohl für Dein Alter eine gedankliche Reife haben, die andere eben noch nicht haben und so wirst Du mit Gleichaltrigen eben nicht auf einem Level sein. Aber es gibt garantiert auch Leute in Deinem Alter, die so denken und Du wirst sie finden. Allgemein mit spirituellen Gedanken und Wissen steht man meist alleine da. Lerne von den älteren Menschen, es ist sehr gut und andererseits schade, dass die Menschen es vergessen haben, das Alter dafür zu achten und zu ehren.

    lg Siriuskind
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Du hast schon nicht unrecht.
    Einen guten Lehrer suchen. Nur, wo.




    (Es gibt viel viel Schrott und Esogesülze. Und ich kann immer nur das eine raten: Karl Renz, U.G. Krishnamurti (nicht Jiddu!), und ein paar Buddhistische Wege sind interessant.)
     
  5. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Schau Dir Deine Menschen- und damit Selbstverachtung genau an und arbeite daran. Finde die Hintergründe anstatt die Leute, die alle als geistig unschuldige Kinder so wie Du einst in die Existenz kamen, oberflächlich abzuurteilen und in alle Ewigkeit zu verdammen. Außerdem sind Tiere intelligenter als unsere Spezie. Andere Individuen - von welcher Leibnatur und Wesensart auch immer - abzuwerten, bedeutet sich selbst in einem schlechten Licht zu betrachten, da Du weder von Deiner eigenen Spezie noch von aller Welt zu trennen bist. Du bist genauso wenig wirklich spirituell orientiert wie jene, die Dir ein Dorn im Augenmerk sind und damit bei Dir zur Verblendung führen. Indem Du meinst, andere in Gedanken abwerten zu müssen und glaubst, Dich damit selber aufzuwerten, weist das auf einen Minderwertigkeitskomplex hin. Du bist weder anderen über- noch untergeordnet. Geld ist weder schuld noch das Problem sondern die Selbst-Entwertung.
     
  6. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Jep. DAS (Identifikation mit Ich-Bin-Spiritueller-Als-Ihr) füht dazu, dass sich andere von dir abgestossen fühlen. Nur das. Wenn du dich jedoch davon distanzierst, deine "eigene" Welt aus etwas mehr Entfernung betrachtest, und versuchst dich selbst zu beobachten und somit lernen dich zu verstehen, wirst du feststellen, dass die anderen Menschen nix dafür können, dass sie so sind - wie sie eben sind. Die eigene Meinung über sich, dass man irgendwie "spirituell" ist, sagt nur, dass du dich darauf ausrichtest, aber im Kern bist du der selbe wie jeder andere. Du reitest eben auf der Spiritualitäts-Welle, währenddem andere eben auf einer HipHopper-, Polizisten- oder Ich-Muss-Besser-Aussehen-Welle reiten. Ich will damit nicht sagen, dass du dich von dieser Identifikation loslösen musst, aber meine bitte nicht, dass du deswegen etwas besseres bist (vielleicht meinst du das ja auch gar nicht). Aber eben, wie auch Siriuskind gesagt hat, wenn du dich für spirituell hälst, wirst du auch dementsprechendes anziehen und anderes abstossen. Ich würd mich davon lösen, und zu jedem offen, freundlich und respektvoll sein, ganz egal was die andere Person davon hält. Alle Feindseeligkeit beruht auf Identifikation mit einem bestimmten Selbstbild, woraus logischerweise die Abstossung des entsprechenden Gegenteils folgt. Tipp: Desidentifikation!
     
  7. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    mach ma doch mit links :)))




    Ich denk, dass dein Signatürli nur wenige verstehen. Glaubst lieg ich da fälschli?
     
  8. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    ...ich gebs ja zu, einfach ist es überhaupt nicht. Vielleicht hätte ich eher von "Nicht-Anhaftung" an diese Identifikation sprechen sollen. Ganz allgemein ist Nicht-Anhaftung ein sehr gescheiter Weg.



    :lachen:

    i weisses nööd, ha denkt chönt die einte sicher verstah, und die andere hend halt pech gha! dä satz isch schwiizer umgangssprach und denn ersch no uf e bestimmti region beschränkt, glaubi. häschn du verstande?

    chilllll -> chillen
    dä -> das
    läbe -> leben

    dä rescht chaschdr warschinli selber usrächne..




    ...wie bei allem handelt es sich auch bei dieser Signatur um eine Laune...
     
  9. Sadivila

    Sadivila Guest

    vielleicht...


    gniess das Leben ?


    hoppla, ne viertel Stunde zu spät:D
     
  10. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    :))
    Naja ich habs schon fast verstanden (Chille dein Leben, war meine Version) - aber ich habe Bekanntschaft mit dieser Unsprache gemacht. Onsunsten hot ma nulll schoance.


    Also mir scheint es schon eindeutig, dass du tatsächlich in Berührung gekommen bist, mit dieser Ungetrenntheit (oder wie immer man es nennen will). Aber,
    denkst du, dass DU das gemacht hast?
    Also, dass du es aus eigener Kraft geschafft hast. (durch eine Technik; oder eine besonders große Konsequenz,...)?

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen