1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ach hätt' ich nur nie meditiert.

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Trixi Maus, 22. Mai 2012.

  1. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    :ironie:

    De facto ist es aber schon so, daß eine Seite von mir es bedauert.

    Es war nicht unschön, verträumt, meinen Illusionen verfallen und unbewusst zu sein. Mein Bewusstsein nicht zu kennen, sondern nur dessen Oberfläche zu durchdringen und so ein unbewusstes Leben zu führen. Gefangen in Sehnsüchten, Träumen, Verkennungen und in weltlichem Begehren.

    Das Problem, das ich heute nun geerntet habe, ist mein Bewusstsein. Es war mir vorher ja gar nicht bewusst, daß ich eines hatte. Ich wusste theoretisch davon, aber ich kannte nur mein Ich. Und mein Selbst teilweise.

    Heute nervt mich manchmal, daß ich meinen Atem nicht mehr verpasse, daß ich meinen Körper nicht mehr vergesse, daß ich vor allem dieses Schlafen nicht mehr kenne, von dem ich danach nichts mehr wusste. Vielmehr erlebe ich mein Einschlafen wach - es ist eher ein Ruhen des Körpers und des Geistes geworden. Ich beobachte dann meine Träume, bemerke wenn sie beginnen, wenn sie enden, und entscheide dann, ohne je aufzuwachen wie früher, daß ich aufstehe. Ich schlafe ja schliesslich auch nicht ein, ich kann also auch nicht mehr aufwachen. Ich verliere mich nicht mehr in Traumwelten. Ich bin erwacht.

    *lach*

    Tragischer Tod.
     
  2. anytime

    anytime Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    153
    Komm, lass uns tauschen.
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hm, dann wäre die ganze Arbeit ja aber für die Katz.

    Ich überleg's mir heute Nacht. :)
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    trixie du klagst aber wieder auf sehr hohem niveau:lachen::umarmen::D
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Weißt Du, das Problem ist tatsächlich, daß man jedes Zellchen des Körpers stets spürt, solange man nicht ruht. Ruhe/schlafe ich, dann bin ich sicherlich Geist und nicht Körper, aber auch dann bin ich meist körperlich unterwegs und träume luzid. Ich dämmere ja ganz einfach nicht mehr vor mich hin, das gelingt mir nicht mehr. Ich werde auch quasi nicht müde, sondern nur der Körper bekommt eine "Bettschwere". Und mein Geist hat dann auch die Idee: jetzt könnte ich mal meine Tagesaktivität beenden.

    Das Herz zum Beispiel ist ein unglaubliches nerviges Organ, mitunter. Man kann es nicht so einfach abstellen. Man kann es zwar abstellen - aber warum sollte man das tun, nicht wahr. Es gibt ja keine Veranlassung dafür. Nicht heute, nicht jetzt, nicht hier. Wenn ich sterbe- dann ja. Ich habe mir aber vorgenommen abzuwarten, bis es von selbst aufhört zu schlagen, denn mein Körper hat ja eine begrenzte Lebensdauer.

    Nervig ist auch irgendwie das Auf's-Klo-Gehen. Und das Essen. Es bringt mir zwar Beides sicherlich Befriedigung. Aber seit ich die Vorgänge so richtig wahrnehme und weiß, wo in meinem Bauch sich gerade welche Mahlzeit aufhält, ist auch das eigentlich eine mittlerweile langweilige Beobachtung.

    Nun ja, und mein Lebensalltag, der ist dann doch wie bei den meisten Menschen "alltäglich", d.h. ich weiß im Grunde schon, was auf mich zukommt. Ich muß dann dran teilnehmen - fertig. Einen großartigen Energieaufwand braucht das nicht mehr.

    Ich habe keine Angst - Ja, mein Gott, Angst war mal die Würze meines Lebens, sozusagen. Sie war das, was mich an- und umtrieb. Wo ist sie bloß hin? Einen großen Teil habe ich damals aus dem Flugzeug geworfen, als ich das Fallschirmspringen erlernte und ausübte. Und den Rest hat dann irgendwie die Meditation gekillt. Das bisschen Angst, das bleibt, bezieht sich lediglich auf die Frage, wie ich sterbe, ob ich Schmerzen haben werde. Aber auch da denke ich: ich weiß, wozu Schmerzen gut sind. Ich habe viel Schmerzen schon gehabt, in Geist, Körper und Seele. Ich weiß, daß mich all dies vorbereitet auf den Übergang, letztlich auf den Tod. Und der Tod macht mir schon lange keine Angst, im Gegenteil, ich freue mich darauf, wie auf das Leben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Es ist mir "Eins".


    Das ist langweilig. Im Grunde.

    Überleg also nochmal, ob Du da wirklich mit mir tauschen willst. Du hast dann nicht mehr die Möglichkeit, unbewusst zu sein. Du vermisst nichts mehr. Ist das nicht schrecklich?

    Du kannst dann frei wählen, was Du willst. Du bist dann der Schöpfer und auch voll verantwortlich für alles, was Du tust und für alle Auswirkungen. Dir geschieht nichts mehr und leidest nicht mehr darunter, Du mußt und kannst es selbst geschehen machen und weißt, daß Du dein Leid selbst verursachst.

    Daher lachst Du im Grunde laufend innerlich über Deine eigene Doofheit.


    Einerseits ist das ja befreiend. Aber andererseits? Ach, hätt' ich nur nie meditiert.
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Was bleibt mir andres übrig? *heul*
     
  7. anytime

    anytime Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    153
    Heute Nacht im bewussten Zustand? Das kann für mich dann gar nicht gut ausgehen.

    Ich lese deine Texte sehr gerne Trixi Maus, obwohl mein Intellekt doch etwas zu wünschen übrig lässt und ich nur die Hälfte verstehe. Aber immerhin, Hälfte ist schon mal nicht übel. Seit zwei, drei Wochen versuche ich die ersten Schritte und wie es aussieht, sieht es nach gar nichts aus. Doch ich bin sicher, eines Tages werde ich ähnliche Klagen haben wie du.
     
  8. Terrara

    Terrara Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Ulm
    :lachen: :lachen: :lachen:

    Ich kann dich ja soooo gut verstehen, Trixi Maus!

    Ja, ja, das schlimmste, finde ich, ist die Sache mit der Verantwortung. Da gibts keine Ausreden mehr ...

    :welle:

    Wie kommt denn dein Umfeld damit zurecht?

    Lg
    Terrara
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ach komm ich mach doch schon mal mit #
    bin auch gerade wieder auf sone goldader gestossen ...
    diese meditation ...hat nebenwirkungen #denn sie funktioniert auch noch:lachen:
    was macht sie denn? ...ja sie erweckt tatsächlich #
    lässt mich fast nicht mehr schlafen ...bin fast immer gut drauf ...sodass es regelrecht anstrengend wird und in arbeit auszuarten droht
    manchmal brauch ich nur ein paar atemzüge und ´bin schon wieder in soner lei-chten exstase...ist nicht mehr schön das ganze ...weil es wird einfach zu schön um wahr zu sein ...doch es ist wahr...:D:)
    und kann immer schöner werden #ja wo soll das noch hinführen...?:)
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Ja Moment. Ich muß ja erst mal überlegen. :)

    (wobei überlegen sich ähnlich wie unterlegen anhört, und ich weiß nicht, ob das günstig für mich wäre?)

    Ich auch. Ich schreib's einfach hin.

    Wenn ich das verstehen müsste - herrje. :D

    Ooooooh ja. Das wirst Du. Das spüre ich bis hier. :rolleyes:

    Spätestens im Tod. :lachen:


    Aber mal im Ernst, wo Du von Klagen sprichst: ich bekomme so schlechte Kritiken in der letzten Zeit. Hier im Forum. Ich schreibe manchmal nicht, was die Leute hören wollen...

    Ich lese: Du hast 13 Beiträge. Darf ich mal fragen, warum Du erst jetzt schreibst? Wenn Du doch vorher schon gelesen hast? Würdest Du etwa auch nicht immer das schreiben, was die Leute hören wollen? Oder woran liegt es/ lag es?

    Schön auf jeden Fall, daß Du jetzt da bist. Und Dein Name gefällt mir SEHR gut.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen