1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ADS/ADHS... betrifft es jemand hier?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von BebiEngel87, 12. August 2009.

  1. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Werbung:
    hii

    JEder kennt sicherlich ADS und ADHS.. betrifft es hier jemand und wie geht ihr damit um?
    Kann das nur mit Medikamenten verbessert werden??
     
  2. Daniela1507

    Daniela1507 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wien
    ja würde mich auch interessieren. Man kann ziehmlich leiden darunter.
    Ich denke aber nicht, das die Medikamente helfen. Man muss vlt den Grund mal kennen.
     
  3. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Glaub auch nicht das irgendwelche Medikamente helfen.....:confused:
     
  4. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    unterdrücken der symtome mit medikamenten
    geht schon, aber es ist nicht wirklich eine lösung
    da hilft verhaltenstherapie um einiges mehr
     
  5. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416
    *lach*, den Grund mal kennen fuer was?

    Bei ADS kann das unter Umstaenden aber ganz schoen schwierig werden. Wenn man es denn ueberhaupt als eine Krankheit sieht :)

    (war das jetzt eine typische ADS Antwort?)

    Schoenen Gruss,

    Aurora
     
  6. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    Werbung:
    ..den Grund.. jede Krankheit hat eine Ursache und eine Erscheinung mit der sie auffällt also die Symptome...es gilt ebend die Ursache herauszufinden damit man von den scheusslichen Medikamenten abkommt...

    mögliche Ansätze dafür sind alle Dinge welche das Energiesystem zum ausgleich bringen als mitUrsache sehe ich auch immer etwas die eltern..( ich selbst hatte mal eine Zeitlang mit soeinem Kind zu tun - und hatte jedoch keine Probs )...

    glg
    Ron
     
  7. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416
    Hallo Ron,

    Ich bin mir nach all den Jahren undiagnostizierter und einigen Jahren diagnostizierter ADS nicht mehr ganz so sicher, ob es sich hierbei um eine Krankheit handelt.

    Im Rahmen meiner Recherchen zum Thema fand ich z.B. eine interessante anthropologische Theorie, die besagte, dass das "Denkschema" (wenn man es denn so nennen kann) von ADS mit Denkstrukturen der menschlichen Fruehzeit zu vergleichen ist. Als ADS'ler ist man geistig quasi immer angespannt, immer auf dem Sprung. In manchen Situationen ist das sehr hilfreich, in anderen- wo hohe Konzentration gefordert ist- natuerlich weniger...

    Ich habe gelernt, mich nicht hinter meinem ADS zu verstecken (es auch nicht mehr als Entschuldigung fuer unerledigte Dinge zu verwenden).

    Fuer mich ist es nun nicht mehr Krankheit, sondern einfach eine andere Perspektive. Und an den Standardsatz "Wie kommst du denn auf sowas- daran haette ich ja nie im Leben gedacht" hab ich mich auch schon gewoehnt. Ich sag jetzt schon immer scherzhaft zu meinem Mann, dass uns meine Denkweise irgendwann mal das Leben rettet :tomate:

    Wuerde mich auch interessieren, wie andere damit umgehen...

    Liebe Gruesse,

    Aurora

    (Ach ja, Medikamente nehm ich keine...)
     
  8. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    ein Interessanter Ansatz Aurora...,

    besonders da du selbst nach Wegen suchtst...:umarmen: .hast du schon mal ChiGong probiert ?? ist eine schöne Sache...kann man mit nem Buch und CD selbst erlernen..

    nebenbei: ich selbst bin auch erst auf Umwegen darauf gestossen, das die Magenleiden unter denen ich seit Kindheit litt , auf energetische Ursachen zurückzuführen sind...nun nach mehr als 30 Jahren Qualen , bin ich nun Beschwerdefrei... aber erst mal darauf kommen..:)

    glg Ron
     
  9. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416

    Hallo Ron,

    Dankeschoen fuer deine Anregungen!

    Ja ich mache manchmal ChiGong, praktiziere Reiki und mach noch ein paar andere Dinge die ich so fuer mich selbst 'rausgefunden habe... Ich arbeite nun auch in einem Berufsfeld das zu mir passt... (In der IT Welt sind halt alle ein bisschen "anders" :D)

    "Heilen" moechte ich mich eigentlich gar nicht mehr- zumindest auf diesem Level-, vielmehr ist mir daran gelegen, mich selbst zu erkunden :) . Und das ist auf einem geistigen Highway manchmal interessanter als auf einer Dorfstrasse, lach!

    War aber ein weiter Weg :)

    Ganz liebe Gruesse ueber den Teich,

    Aurora
     
  10. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Falscher Bereich, du musst nach Kristallkindern, Indigokindern, Regenbogenkindern und Lichtkindern gucken.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen