1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ähnliche Träume immer wieder - was bedeuten sie?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von DowN, 10. April 2004.

  1. DowN

    DowN Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Schweiz - Luzern
    Werbung:
    Ich träume seit einiger Zeit irgendwie sehr häufig von Akrobatik-Dingen. :/ Richtig erinnern kann ich mich nur an 2 Träume, weil ich mir dazu eine Notiz machte.

    Etwa vor einer Woche hatte ich diesen Traum: Ich versuchte auf irgendwelchen Trampolins die kompliziertesten Akrobatik-Übungen. Daneben irgendwelche unbekannten Leute, die das selbe taten. Irgendwo im Hintergrund war ein orientalischer Palast mit König, Königin und dergelichen. Mir selbst misslangen die Übungen jedesmal, die anderen vollführten alles Perfekt. Viel mehr geschah da allerdings nicht, der Traum war sehr kurz (oder das, was ich mich noch erinnerte)

    Und gestern morgen hab ich wieder einen ähnlichen Traum. Erst versuchte eine riesen menschenmenge (50 Leute oder so) Salto- und Handstandübungen. Mir misslangen wieder mal beide Dinge, aber auch bei den anderen Leuten klappte es eigentlich nie.Auch Leute die ich kenne und normalerweise sowas ohne Probleme vollbringen.

    Danach ging es an einen waghalsigen Hindernislauf auf sicher 5 Meter höhe, wenn nicht noch mehr. Komischerweise krachte bei mir Plötzlich ein Brett weg und ich fiel hinunter, konnte mich noch kurz an einem Balken halten bis ich schlussendlich ganz hinunterfiel. Keine Schmerzen, Verletzung oder sonst was in dieser Richtung war da. Etwa dann bin ich aufgewacht. Es war auch nicht ein sehr tiefer schlaf..


    Ich selbst hab mit solchen Turnübungen nichts am Hut, hatte aber, als ich früher sowas in der Schule noch tun musste, nie schlechte Erfahrungen.
    Was haben diese Träume zu bedeuten?

    Jedenfalls habe ich angefangen, ein richtiges Traumtagebuch zu führen.

    grüsse von down
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo down!

    es gibt viele dinge, die du bestens beherrschst und die andere nicht können. es gibt viele dinge, die die anderen und du nicht können, von ganz wenigen genies abgesehen. es gibt viele dinge, die andere können und du nicht. und manchmal fällt man hin bei diesem hindernislauf des lebens und - siehe da! - tut sich nicht mal weh dabei. kann einfach wieder aufstehen...

    ohne etwas aus deinem leben zu wissen, kann so ein traum nicht gedeutet werden. da kann ich nur fragen stellen: konfrontiertst du dich mit herausforderungen, die dich überfordern? siehst du dich vor allem im wettbewerb zu anderen, vergleichst du dich mit anderen? vielleicht ist der sturz ein hinweis, aus dem mitlaufen (wollen) auszusteigen.

    träume wiederholen sich gelegentlich, bis ihre botschaft angekommen ist.

    schöne ostern und alles liebe, jake
     
  3. Nadjeschda

    Nadjeschda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    24
    Tja, ich hätte da zwei Vorschläge.

    Zum einen hast du erwähnt, dass du früher mal schlechte Erfahrungen gemacht hast damit, sonst aber nichts mehr dergleichen machst. So, wie ich schon in einem anderen Beitrag erwähnt habe, nimmt dein Gehirn solche Informationen dauerhaft auf (im Langzeitgedächtnis). Im menschlichen Wortschatz gibt es das Wort "vergessen", was real nicht wirklich existiert, da du eine Info, die du mal erhalten hast, nie wieder verlierst. Sie kann nur manchmal nicht abrufbar sein und dir somit "entfallen". So kann es also passieren, dass nach Jahren solch eine Erfahrung wieder in die Erinnerung zurückgerufen wird, ausgelöst durch irgendeinen Reiz, und du das dann in deinen Träumen verarbeitest, denn Träume sind ja nichts anderes, als das Produkt deines Informationsverarbeitungsprozesses im Gehirn.

    Die zweite Möglichkeit wäre, dass du eventuell versteckte Ängste hast, die dir durch dieses Beispiel symbolisiert werden. Vielleicht hast du momentan einfach eine Situation, in der du Angst vorm Versagen hast (Prüfung o.ä.) und diese Angst nun irgendwie verkörperst. Dies tust du dann mit dem vergangenen Erlebnis, da eventuell gleiche Informationen, nämlich die der Angst, in den jeweiligen Ereignissen vorliegen. Und somit wird dann das Gefühl des aktuellen Ereignisses mit der Vergangenheit vermischt, da diese gleiche Emotionen aufwies.

    Ja, das wären so meine Ideen dazu.

    Liebe Grüße!
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Down,

    ich schaetze, dass Du zu hohe Erwartungen an Dich stellst....und das zieht runter...

    Was meinst Du dazu?


    lg
    Chris
     
  5. Paralda

    Paralda Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    133
    Ort:
    niedersachsen
    Werbung:
    Hallo DowN,
    ich habe gelernt, das wiederkehrende Träume einen wichtigen Hinweis haben.Sie kommen solange bis Du dem Hinweis nachgehst.Träume können umgesetzt werden.Das braucht ein wenig Übung.Es ist spannent, wenn man langsam erkennt,was mir der Traum sagen will.
    Paralda: :
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen