1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Adrenalin

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von 5teve23, 7. Oktober 2010.

  1. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:
    Wie wirkt sich Adrenalin auf die Psyche/Persönlichkeit aus?
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Wenn ich unter Adrenalin stand, habe ich mich wie ein Tier gefühlt, fokussiert, instinktbetont und aggressiv. Der Verstand, Urteilsvermögen Mitgefühl usw. rücken extrem in den Hintergrund. Dafür fühlt man sich stark, und man spürt keinerlei Schmerzen. Ich war dann ganz anders als normalerweise. Das ist eine richtige Droge. Darum sollte man in einem Konflikt, den man friedlich lösen will Adrenalinausschüttung bei sich selbst oder beim Gegner vermeiden.

    Adrenalin kann neben Aggression auch mit einem Fluchtreflex oder Überlebensinstinkt zusammenkommen, das ist dann situationsabhängig.
     
  3. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    so gesehen wirkt es sich in Form von Gefühlsverlust und Kopflosigkeit aus :)
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Ja, kann man so sagen.
     
  5. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    auf Überleben fokusierend


     
  6. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Das hormon adrenalin steigert die herzfrequenz und ist tonangebend bei angst und fluchtverhalten. Ich bin nicht sicher, ob es kopflos macht, aber es rüstet uns zum kampf und zur abwehr.
    Es wird zusätzlich gespritzt, wenn das herz zu versagen droht, um es zum weiterschlagen zu bewegen. Es macht, dass wir quasi unter strom gestellt werden und die gesamten körperfunktionen laufen viel schneller ab, wobei gleichzeitig die denk - und merkfähigkeit leicht vermindert ist, da es ja primär darum geht, "flüchten" zu können.

    Adrenalin ist gut und lebensnotwendig - in angemessenem mass. Zu viel - wie beispielsweise während einer panikattacke - ist ungesund und man kann das überschüssige adranalin gut durch bewegung abbauen, da es sich so wieder verbraucht und die konzentration so wieder in einen norm-bereich rutscht.

    Psychisch gesehen, bei einem zuviel ist man verwirrt, depersonalisiert, unkonzentriert, fahrig, ev. unausgeglichen, nervös, hat ev. auch störungen in der wahrnehmung....ist aber alles reversibel!

    :)
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Hallo Mipa

    Meine Gedanken dazu stammen aus Schlägereien oder ähnlichen (Bedrohungs)situationen in der Kindheit und Jugend, nicht aus Panikattacken.

    LG PsiSnake
     
  8. Eher umgekehrt

    Die Beschaffenheit der Psyche wirkt sich auf das Adrenalin aus.
    Je stärker die Psyche die Wesenheit bestimmt umso größer ist
    der Aufbau des Adrenalinschubs.
     
  9. Mipa

    Mipa Guest

    Das spielt keine rolle. Bedrohung bleibt bedrohung, egal, ob echt oder "eingebildet".
    Der körper kann das nicht unterscheiden und schüttet adrenalin aus.
     
  10. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Ne, beides funktioniert: Psychische labilität (z.b. panikattacke) führt zu adrenalinanstieg,
    adrenalinanstieg (weshalb auch immer) führt zu psychischer symptomatik.

    Hab's erlebt.
     

Diese Seite empfehlen