1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abtreibung: ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dynamit, 31. Dezember 2012.

  1. Dynamit

    Dynamit Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    265
    Werbung:
    wie stehen esoteriker zu diesem thema?

    es gibt da so extreme abtreibungsgegner die behaupten man wäre eine mörderin wenn man abtreibt, dass sehe ich aber nicht so.

    werde später dazu schreiben.
     
  2. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Das muss jeder mit sich selbst ausmachen.......ich denke nicht, dass es da einen Masterplan für alle Betroffenen gibt.....
    Ich denke, dass es gerade in der heutigen Zeit absolut möglich ist, eine Schwangerschaft zu verhindern, selbst, wenn alle Stricke reißen und man sich nicht aboslut zu 100% sicher ist, ob "da was passieren kann", wenn zB ein Verhütungsmittel versagt....gibt es die Pille danach. Wenn man nicht ungewollt schwanger werden möchte, gibt es Möglichkeiten......

    Ich habe es noch nie verstanden, wenn jemandem ein Malheur passiert ist und er dann auf "Gut Glück" erstmal abwartet, ob er nun schwanger ist oder nicht........... ich halte generell nichts von Glücksspielen......
    Man hat die Möglichkeit sofort zu handeln und sich nicht erst darüber Gedanken macht, wenn "das Kind schon in den Brunnen gefallen ist".....
     
  3. Hellequin

    Hellequin Guest

    Das hängt davon ab, welcher Denkschule man zuneigt. Extreme Positionen vertreten z.B. christliche Fundamentalisten, die Abtreibung total ablehnen und ausnahmslos jede Form von Leben (abgesehen natürlich von Abtreibungsärzten und sonstigen Ungläubigen) - so qualvoll es auch sein mag - dem Nichtgeborenwerden vorziehen. Dann gibt es bestimmte Eugeniker, die am liebsten nur solchen Embryos das Leben ermöglichen würden, die dazu veranlagt sind, durchtrainierte, reinrassige nackte Affen zu werden - das Idealbild aller Körperkultisten. Und, als winzige Minderheit, die Gnostiker, die in jeder Form von Fortpflanzung ein Verbrechen sehen.
     
  4. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Keine Frau soll ein Kind bekommen, die das nicht möchte. Und zwar im Interesse der Frau UND des Kindes. Dass Abtreibung allerdings nur das Mittel der letzten Wahl sein sollte und man vorher verantwortungsvoll zu verhüten hat, wenn man keine Kinder möchte, ist allerdings auch klar für mich. Abtreibung - ein ganz klares JA - aber nur wenn alle Stricke reissen.
    Das eine Frau das mit sich selbst ausmachen muss, ist wieder ein anderes Thema. Es gibt viele Frauen die sind ihr Leben lang traumatisiert von einer Abtreibung. Es gibt Frauen, die wählen das Kind auch wenn sie unter sehr ungünstigen Umständen zu leiden haben. Es gibt Frauen, für die ist das nicht möglich, aber ein Urteil bzw. eine Ver-urteilung steht niemandem zu.
     
  5. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    Danke Rose 2,..:):kiss4:
     
  6. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    Werbung:
    Es gibt Dinge ihm Leben,.die gehen einen Nichts an,..Das wird schon seinen Grund haben,..das du dagagen,..bist!,...Mit Mord hatt das nichts zu tun,..doch es ist Mord,...Ganz Klar! Auch bei einer Vergewaltigung,..man sollte sich immer Bewusst Sein,,,das es ein Menschliches Lebewesen ist,..das Gezeugt wurde,...Was für die Opfer keine schöne Sache ist,..und ich es Verstehen kann,..das Sie eine Abtreibung vor nehmen,..Weil dieses Kind nicht Gewollt War,...Sondern es aus einer Gewallt tätigen Handlung stammt,..Und Selbst da Steht es mir nicht zu,Zu Urteilen,..Weil es auch da,..Frauen gibt,..die Soviel Liebe ihn Ihrem herzen haben,..und sich für das Kind entscheiden,..und es Genauso Lieben können,..Wie das,..das aus Liebe Gezeugt Wurde,...für mich sind die Männer die sowas tun,..Erbärmlich,...Genauso Männer die Kinder wollen ...und dann die Frau,..ihm stich lassen,..Es gibt sachen ihn der Welt,..die geschehen,...und die man nicht verhindern kann,..!wo selbst die Pille versagt,...weil man penizilin genommen hat,..und sie keine Wirkung mehr hat,...oder Weil man sich eine Spirale rein machen lassen,..hat,.und sie verrutscht ist,..oder weil oder oder oder,...Ausnahmen bestätigen die Regeln,...Danke Dynamit:) du kommst mir so bekannt vor,..:)Lg Rebecca..und Man Wissen sollte Sobald man Sex hat,..das es Sein kann,..das die Frau Schwanger werden kann,...und der Mann Vater......Gewollt oder Ungewollt :thumbup:
     
  7. Mels

    Mels Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    217
    Abtreibung ist kein Mord. Mord ist ein Tötungsdelikt, ein Tatbestand. Du polemisierst, wenn du den Begriff benutzt. Die Abtreibung ist das Recht jeder Frau und das soll auch so bleiben.

    Und Seelenengel, könntest du vielleicht etwas leserlicher schreiben? Regeln haben einen Zweck, falls dir das entgangen ist. Auch in der Rechtschreibung.
     
  8. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    das fällt in den bereich "eigene entscheidungen". ich bin generell gegen moralische bevormundung, die eigene ansichten und wertvorstellungen zum nonplusultra für den rest der welt zu erklären. wir alle haben unser leben und müssen mit unseren entscheidungen und deren konsequenzen zurechtkommen.

    ich glaube übrigens auch schon lange nicht mehr an einen richtenden oder strafenden gott, deshalb sollten wir menschen ebenfalls davon abstand nehmen. es gibt gesetze und die justiz, die übernehmen diesen teil und damit hat es sich schon wieder. ;)
     
  9. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Ich mache dir auch mal die Antwort ganz einfach, stelle dir vor, deine Mutter hätte sich die Frage gestellt bei dir .......... darf das Dynamitische Leben leben oder nicht ........ siehst, es hätte passieren können, dass du hier nicht diese Frage hättest schreiben können.

    Ist halt so, man löscht dadurch ein Leben aus.
     
  10. Mels

    Mels Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    217
    Werbung:
    Ja und da dieses Leben getötet wird, kann es sich auch nicht mehr dafür interessieren zu leben. Du stellst ihr eine gemeine Fangfrage. Auch wenn ich ein Kondom benutze, verhindere ich Leben und wenn eine Frau abtreibt, ermöglicht sie dem nächsten Kind das Leben. Diesem Kind könnte ich doch dasselbe sagen: Stell dir vor deine Mutter hätte damals nicht abgetrieben, dann wärst du niemals entstanden. Drehen und wenden kann man es wie man will. Sag doch einfach geradeaus, dass du gegen Abtreibung bist anstatt es in Fangfragen zu verklausulieren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen