1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ads hilfe!!!!!

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Phönixkind, 23. Januar 2010.

  1. Phönixkind

    Phönixkind Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Ich bin überall und nirgendwo
    Werbung:
    Hallo Forenmitglieder
    Ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr mir helfen könnt!!!
    Nicko ist ein 12 Jähriger Junge, und unglaublich verträumt, und sehr intelligent. Er ist sehr sensitiv für die Stimmungen anderer Menschen und hat einen SEHR GROSSEN Gerechtigkeitssinn. Er ist auch sehr Wortgewandt und hat hat einen riesigen Wortschatz. Ich habe den Verdacht, dass er vielleicht ADS hat und hochbegabt ist.

    Meine Begründung: Die Lehrer beklagen sich fürchterlich über seine Tagträumerei, doch wissen sie dass er weit über seinen Alter Intelligent ist. Seine Eltern wissen diese Fähigkeiten aber leider nicht zu schätzen und er geht in seiner Umgebung völlig unter. Ich möchte versuchen ihn zu unterstützen doch weiss ich leider nicht wie!!! Ein IQ Test kommt für seine Eltern nicht in Frage, und eine Überprüfung für ADS ebenfalls nicht. Jetzt habe gestern mit ihm (natürlich nicht alle Fragen) auf einer Seite im Internet beantwortet bezüglich einer hochbegabung und ADS. Nun sind die Ergebnisse alle positiv ausgefallen. Da Internet Tests aber nicht wissentschaftlich anerkannt sind steht es leider noch garnichts fest.

    Gestern haben sich meine Eltern mit seinen unterhalten, und dabei ist auch herausgekommen, dass er sich für Spiritualität und Religion schon in der Grundschule interessiert hat. Er hat immer Geistergeschichten erzählt und ist seinen Lehrern damit unglaublich auf dem Senkel gegangen. (Hat sich also schon früh mit solchen Themen auseinander gesetzt)

    Wie kann man ihn fördern? Wo bekomme ich richtige Ergebnisse? Und wie mach ich das seinen Eltern deutlich?

    Ich hoffe das mir jemand von euch helfen kann, und mir gute Tipps gibt.
    Bis dann
     
  2. Phönixkind

    Phönixkind Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Ich bin überall und nirgendwo
    Schade das niemand schreibt:bwaah:
    Peinlich:schmoll:
     
  3. Mipa

    Mipa Guest

    Doch , ich bin schon da:)

    Ich denke, du hast völlig recht. Er ist sicher hochbegabt. bei uns in der schweiz gibt es einen schulpsychologischen dienst, an den wir uns wenden können.
    Auch würde ich unbedingt immer wieder das gespräch mit lehrern, schulleitern und auch nochmal mit den eltern führen.

    Sie müssten doch eigentlich sehen, was sie für einen schatz beherbergen...

    irgendwie kommt mir auch noch das stichwort "indigo-kind" in den sinn...


    lg

    Mipa:)
     
  4. Phönixkind

    Phönixkind Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Ich bin überall und nirgendwo
    Hallo Mipa
    Ich habe schon mit ein paar Lehrern gesprochen aber die haben mich nur belächelt. Bei dem Schulpsychologen habe ich aber schon ein paar Infos raus, aber ob wir IQ Tests einführen steht noch in den Sternen. Ich habe diesbezüglich selbst mal eine Anfrage gemacht, weil er nicht gerade ein unaufälliges Kind ist. Er ist vielleicht nicht verhaltensaufällig, aber seine Art zu denken und zu sprechen macht seht viele in seiner Umgebung stutzig. Dehalb würde ich ja so gern diese Test Ergebnisse wissen.

    Aber seine Eltern scheinen mir fast schon uneinsichtig. Sie haben gar keinen Sinn für seine Talente (malen wie Da Vinci, und in der Musik...... einfach atemberaubend, und sooo vieles mehr) Deshalb der Verdacht auf Hochbegabung (und ADS, weil er sich auf nichts so richtig konzentrieren kann)

    Ich weiss einfach nicht wie ich ihm helfen kann. Keiner will mich in meiner Idee irgendwie unterstützen.
    Was soll ich bloß noch machen?
     
  5. Mipa

    Mipa Guest

    Das tut mir so lied Phönix und ich überlege ja auch schon die ganze zeit, was man da machen kann.

    Bei uns würde das kind vermutlich gleich eine klasse oder mehr überspringen, allerdings heisst es ja oft, dass hochbegabte kinder sozial doch nicht gleich weit sind wie der rest (oft sind sie ja zurückgezogen, einzelgänger)und dann müssen sie letztendlich doch in ihren angestammten klassen bleiben.

    ich werde mal sehen, ob ich was rausfinde

    lg

    Mipa
     
  6. Phönixkind

    Phönixkind Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Ich bin überall und nirgendwo
    Werbung:
    Hallo Mipa
    Danke, dass du mir bei der Findung einer Lösung hilfst. Also er ist sozial sogar noch viel weiter als siner Klassenkameraden. Er geht z.b im winter die Waldtiere füttern um ihnen zu helfen. und er hilft Kindern in der Schule die schikaniert werden u.s.w Ich glaube du meintest Authistiche Kinder, die sind sozial nichr so weit:D

    Lg
    Phönix
     
  7. Mipa

    Mipa Guest

    Ok, Phönix...danke für den hinweis....was für ein besonderes kind!

    Ich höre mich um und melde mich.....

    lg

    Mipa
     
  8. Mipa

    Mipa Guest

    PS: Frage: wenn die lehrer wissen, dass Nicko, der zweifellos hochbgabt ist, sehr intelligent ist, warum wird dann nicht subito von deren seite weiteres abgeklärt, sondern nur an der tagträumerei rumkritisiert?

    Ich verstehe auch absolut nicht, dass die eltern kein interesse haben, auf ein solches kind näher einzugehen. das ganze nicht auch als chance für sich selber sehen....

    Ich weiss, das hilft dir nicht weiter. Ich höre mich um und melde mich.


    lg

    Mipa
     
  9. Phönixkind

    Phönixkind Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Ich bin überall und nirgendwo
    Wenn ich das alles wüsste, dann wäre mir sehr vieles erspart geblieben. Seine Elren trauen ihm einfach sehr wenig zu, und die Lehrer zeigen kein Interesse. Er schreibt auch nicht sonderlich gute Noten

    PS: Das ist keine Eigenwerbung für besondere Kinder.(Falls es so rübergekommen sein sollte) Das alles mach ich nur , damit andere Leser dieses Threads ihn besser verstehen können, und mir dementsprechend Lösungsvorschläge anbieten.
     
  10. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Hallo Phoenixkind,

    habe jetzt in deinen Beiträgen eigentlich nur die Beurteilungen von Anderen, also von außen, über den Jungen gelesen.

    Was aber sagt der Junge selbst? Mit 12 und dann noch Hochbegabt sollte er sich artikulieren können.

    Leidet er an seinem Dasein?

    Generell ist unser Bildungssystem auf Durchschnittlichkeit anlegt. Mehr kann es auch nicht wirklich leisten.

    Hochbegabung zu fördern wird immer ein individuelles Geschehen bleiben.
    Hilfreich dazu ist, dem Jungen Kontakte zu schaffen. Freien Zugang zu Büchern. In jeder Stadt gibt es Menschen, die ebenfalls hochbegabt sind. Vielleicht findet sich unter diesen Menschen einer, der sich als Mentor für den Jungen versteht. Und ihm die notwendige, geistige Herausforderung bietet.

    :)

    crossfire



     

Diese Seite empfehlen